Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese: Tag 4 in Barcelona 2020

Die zweite Test-Woche beginnt in Barcelona. Kann sich Mercedes weiter absetzen? Kommt Ferrari in Schwung? Alle News im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zu Tag 5 im Live-Ticker +++

+++ Formel 1 Barcelona-Test: Tag 4 im Bericht +++

18:12 Uhr
Strecke leer
Der Red Bull und der AlphaTauri sind auf dem Weg zurück an die Box, damit ist die Strecke leer und der Tag offiziell durch.

18:06 Uhr
Honda-Bergung
Auf der Strecke werden währenddessen die Hondas weggeräumt. Bei Kvyat liegt der Verdacht nahe, dass er absichtlich den Tank leerfuhr und dann abstellte. Standard-Prozedere beim Test, das machte auch Alfa letzte Woche. Verstappens Dreher ist eine andere Sache. Der Dreher plus die Tatsache, dass er nicht weiterfahren konnte, lässt fast einen technischen Defekt vermuten.

18:00 Uhr
ZIEL - ENDERGEBNIS
Kein Neustart. Damit ist Schluss, hier das Endergebnis.

P. Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Kubica Alfa Romeo 1:16.942 C5 53
2 Verstappen Red Bull + 0.405 C3 84
3 Perez Racing Point + 0.486 C3 84
4 Kvyat AlphaTauri + 0.514 C3 61
5 Gasly AlphaTauri + 0.598 C4 25
6 Albon Red Bull + 0.608 C2 29
7 Hamilton Mercedes + 0.620 C2 89
8 Stroll Racing Point + 0.845 C3 43
9 Bottas Mercedes + 1.158 C3 90
10 Vettel Ferrari + 1.171 C3 84
11 Ricciardo Renault + 1.272 C2 53
12 Sainz McLaren + 1.279 C3 46
13 Leclerc Ferrari + 1.302 C3 80
14 Latifi Williams + 1.358 C4 48
15 Russell Williams + 1.593 C3 59
16 Grosjean Haas + 1.728 C3 107
17 Norris McLaren + 1.884 C2 57
18 Räikkönen Alfa Romeo + 2.573 C2 51
19 Ocon Renault + 4.600 C2 74

17:58 Uhr
ROT - Hondas stehen
Bizarre letzte fünf Minuten: Zuerst fangen die Kameras Max Verstappen ein, der quer in der Auslaufzone steht und beginnt auszusteigen. Er hat am Scheitelpunkt der Haarnadel das Heck verloren, und dann war Schluss, das Auto will nicht mehr. Kvyat steht währenddessen ganz wo anders, unbeteiligt, im Gras. Auch Kvyat fährt nicht mehr.

17:54 Uhr
Kvyat bessert nach
Es wird zur klassischen Kombination: AlphaTauri und Performance-Runs ganz am Ende der Session. Daniil Kvyat haut jetzt noch einen raus, und verdrängt im Gesamtklassement seinen Teamkollegen Pierre Gasly von Platz vier. Auf Kubica hat er 0.549 Sekunden Rückstand.

17:51 Uhr
FlowViz-Finale
Einige Teams holen in der Abendsonne nochmal die FlowViz-Farbe raus. Bei Mercedes ist die linke Frontflügel-Seite voll mit dem Zeug, auch die Endplatte auf beiden Seiten. Bottas fährt ein paar Runden damit, es verteilt sich über den Flügel und nach hinten in Richtung Aufhängung. Vorhin hat auch Williams exzessive Mengen davon auf Flügel und Bargeboard geschmiert.

17:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Verstappen tauscht nochmal Reifen, fährt auf C2 raus und wieder rein in die Box, und eine Boxenstopp-Übung später ist er wieder draußen. Perez, Bottas, Leclerc, Grosjean, Raikkönen und Ocon sind ebenfalls unterwegs.

17:38 Uhr
Perez-Attacke
Anders Sergio Perez - der dreht auf neuen C3 nochmal auf und fährt absolute Bestzeit im ersten Sektor. Gut auch im Mittelsektor, aber im dritten Sektor verliert er wie Verstappen gute vier Zehntel. Knapp hinter Verstappen reiht er sich auf P3 ein, war aber auf identischen Reifen sehr nah am Red Bull dran.

17:35 Uhr
Bottas-Runden
Noch einmal ein paar Runden für Bottas auf C2-Reifen, wieder fährt er im gleichen Zeitenbereich - 1:20.8 zuletzt. Verstappen ist auf C3 zurück auf der Strecke, jetzt nicht mehr auf Zeit. Seine erste Runde war eine 1:19.4.

17:32 Uhr
Abschließende Runden
Noch 30 Minuten. Räikkönen und Russell überholen sich innerhalb einer halben Runde zwei Mal - Russell geht mit DRS auf der Zielgeraden vorbei, Räikkönen überholt außen in Kurve 3 zurück und fährt davon. Bottas, Verstappen und Ocon sind ebenfalls noch unterwegs. Bei

17:28 Uhr
Verstappen wieder da
Jetzt fährt Max Verstappen wieder, kommt auf C3-Reifen raus aus der Box und beginnt eine schnelle Runde mit DRS. Im ersten Sektor fehlen ihm nur 0.049 Sekunden auf Kubica, im zweiten Sektor 0.169 Sekunden, am Ende verliert er aber doch noch vier Zehntel. Für P2 reicht es trotzdem, 1:17.347.

