Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Live-Ticker - Testfahrten 2020: Finale in Barcelona

FORMEL 1 LIVE - heute: Letzter Testtag in Barcelona. Was kommt noch von Ferrari, Mercedes, Red Bull und Co.? Alle News und Infos hier im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel-1-Tests in Barcelona: Bericht Tag 6 +++

18:17 Uhr
Ferrari-Motor
Bizarr endet der Test in unserem Posteingang - die FIA schickt fünf Minuten vor Testende eine Mitteilung bezüglich der Untersuchung von Ferraris 2019er-Motoren aus. Wir erinnern uns - bei denen sie bei der Benzin-Durchflussmenge getrickst haben sollen. Die Analyse ist abgeschlossen, sagt die FIA, und man habe sich mit Ferrari geeinigt. "Die Details der Übereinkunft werden zwischen den Parteien bleiben." Ein interessanter Zeitpunkt, um das zu verkünden. Ein paar mehr Details gibt es noch, mehr dazu im unten verlinkten Artikel:

18:04 Uhr
ENDERGEBNIS - TESTTAG 5

P. Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.196 C5 79
2 Verstappen Red Bull + 0.073 C4 45
3 Ricciardo Renault + 0.080 C5 65
4 Leclerc Ferrari + 0.164 C5 181
5 Hamilton Mercedes + 0.214 C5 90
6 Ocon Renault + 0.237 C5 75
7 Perez Racing Point + 0.438 C5 154
8 Sainz McLaren + 0.624 C4 163
9 Russell Williams + 0.675 C5 146
10 Kvyat AlphaTauri + 0.718 C4 160
11 Grosjean Haas + 0.841 C4 86
12 Räikkönen Alfa Romeo + 1.219 C5 115
13 Magnussen Haas + 1.299 C4 29
14 Albon Red Bull + 1.607 C3 59

18:00 Uhr
ZIEL - 00:00
Die Uhr läuft ab, damit gehört Bottas die letzte Bestzeit des Tests. Keine weiteren Attacken mehr - wir liefern gleich das Ergebnis, sobald alle ihre letzte Runde beendet haben.

17:54 Uhr
Verstappen-Attacke III
Verstappen mit fast drei Zehnteln Vorsprung im ersten Sektor. Das wird nochmal spannend. Im Mittelsektor ist er wieder brutal in der Links-Rechts-Kombination unterwegs, verliert aber ein bisschen auf Bottas. Wieder im letzten Sektor am Limit - und er geht vom Gas, als er aus der letzten Kurve rauskommt. Bestzeit möglich? Werden wir nie erfahren.

17:50 Uhr
Verstappen-Vorbereitung
Und Red Bull? Die haben noch einmal brandneue C4 aufgezogen, und warten jetzt an der Box. Also rechnen wir mit Verstappen-Attacke III - und hier kommt er, verlässt die Boxengasse.

17:44 Uhr
Haas wieder da
Zumindest raus kann Kevin Magnussen noch einmal, nach einer weiteren stundenlangen Pause. Eine Runde auf C4 später kommt er für einen Übungs-Stopp wieder rein. An ihm vorbei fährt Valtteri Bottas wieder raus, Mercedes hat noch einen neuen Satz C1 und ein bisschen FlowViz gefunden, das sie über Motorabdeckung und hinteren Unterboden verteilt haben.

17:38 Uhr
Verstappen-Attacke II
Zuerst eine Cooldown-Runde, jetzt versucht es Verstappen noch einmal. Drei Zehntel vorne ist er diesmal im ersten Sektor, nimmt in der schnellen Kombination 7-8 beinahe den gelben Kerb mit. Und im dritten Sektor lassen die Reifen deutlich nach, er bringt das Auto nicht mehr in Kurve 13 hinein und muss in den Notausgang, als beim Einlenken das Heck ausbricht. Verstappen kommt gleich direkt an die Box.

17:35 Uhr
Verstappen-Attacke
Nächster Anlauf für Verstappen, diesmal leider abseits der Kameras. Verstappen auf C4 im ersten Sektor vorne, im zweiten Sektor vorne - aber im letzten Sektor kommt er gerade nicht an Bottas heran. Um 0.073 Sekunden muss er sich Bottas geschlagen geben, allerdings sind alle um ihn herum auf dem C5 gefahren.

17:29 Uhr
Mercedes mit FlowViz
Noch eine gute halbe Stunde, und Mercedes pinselt noch einmal FlowViz-Farbe auf den Heckflügel und schickt Valtteri Bottas raus. Sonst ist nur Russell auf der Strecke - es wird auch schon ziemlich dunkel, nachdem es weiterhin bewölkt ist.

17:21 Uhr
Verstappen auf C4
Endlich zeigt sich Max Verstappen einmal auf den weichen C4-Reifen. Im ersten Sektor nimmt er Bottas 0.148 Sekunden ab, es wird doch noch einmal spannend! Im Mittelsektor nutzt Verstappen die Kerbs aus, muss für die Haarnadel einmal kurz nachlenken, ist aber trotzdem über eine Zehntel noch vor Bottas. Doch durch die letzte Kurve verhaut er die Runde - zuerst fährt er auf den hohen gelben Kerb an der Einfahrt, kann dann nur mehr zu spät einlenken, und untersteuert hart durch die letzte Kurve. Er bricht ab, bleibt damit auf Platz vier.

17:12 Uhr
Alfa fertig
Die Alfa-Box ist bis auf das Auto leer - keine Mechaniker, auch kein Kimi Räikkönen in Sicht. Das Team ist mit dem Test fertig, es ist an der Zeit zusammenzupacken. Könnte sein, dass auch Haas durch ist, ihre Probleme mit dem Getriebe scheinen sich nicht zeitnah lösen zu lassen.

17:05 Uhr
Zwischenstand - noch 00:55
Die letzte Stunde ist angebrochen. Bottas, Verstappen und Ocon haben in der letzten Stunde für ein paar Veränderungen in der Zeitentabelle gesorgt.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.196 54
2 Ricciardo Renault + 0.080 65
3 Leclerc Ferrari + 0.164 158
4 Verstappen Red Bull + 0.188 31
5 Hamilton Mercedes + 0.214 90
6 Ocon Renault + 0.237 54
7 Perez Racing Point + 0.462 139
8 Sainz McLaren + 0.624 148
9 Russell Williams + 0.675 107
10 Kvyat AlphaTauri + 0.718 142
11 Grosjean Haas + 0.841 86
12 Räikkönen Alfa Romeo + 1.219 115
13 Albon Red Bull + 1.607 59
14 Magnussen Haas + 2.264 16

16:51 Uhr
Verstappen bessert nach
Bottas ist zurück an der Box, Verstappen mit C3 wieder auf der Strecke. Und wieder verbessert er seine Zeit, fährt eine 1:16.384. Damit fehlen ihm trotz Reifen, die zwei Stufen härter sind, nur 0.188 Sekunden auf Bottas. Der wiederum war allerdings, wie wir bereits erwähnten, in der Vorwoche vier Zehntel schneller.

16:47 Uhr
Bottas bessert nach
Nach einem kurzen Aufenthalt an der Box kommt Bottas wieder mit C5 raus, und verbessert seine eigene Zeit: 1:16.196 ist jetzt die neue Bestzeit, 0.080 Sekunden liegt der Mercedes damit vor dem Renault von Daniel Ricciardo.

16:37 Uhr
Bottas holt C5 - und Bestzeit
Leclerc fährt auf seinen C3-Reifen noch einmal einen Longrun. Ganz anders Bottas, der jetzt C5-Reifen aufgezogen hat und den nächsten Anlauf nimmt. Extra vorsichtig schleicht er durch die Aufwärmrunde, um die filigranen Reifen ja nicht zu überhitzen. Im ersten Sektor seiner schnellen Runde verliert er auf Ricciardo zwei Zehntel. Der Mercedes liegt aber gut, im Mittelsektor fährt Bottas eine ähnliche Zeit wie Ricciardo. In der letzten Schikane muss Bottas leicht an der Lenkung korrigieren, aber er fährt eine absolute Bestzeit - und damit war er mit 1:16.226 um 0.050 Sekunden schneller als Ricciardo. Damit Mercedes wieder vorne.

16:32 Uhr
Verstappen P5
Auf C3-Reifen unterwegs ist auch Max Verstappen, der noch einmal nachbessert, und mit 1:16.444 Platz fünf übernimmt. Damit fehlen ihm nur 0.168 auf die C5-Zeit von Ricciardo.

16:26 Uhr
Ocon P4
Die Rennsimulationen sind jetzt beendet, und weitere werden wir wohl nicht sehen, dafür ist die Zeit mittlerweile zu knapp. Esteban Ocon kommt auf C5-Reifen wieder raus und verdrängt gleich mal Bottas von P4. Auf Ricciardo hat er nur mehr 0.157 Sekunden Rückstand. Leclerc verlässt eben auf C3-Reifen wieder die Box.

16:18 Uhr
Bottas P4
Valtteri Bottas ist wieder auf einem C4-Reifen raus, und fährt eine 1:16.637. Das ist genug für Platz vier. Danach kommt Bottas gleich wieder an die Box. Sainz hat währenddessen seine Renn-Simulation beendet, auf den harten C1-Reifen schaffte er am Schluss sogar einmal noch eine Runde unter 1:21.

16:13 Uhr
Sainz vs. Perez
Wir werfen noch einen Blick auf die Mittelfeld-Longruns: Die können heute mit den Ferrari-Zeiten nicht mit. Sainz hält sich aber gut in den tiefen 1:21er-Zeiten, während Perez zuletzt zunehmend in die hohen 1:21er-Zeiten rutscht. Allerdings fährt Sainz auf C1-Reifen, Perez auf C2.

16:07 Uhr
Ricciardo-Bestzeit?
Mal abwarten, ob noch jemand schneller fahren wird als Ricciardo. Der war am frühen Nachmittag in seiner Medienrunde aber dank der Bestzeit schon richtig gut gelaunt. Wäre eine 1:15 möglich gewesen? "Wenn man das Benzin einrechnet, hätte ich eine 1:14 fahren können, wir hatten ja noch 90 Kilogramm drinnen", scherzt Ricciardo. Im Ernst aber - er bedankt sich beim Team für den guten Job heute: "Die Jungs haben einen super ... ah verdammt, wir sind in 2020. Die Jungs und Mädls, die Individuen haben einen guten Job gemacht."