17:22 Uhr
Red Bull baut nochmal um
Max Verstappen sitzt in der Garage im Auto, während das Team FlowViz-Farbe vom Auto wischt, die vorhin angebracht worden war und sich von der Frontflügel-Vorderkante nach hinten über Aufhängung und Bremsen verteilt hat. Andere Leute werfen ein paar Blicke auf die Aufhängung. Die war, so erinnern wir, am Vormittag Grund für die lange Verzögerung bei ihnen.

17:19 Uhr
Noch 45 Minuten
Bottas beginnt ein paar Runden auf C2-Reifen, kommt dann wieder an die Box. Verstappen fuhr drei Runden auf dem Zandvoort-Reifenprototypen, er ist jetzt wieder an der Box. Ocons C3-Zeiten haben sich inzwischen wieder etwas verbessert, zuletzt fuhr er wieder eine 1:22.8, gleich schnell wie zu Beginn des Stints.

17:12 Uhr
Leclerc wieder rein
Kein großer Fahrbetrieb für Charles Leclerc. Er kommt an die Box, noch ein Probe-Boxenstopp, dann wird der Motor abgestellt und der Ferrari in die Box geschoben. Dafür kommt Bottas wieder raus. Ocon ist auf seinen C3-Reifen jetzt mit tiefen 1:23er-Zeiten unterwegs, nachdem er den Stint mit hohen 1:22er-Zeiten begann.

17:07 Uhr
Und weiter
Ocon kommt auf C3-Reifen wieder raus aus der Box, wird wohl seine Rennsimulation fortführen. Leclerc taucht mit C3-Reifen wieder auf der Strecke auf, kommt für eine Frontflügel-Anpassung kurz an die Box und fährt dann wieder raus. Kvyat, Russell und Räikkönen sind ebenfalls unterwegs.

17:01 Uhr
Zwischenstand - noch 00:59
Esteban Ocon kommt soeben an die Box. Er ist abgeschlagen Letzter, aber das liegt daran, dass er bis jetzt keine einzige schnelle Runde gefahren ist, nur Longruns.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Kubica Alfa Romeo 1:16.942 53
2 Gasly AlphaTauri + 0.598 25
3 Albon Red Bull + 0.608 29
4 Hamilton Mercedes + 0.620 89
5 Stroll Racing Point + 0.845 43
6 Verstappen Red Bull + 1.112 59
7 Bottas Mercedes + 1.158 65
8 Vettel Ferrari + 1.171 84
9 Perez Racing Point + 1.271 64
10 Ricciardo Renault + 1.272 53
11 Sainz McLaren + 1.279 46
12 Latifi Williams + 1.358 48
13 Leclerc Ferrari + 1.539 58
14 Kvyat AlphaTauri + 1.651 35
15 Grosjean Haas + 1.728 86
16 Norris McLaren + 1.884 44
17 Russell Williams + 2.174 40
18 Räikkönen Alfa Romeo + 2.878 22
19 Ocon Renault + 6.580 34

16:57 Uhr
Ocon fährt
Weiter, und weiter, und weiter. Die mittleren 1:24er-Zeiten werden jetzt erstmals etwas langsamer, die letzte Runde war eine 1:24.8. Hinter ihm kommen Russell, Norris, Grosjean und Kvyat wieder auf die Strecke.

16:51 Uhr
Renault-Tempo
Diese mittellangen Longruns stehen etwas im Kontrast zu Esteban Ocon, der im Renault eine lange Rennsimulation abspult. Seine Zeiten sind ebenfalls konstant, aber nur 1:24.4, 1:24.5.

16:48 Uhr
Verstappen-Run
Einmal schnelle Runde, einmal durch die Box, dann acht Runden auf C2 bei gemäßigter Pace: Mit 20.0 legte er los, danach blieb er sieben Runden lang zwischen 1:21.3 und 1:20.8. Bottas fährt jetzt an die Box.

16:46 Uhr
Bottas nochmal schnell
Wir dürften uns dem Ende von Valtteri Bottas' Longrun nähern. Nach einer 1:21.3 dreht er noch einmal auf und haut eine 1:19.8 raus. Und der Mercedes beginnt jetzt ganz leicht in den Kurven zu rutschen. Aber er bleibt nochmals draußen, legt mit einer 1:20.8 nach.

16:41 Uhr
Bottas bleibt konstant
Bottas' Longrun sieht ziemlich konstant aus, wieder eine 1:20.3 für den Mercedes. Darauf folgt eine 1:20.6. Verstappen beendet seinen Run und an die Box.

16:37 Uhr
Perez an der Box
Racing Point beendet währenddessen ihren Longrun auf C2. Er begann mit 1:20.7, verbrachte dann den Rest des Stints zwischen 1:21.5 und 1:21.7 - bis zum Ende, auf der neunten und zehnten Runde schaffte er es nicht mehr unter 1:22. Dann stoppte er.

16:36 Uhr
Top-Team-Runs
Verstappen ist in seiner sechsten Runde auf C2, mit 1:21.0. Leclerc ist ebenfalls auf seiner sechsten Runde, aber auf C3, und fährt 1:21.3. Bottas fährt auf seiner achten Runde mit C2 1:20.3.

16:30 Uhr
Verstappen rotiert
Max Verstappen eröffnet seinen aktuellen Run gleich einmal mit einem Dreher in Kurve 13, verlor durch die Kurve hindurch das Heck und stellt sich quer in die asphaltierte Auslaufzone. Natürlich