Ricciardo feiert seine Test-Bestzeit - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:03 Uhr
Zwischenstand - noch 01:57
Verstappen und Bottas sind eben raus, und Verstappen bessert mit einem C2 nach, und Bottas mit einem C4. Sainz und Perez fahren weiter ihre Rennsimulationen.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Ricciardo Renault 1:16.276 65
2 Leclerc Ferrari + 0.084 144
3 Hamilton Mercedes + 0.134 90
4 Perez Racing Point + 0.382 111
5 Verstappen Red Bull + 0.529 18
6 Sainz McLaren + 0.544 132
7 Russell Williams + 0.595 81
8 Bottas Mercedes + 0.597 35
9 Kvyat AlphaTauri + 0.638 127
10 Grosjean Haas + 0.761 86
11 Ocon Renault + 0.912 38
12 Räikkönen Alfa Romeo + 1.139 115
13 Albon Red Bull + 1.527 59
14 Magnussen Haas + 2.184 16

15:57 Uhr
Leclerc-Zeiten
Bei immer leichter werdendem Auto blieb Charles Leclerc fast den ganzen dritten und letzten Stint unter der 1:21er-Marke. Nur einmal in der Stintmitte fuhr er 1:21.2, ansonsten blieb er anfangs im Bereich von 1:20.6, dann sogar im Bereich 1:20.4. Die letzten beiden Runden waren schließlich noch einmal etwas langsamer, über 1:21, aber davor war er immer im tiefen 1:20er-Bereich.

15:54 Uhr
Leclerc fertig
Charles Leclerc hat seine Rennsimulation beendet, kam soeben an die Box. Damit sind noch Perez, Sainz und Räikkönen auf der Strecke.

15:52 Uhr
Bottas C4
Valtteri Bottas hat soeben auf C4-Reifen die Box verlassen. Aber er kommt nach einer Runde wieder an die Box, obwohl der Reifensatz ein neuer Satz war. Stattdessen stellt er das Auto vor der Garage ab, die Reifen werden wieder in Heizdecken eingepackt.

15:49 Uhr
Leclerc, Perez, Sainz
Weitere Rennsimulations-Zeiten. Leclerc erreicht gerade die 20. Runde seines dritten Stints, fährt noch immer 1:20.0, wobei er die letzten paar Runden nicht mehr unter 1:20 kam. Perez und Sainz, die eben die Reifen gewechselt haben und ihren dritten Stint beginnen, starten klar langsamer - beide mit 1:21.5.

15:43 Uhr
Haas-Kupplung
Aus der Haas-Box erreichen uns währenddessen Berichte über Kupplungsprobleme. Das verzögert das Programm für Kevin Magnussen, der schon lange warten musste, bevor er an diesem Nachmittag überhaupt rausfahren konnte.

15:41 Uhr
Red Bull startet
Noch 02:20, und Max Verstappen verlässt soeben endlich einmal die Box, die Probleme sind hoffentlich alle gelöst. Hinter ihm fährt auch Valtteri Bottas raus. Sonst sind nur Leclerc, Perez und Sainz auf Rennsimulationen unterwegs.

15:38 Uhr
Alfa stoppt
Kimi Räikkönen schien, so dachten wir, eben den dritten Stint seiner Rennsimulation zu beginnen. Aber nach nur zwei Runden ist er wieder an der Box, und die Alfa-Mechaniker schieben ihn rückwärts in die Garage. Probleme?

15:36 Uhr
Leclerc-Tempo
Noch ein Blick auf Leclercs Rennsimulation: Er ist in seinem dritten Stint angekommen und fährt wieder schneller, 1:20.7 war die letzte Runde. Die anderen Mittelfeld-Piloten kommen am Ende ihres zweiten Stints an, fahren allesamt über 1:23. Perez 1:23.6 in Runde 18, Sainz 1:23.0 in Runde 19.

15:21 Uhr
Brems-Probleme bei Red Bull
Aus der Red-Bull-Box gibt es schlechte Nachrichten: Bremsprobleme erzwingen eine lange Wartung am Auto von Max Verstappen, der bis jetzt erst acht Runden gefahren hat. Jetzt kann Verstappen nur dastehen und zusehen.

15:20 Uhr
Keine Longruns bei Mercedes
Valtteri Bottas ist wieder auf C3-Reifen unterwegs, fährt Pushrunden, Cooldownrunden, Pushrunden. Keine Rennsimulationen. Esteban Ocon macht das ebenfalls, auch auf C3-Reifen.

15:16 Uhr
Longrun-Zeiten
Weitere Longrun-Zeiten: Leclerc beginnt jetzt nach 15 Runden auf diesem Reifensatz langsamer zu werden, aber wir sehen schon den Grund - er läuft auf den Alfa von Kimi Räikkönen auf, der ebenfalls eine Rennsim fährt, und deutlich langsamer ist. Jetzt ist Leclerc vorbei, und haut gleich eine 1:21.3 raus. Carlos Sainz ist ebenfalls auf C2 unterwegs, allerdings sind seine Reifen deutlich neuer. Er fährt gerade 1:22.6, bewegt sich seit mehreren Runden in dem Bereich. Perez hat auf C2 gewechselt, und ist etwas schneller, fuhr zuletzt 1:22.4.

15:06 Uhr
Leclerc-Pace
Im zweiten C2-Stint zieht Leclerc das Tempo weiter an. Er ist noch immer so richtig konstant, aber jetzt pro Runde eine Sekunde schneller, hat sich im Bereich 1:21.7 bis 1:21.9 eingependelt.

15:03 Uhr
Zwischenstand - noch 02:57
Da alle mit Longruns oder Vorbereitungen darauf beschäftigt sind, können wir keine großen Veränderungen an der Zeitentabelle vermelden. Nur die Rundenzahlen steigen stetig, jetzt sind bis auf Verstappen und Magnussen alle auf der Strecke.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Ricciardo Renault 1:16.276 65
2 Leclerc Ferrari + 0.084 109
3 Hamilton Mercedes + 0.134 90
4 Perez Racing Point + 0.382 68
5 Sainz McLaren + 0.544 90
6 Russell Williams + 0.595 74
7 Kvyat AlphaTauri + 0.638 102
8 Grosjean Haas + 0.761 86
9 Räikkönen Alfa Romeo + 1.139 88
10 Bottas Mercedes + 1.162 11
11 Ocon Renault + 1.476 23
12 Albon Red Bull + 1.527 59
13 Verstappen Red Bull + 1.985 8
14 Magnussen Haas + 2.184 15

14:56 Uhr
Leclerc stoppt
Charles Leclerc hat seinen ersten Stint der Renn-Simulation abgeschlossen, blieb von Anfang bis Ende im Bereich 1:22.7 bis 1:22.9. Jetzt hat er neue C2-Reifen aufgezogen. Damit ist er übrigens klar schneller als Perez, der wieder auf C3-Reifen unterwegs ist, wahrscheinlich jetzt seine Rennsimulation begonnen hat. Perez kommt nicht unter die 1:23er-Marke.

14:50 Uhr
Bottas pusht
Während Leclerc weiter auf seinen C2-Reifen Runden dreht, zieht Bottas das Tempo zum Auftakt mal an und fährt mit einer 1:17.790 deutlich schneller. Das ist sicher mal keine Renn-Simulation bei Mercedes.

14:43 Uhr
Bottas raus
Auf C3-Reifen verlässt Valtteri Bottas für seine erste Runde die Box. Charles Leclerc fährt währenddessen extrem konstante Rundenzeiten auf C2-Reifen, bis auf die paar Runden hinter Kvyat bleibt er immer zwischen 1:22.7 und 1:22.8.

14:42 Uhr
Mercedes wartet
Während jetzt immer mehr Autos auf die Strecke kommen, werden bei Mercedes erst mal Reifen montiert. Valtteri Bottas haben wir noch nicht auf der Strecke gesehen.

14:32 Uhr
Leclerc gewinnt Zweikampf
Nach zwei Runden im Getriebe von Kvyat geht Leclerc mit DRS auf der Zielgeraden vorbei. Damit hat er nun wieder freie Bahn, in einem echten Rennen hätte ihm Kvyat ordentlich Zeit gekostet.

14:29 Uhr
Racing Point kommt rein
Sah kurz nach Renn-Simulation bei ihnen aus, aber jetzt sind sie zurück in der Garage. Allerdings erinnern wir uns an gestern - Lance Stroll hat ebenfalls so begonnen. Zuerst ein paar Runden auf C3, dann nochmal raus und Start in die Rennsimulation. Leclerc fährt jedenfalls weiter, aber jetzt kann er Verkehr simulieren, weil er auf Kvyat aufgelaufen ist. Sehr authentisch.

14:19 Uhr
Leclerc-Rennsim
Sieht nach sorgfältigen Vorbereitungen für die Renn-Simulation aus. Jetzt fährt Leclerc eine Aufwärmrunde, dann kommt er wieder an die Box. Dort macht er einen Probestart, dann geht es los. Ocon ist übrigens wieder an der Box, keine Renn-Simulation bei ihm.

14:16 Uhr
Warten an der Box
Bei Haas ist das Auto aufgebockt, da wird noch groß umgebaut. Kevin Magnussen steht vor der Garage und schaut zu. Ferrari hat viel Zeit damit verbracht, sich mitsamt des Werkzeugwagens, den wir gestern schon sahen, vorzubereiten - wieder stand der Werkzeugwagen direkt vor der Box. Jetzt wird das Auto gestartet, und Leclerc wird mitsamt Heizdecken raus in die Boxengasse geschoben.

14:11 Uhr
Ocon-Longrun
Esteban Ocon legt auf den C2 gleich einmal los und feuert eine Serie an 1:19.5, 1:19.6 ab. Mal schauen, ob er das Tempo für eine Rennsimulation halten wird. Jetzt fährt er eine 1:19.9, während Sergio Perez auf C3 rausfährt.

14:03 Uhr
Los geht's
Ocon fährt gleich mal auf C2 raus, hinter ihm folgt Kvyat, ebenfalls auf C2. Dann George Russell, der zuerst eine Startübung macht, dann ebenfalls auf die Strecke fährt.

14:00 Uhr
GRÜN - noch 04:00
Die letzten vier Test-Stunden brechen an. Bei diesen Wolken hoffen wir, dass sich alle nicht zu viel Zeit lassen und wir schnell noch ein paar repräsentative Zeiten bekommen.

13:58 Uhr
Wetterbericht
Die Vormittags-Session endete mit starker Bewölkung, 17 Grad Luft- und 22 Grad Asphalttemperatur. Und mit einem sehr kühlen Wind, wie wir unten im Fahrerlager feststellen. Wir hätten nicht nur mit Hemd bekleidet zur AlphaTauri-Medienrunde gehen sollen. Jedenfalls sind die Wolken auch kurz vor dem Start in den Nachmittag noch da, aber es regnet noch nicht.

13:47 Uhr
Nachmittags-Wechsel
Vier Teams tauschen nochmal die Fahrer durch. Für Hamilton, Ricciardo, Grosjean und Albon ist also der Test jetzt auch schon vorbei, während Bottas, Ocon, Magnussen und Verstappen gleich noch mal ran müssen.

Team Freitag-Nachmittag
Mercedes Bottas
Ferrari Leclerc
Red Bull Verstappen
McLaren Sainz
Renault Ocon
AlphaTauri Kvyat
Racing Point Perez
Alfa Romeo Räikkönen
Haas Magnussen
Williams Russell

13:09 Uhr
Wer hält zurück?
Wir werfen jetzt aber zur Ricciardo-Bestzeit noch was ein - das war heute ganz klar langsamer als Valtteri Bottas' absolute Test-Bestzeit aus der Vorwoche. 1:15.732 fuhr Bottas letzte Woche auf den C5-Reifen, also auf den gleichen Reifen, die heute auch Ricciardo, Leclerc und Hamilton nutzten. Ricciardos Bestzeit von 1:16.276 ist da deutlich langsamer. Man sollte also annehmen, dass das nicht alles war. Und natürlich fehlt Red Bull, die beteiligten sich nach Alex Albons Kiesbett-Besuch nicht mehr am Vormittag.

13:02 Uhr
ZIEL - 00:00
Die Mittagspause ist da, nur noch ein paar gemächliche Runden gibt es bei ablaufender Uhr. Also Bestzeit für Ricciardo.

P. Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Ricciardo Renault 1:16.276 C5 65
2 Leclerc Ferrari + 0.084 C5 76
3 Hamilton Mercedes + 0.134 C5 90
4 Perez Racing Point + 0.382 C3 43
5 Sainz McLaren + 0.544 C4 65
6 Russell Williams + 0.595 C5 43
7 Kvyat AlphaTauri + 0.638 C4 59
8 Grosjean Haas + 0.761 C4 86
9 Räikkönen Alfa Romeo + 1.139 C5 62
10 Albon Red Bull + 1.527 C3 59

12:55 Uhr
Hamilton raus
Lewis Hamilton verlässt auf C3-Reifen die Box, macht einen Übungsstart. Dann fährt er eine sehr, sehr langsame Runde.

12:52 Uhr
Haas-Rennsim
Noch etwas über zehn Minuten, jetzt passiert nicht mehr viel. Grosjean ist noch immer auf seiner Rennsimulation unterwegs, jetzt im dritten Stint. Den ersten Stint auf C3 begann er mit tiefen 1:23ern, die dann immer langsamer wurden, bis es am Schluss nur mehr 1:24er-Zeiten waren. Auf dem C2-Stint begann er im Bereich von 1:22.0, fiel aber innerhalb von 10 Runden auf 1:23.0 ab.

12:47 Uhr
Kvyat C4
Noch eine schnelle Runde, während die meisten Fahrer zurück an der Box sind. Kvyat versucht sich auf C4, untersteuert aber durch die ersten langen Kurven stark und rutscht durch die schnelle Links-Rechts-Kombination im Mittelsektor über alle vier Räder. Die Runde ist nichts.

12:43 Uhr
Renault baut um
Auch hier wird viel gearbeitet, aber ohne Sichtschutz. Allerdings ist das Auto aufgebockt. Ricciardo steht daneben und diskutiert mit den Ingenieuren.

12:41 Uhr
McLaren baut um
Nach zwei Longruns auf C1-Reifen ist Carlos Sainz zurück an der Box, und McLaren schiebt die Sichtschutz-Wände vor. Das dürfte das Ende des Vormittages für McLaren bedeuten, was auch immer sie umbauen wollen. Sind ja nur mehr 20 Minuten bis zur Mittagspause. Auf der Strecke dreht Romain Grosjean Runden für seine Renn-Simulation. Lewis Hamilton ist auch unterwegs.

12:32 Uhr
Leclerc-Attacke erfolglos
Und hier kommt Ferrari wieder. Wieder mit C5. Charles Leclerc verliert im ersten Sektor über drei Zehntel auf Ricciardo, kommt im Drift durch die Bergab-Linkskurve im Mittelsektor heraus. Er verliert nur noch mehr Zeit, es sind schon über acht Zehntel. Durch den letzten Sektor rutscht er ebenfalls, es wird eine 1:17.634, zum vergessen.

12:28 Uhr
Ricciardo P1
Im Mittelsektor war Ricciardo schon dran an Leclerc, nur ein ganz kleiner Quersteher aus der Schikane heraus - und mit 1:16.276 übernimmt Ricciardo die Führung! 0.084 Sekunden war er schneller als Leclerc. Wieder auf C5 natürlich. Damit neue Reihenfolge: Ricciardo, Leclerc, Hamilton.

12:27 Uhr
Hamilton P2
Der Mercedes liegt gut im ersten Sektor, aber auf Leclerc verliert er 0.230 Sekunden. Das Auto liegt im Mittelsektor genauso gut, Hamilton verliert aber weitere 0.032 Sekunden. Im letzten Sektor wird es ganz ein bisschen unruhiger, Hamilton wählt bewusst eine weite Linie aus der letzten Schikane heraus, holt aber wieder Zeit auf - und am Ende ist es eine 1:16.410, er kommt bis auf 0.050 Sekunden an Leclerc heran.

12:24 Uhr
Und wieder Pause
Nächste Pause. Leclerc, Hamilton und Ricciardo fuhren ihre schnellsten Zeiten auf C5-Reifen. Nach fünf Minuten Pause kommt Lewis Hamilton wieder auf C5-Reifen raus. Nächster Quali-Run?

12:18 Uhr
Red Bull verbaut sich
Während alle anderen sich mit Qualifying-Simulationen beschäftigen, stehen bei Red Bull Sichtschutz-Wände vor der Garage. Seit Alex Albons Ausritt ins Kiesbett war das Auto nicht mehr auf der Strecke.

12:16 Uhr
Hamilton-Attacke
Auch er auf C5. Kein guter erster Sektor, und im Mittelsektor fehlen ihm noch immer 5 Zehntel auf Leclerc. Aber im letzten Sektor - Ferraris Schwäche-Sektor - liegt der Mercedes noch immer richtig gut. Fast vier Zehntel macht Hamilton auf Leclerc wieder gut, reiht sich damit auf P2 ein. Damit also: Leclerc 1:16.360, Hamilton 1:16.500, Ricciardo 1:16.674, Perez 1:16.658.

12:14 Uhr
Leclerc + Ricciardo attackieren
Nächste Runde. Leclerc kommt ebenfalls auf C5, Ricciardo ist schon auf seiner schnellen Runde. Nach zwei Sektoren hat er erst 0.2 Sekunden auf Leclerc verloren, aber Leclerc legt hinter ihm mit absolut schnellstem Mittelsektor nach. Ricciardo kommt mit 1:16.574 über die Linie, Leclerc dahinter mit 1:16.360. Neue Bestmarke von Leclerc, Ricciardo neuer Zweiter.

12:11 Uhr
Wolken kommen
Ricciardo verlässt auf C5 die Box. Und nicht mehr im Sonnenschein - in der letzten Stunde sind viele Wolken über die Strecke gezogen, und vom blauen Himmel, den wir am Morgen noch hatten, ist nichts mehr zu sehen. Stattdessen sieht es über den Bergen im Hintergrund ziemlich nach Regen aus. Wird der Nachmittag nochmal feucht? Wir hoffen nicht - wir hätten gerne noch ein paar Rennsimulationen.

12:08 Uhr
Zwischenstand - noch 00:52
Die letzten Zeiten-Attacken sind durch, damit werfen wir wieder einen Blick auf die Tabelle. Perez wurde abgelöst, seine Zeit kam aber auf den C3-Reifen. Seine C4-Versuche verliefen im Nichts.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Leclerc Ferrari 1:16.457 63
2 Perez Racing Point + 0.201 43
3 Ricciardo Renault + 0.250 59
4 Sainz McLaren + 0.363 53
5 Kvyat AlphaTauri + 0.457 46
6 Russell Williams + 0.561 40
7 Grosjean Haas + 0.580 52
8 Hamilton Mercedes + 0.748 71
9 Albon Red Bull + 1.346 59
10 Räikkönen Alfa Romeo + 1.742 48

12:06 Uhr
Albon-Dreher
Durch die lange enge Rechts Kurve 12 verliert Alex Albon auf seiner zweiten schnellen Runde das Heck. Er driftet, driftet, driftet, und dann geht ihm der Gegenlenkwinkel aus und er rotiert langsam ins Kiesbett. Mit vorsichtigem Betätigen des Gaspedals schafft er es aber, sich selbst auszugraben. Mit staubigem Red Bull kommt er an die Box.

12:04 Uhr
Perez C4
Nächster Anlauf von Perez mit C4, aber wieder kann er sich nicht verbessern. Durch die Haarnadel untersteuert er stark, im letzten Sektor lässt er sechs Zehntel liegen. George Russell meldet indessen: "Der Wind hat auf jeden Fall zugenommen."

12:02 Uhr
Albon C4
Eine schnelle Runde versucht auch Alex Albon, auf einem weichen Reifen. Eine Seltenheit in diesem Test bei Red Bull - Albon nutzte zwar DRS und schien zu pushen, aber er war sehr langsam, nur eine 1:17.803. Das reicht heute gerade einmal für P9. Lewis Hamilton ist auch wieder unterwegs, aber nur auf C3, er hat es nicht eilig.

11:59 Uhr
Leclerc P1
Die letzte Stunde bricht gleich an, und es fühlt sich so an, als ob wir gleich noch ein paar Quali-Runs bekommen. Charles Leclerc kommt auf C5-Reifen raus, aber im ersten Sektor hat er wieder zwei Zehntel Rückstand auf Perez. Im Mittelsektor nimmt er ihm aber drei Zehntel ab. Spannung - kleiner Rutscher durch die letzte Kurve, aber mit 1:16.457 Bestzeit. Allerdings keine absolute Bestzeit im letzten Sektor.

11:50 Uhr
Ricciardo knapp daneben
Nächster C4-Anlauf für Daniel Ricciardo, und er scheitert um 0.049 Sekunden an Perez. Allerdings hat er seine Sektor-3-Bestzeit von vorhin nicht verbessern können - Ricciardos Renault sollte es wohl in sich haben, Perez von ganz vorne zu verdrängen.

11:43 Uhr
Nächste Runde
Leclerc, Kvyat, Albon und Russell kommen wieder raus. Leclerc beginnt auf C4-Reifen eine weitere schnelle Runde, kommt im ersten Sektor nicht an Perez ran. Im Mittelsektor ist er in etwa gleich schnell wie vorhin, und im dritten Sektor ist der Ferrari zwar nervös, nimmt Perez aber immerhin zwei Zehntel ab. Damit verbessert er sich auf P4, hat über die ganze Runde 0.192 Sekunden Rückstand auf Perez. Allerdings war Leclercs letzter Sektor langsamer als Ricciardos letzter Sektor vorhin.

11:38 Uhr
Und wieder Ruhe
Die plötzliche Zeitenjagd ist nach etwas mehr als zehn Minuten schon wieder vorbei, alle verlassen die Strecke. Jetzt ist gar niemand mehr unterwegs.

11:35 Uhr
Perez mit Fehler
In den Sektoren eins und zwei war Perez an seiner eigenen Bestzeit dran, doch im vierten Sektor lässt er sich von Lewis Hamilton irritieren, der vor ihm die Schikane abkürzt. Perez setzt den Einlenkpunkt falsch, verliert das Heck und fährt ebenfalls durch den Notausgang. Keine Verbesserung.

11:32 Uhr
Zeiten-Attacken
Sofort sehen einige Teams hier die Chance, den Platz auf der Strecke für schnelle Runden zu nutzen. Ricciardo kommt auf C4 raus, fährt im letzten Sektor - der Problem-Sektor des gegenwärtig führenden Sergio Perez - absolute Bestzeit und kommt in Summe 0.156 Sekunden an die C3-Perez-Bestzeit heran. Leclerc ist ebenfalls unterwegs, verbessert sich aber nur auf 1:17.064, hat 0.406 Sekunden Rückstand auf Perez. Allerdings absolute Bestzeit im Mittelsektor. Wobei Perez jetzt auf C4 kommt.

11:26 Uhr
Strecke fast leer
Nur Kimi Räikkönen ist gerade unterwegs auf der Strecke. Der Rest hat sich in die Box zurückgezogen, es ist 95 Minuten vor der Mittagspause ziemlich ruhig.

11:19 Uhr
Grosjean-Ausritt
Ein Replay enthüllt einen Kiesbett-Besuch von Romain Grosjean - bei der Einfahrt von Kurve 7 verliert er kurz das Heck, korrigiert und rutscht geradeaus ins Kiesbett. Es ist ein langer Weg zurück zur Strecke, aber Grosjean schafft es, mit staubigem Auto fährt er in die Box.

11:14 Uhr
Ricciardo, Albon stoppen
Zwei Autos kommen soeben in kurzer Abfolge langsam an die Box. Daniel Ricciardo beendet einen C2-Longrun in langsamer Fahrt und kommt an die Box, er fuhr etwa zehn Runden größtenteils unter 1:20. Alex Albon war zehn Runden lang auf C3 unterwegs und etwas langsamer, auch er stellt nach einem sehr langsamen dritten Sektor ab.

11:04 Uhr
Zwischenstand - noch 01:56
Wir haben mit dem Zwischenstand etwas abgewartet, denn soeben hat Sergio Perez - im dritten Anlauf auf C3 - endlich Sainz die Bestzeit entrissen. Damit führt Racing Point wieder, vor Sainz und jetzt vor Leclerc, der sich auf P3 vorgefahren hat.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Perez Racing Point 1:16.658 31
2 Sainz McLaren + 0.162 34
3 Leclerc Ferrari + 0.406 40
4 Grosjean Haas + 0.444 30
5 Kvyat AlphaTauri + 0.639 29
6 Ricciardo Renault + 0.812 46
7 Albon Red Bull + 1.145 39
8 Hamilton Mercedes + 1.329 49
9 Räikkönen Alfa Romeo + 1.546 29
10 Russell Williams + 2.108 23

10:48 Uhr
Leclerc vs. Hamilton
Zwei zur gleichen Zeit gefahrene Longruns von Ferrari und Mercedes - dabei fuhr Hamilton meist im Bereich von 1:20.0, während Leclerc eher in den Bereich 1:20.5 tendierte. Da aber danach beide aus der Garage kamen und danach in die Garage geschoben wurden, können wir unmöglich sagen, ob beide ähnliche Benzinladungen mitführten.

10:45 Uhr
Perez-Attacke
Nächster C3-Versuch von Sergio Perez. Absolute Bestzeiten in den Sektoren 1 und 2 für ihn, dann verliert er im dritten Sektor wieder drei Zehntel. Gleiches Spiel wie vorhin. Perez muss sich weiterhin mit P3 zufrieden geben.

10:35 Uhr
Sainz P1
Nächste Verbesserung von Carlos Sainz. Er verbessert sich am Ende aber nur um zwei Tausendstel, fährt eine 1:16.820. Diesmal war er auf C4-Reifen unterwegs. Hamilton und Leclerc sind wieder auf C3-Reifen unterwegs und fahren Longruns.

10:28 Uhr
Kimi-Dreher
Der erste des Tages. Kimi Räikkönen steht am Eingang der letzten Kurve quer. Mit einem kurzen, scharfen Gasstoß dreht er den Alfa wieder um. Replays enthüllen: Beim Rausbeschleunigen aus der letzten Schikane verlor er sofort und plötzlich das Auto.

10:21 Uhr
Perez scheitert
Auch für Perez gibt es C3, aber im letzten Sektor verliert er den Grip, räubert brutal über die Kerbs am Eingang der letzten Kurve und verliert insgesamt 3 Zehntel. P2, 0.334 Sekunden hinter Sainz.

10:12 Uhr
Sainz P1
Nächste Bestzeit für Sainz, jetzt auf C3. Eine 1:16.822, das ist schneller als Vettels C5-Bestzeit von gestern. Daniil Kvyat kommt ebenfalls auf C3, er reiht sich mit 1:17.358 auch P2 ein.

10:07 Uhr
Williams testet Heckflügel
In dieser Woche hat Williams schon einen neuen Frontflügel gebracht, heute ergänzen sie das mit einem neuen Heckflügel. Mit FlowViz besprüht verlässt George Russell für eine Runde die Box, kommt rein, fährt dann wieder raus. Sonst sind gegenwärtig Leclerc und Sainz auf der Strecke.

10:00 Uhr
Zwischenstand - noch 03:00
Die erste Stunde ist um, Sainz' C2-Bestzeiten bleiben unangetastet. Romain Grosjean hat sich auf P2 vorgearbeitet, Hamilton beendet soeben seinen langen C3-Stint.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Sainz McLaren 1:17.255 19
2 Grosjean Haas + 0.605 16
3 Hamilton Mercedes + 0.732 26
4 Leclerc Ferrari + 1.042 16
5 Perez Racing Point + 1.087 13
6 Kvyat AlphaTauri + 1.191 17
7 Ricciardo Renault + 1.258 21
8 Albon Red Bull + 1.651 18
9 Räikkönen Alfa Romeo + 2.160 15
10 Russell Williams - 11

09:53 Uhr
Sainz P1
Nächste Verbesserung von Sainz, wieder auf C2. Jetzt eine 1:17.255. Gute Zeiten auf dem harten Reifen. Hamilton fährt übrigens auf den C3-Reifen einen Longrun, fährt konstant Zeiten unter 1:20.

09:50 Uhr
Leclerc raus
Arbeiten bei Ferrari abgeschlossen, Charles Leclerc verlässt die Box und beginnt eine schnelle Runde. Hinter ihm folgen auch Sainz und Grosjean.

09:44 Uhr
Laptop bei Ferrari
Bei Ferrari. Charles Leclerc sitzt hinten an der Wand, während sich ein Haufen Mechaniker um sein Auto und sein Cockpit versammelt hat. Einer hat einen Laptop dabei und den ans Auto angeschlossen.

09:41 Uhr
Hamilton P2
Mit einer absoluten Bestzeit im letzten Sektor verbessert sich Lewis Hamilton auf P2, aber auf Sainz fehlt ihm eine halbe Sekunde. Sainz ist währenddessen jetzt wieder an die Box gekommen, ebenso Albon und Perez nach ihren ersten vollen Stints mit schnellen Runden. Damit sind Hamilton, Ricciardo und jetzt auch Russell auf der Strecke.

09:39 Uhr
Zweite Sainz-Runde
Sainz hat auf dem gleichen Reifensatz noch eine Runde angehängt, fuhr eine 1:17.871. Lewis Hamilton verlässt wieder die Box, jetzt auf C3-Reifen, und beginnt eine halbschnelle Runde, so wie es aussieht.

09:34 Uhr
Sainz P1
Drei absolute Sektorbestzeiten, auf C2 schraubt Sainz seine Zeit deutlich nach unten - eine 1:17.508. Gute Runde, auf diesen härteren Reifen. Alex Albon, auch auf C2 unterwegs, ist deutlich langsamer.

09:24 Uhr
Sainz P1
Carlos Sainz hat inzwischen mit 1:18.109 die neue Bestzeit gefahren, auf C4-Reifen. Grosjean hat sich auf P2 eingereiht, mit C3, allerdings auf einer zweiten schnellen Runde in der Haarnadel zuerst einen Verbremser, dann einen Quersteher eingebaut.

09:20 Uhr
Mercedes-Rauch
Wir erinnern uns - gestern meldete Mercedes eine Anomalie beim Öldruck als Grund für das Ausrollen von Lewis Hamilton. Heute starke, verdächtig nach Öl-Überschuss aussehende Rauchentwicklung.

Rauch bei Mercedes - Foto: LAT Images

09:17 Uhr
Freitags-Bilder
Hamilton kommt an die Box, Räikkönen fährt ein paar Runden und kommt wieder rein, jetzt fahren Grosjean, Ricciardo und Russell raus. Spannendes passiert aber noch nicht - wir weisen als gleich mal auf unsere letzte Tages-Galerie hin, die wir in den nächsten neun Stunden regelmäßig mit allen Bildern von heute befüllen werden.

09:11 Uhr
Messfahrten
Während Hamilton sich auf 1:19.868 verbessert, macht Red Bull weiterhin Back-to-Back-Tests ihrer verschiedenen Frontflügel-Konfigurationen. Alex Albon fährt zwei Runden mit Aero-Messgeräten zwischen Hinterreifen und Heckflügel, kommt dann rein, die Mechaniker tauschen den Flügel, und Albon fährt wieder raus. Der Frontflügel kam erst gestern erstmals ans Auto, und sollte die Australien-Version sein. Muss aber noch ordentlich getestet werden. Vor allem, da sie das gestern am Morgen nicht machen konnten, aufgrund der nassen Strecke.

09:08 Uhr
Hamilton P1
Lewis Hamilton fährt als erster Fahrer eine Zeit, eine 1:21.027. Alle drei Mercedes-getriebenen Autos hinterlassen übrigens auf ihrer Outlap ein paar Wolken Ölrauch an den Kurven-Ausfahrten. Hamilton ist jetzt der einzige Fahrer, er noch fährt. Alle anderen waren bereits auf der Strecke, kommen jetzt wieder rein.

09:00 Uhr
GRÜN - noch 04:00
Die Boxengasse öffnet, der letzte Tag ist eröffnet. Heute kein Regen, sondern wieder wolkenloser Himmel. Kimi Räikkönen fährt sofort raus. Hinter ihm folgt der Williams von George Russell.

08:55 Uhr
Fahrer-Lineup
So sieht die abschließende Fahrer-Aufstellung aus: Charles Leclerc sehen wir noch einmal, Sebastian Vettel hat gestern seine letzten Stunden absolviert und ist fertig. Bei Mercedes und Red Bull wird erneut aufgeteilt.

Team Freitag
Mercedes Hamilton/Bottas
Ferrari Leclerc
Red Bull Albon/Verstappen
McLaren Sainz
Renault Ricciardo/Ocon
AlphaTauri Kvyat
Racing Point Perez
Alfa Romeo Räikkönen
Haas Magnussen/Grosjean
Williams Russell

08:50 Uhr
Guten Morgen!
Finale! Einmal noch starten wir unseren Live-Ticker, für die letzten acht Teststunden. Die letzte Chance vor dem Saisonstart, Infos über das Kräfteverhältnis zu bekommen. Wir bleiben bis zum Ende natürlich vor Ort, und liefern alle News und Infos hier.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus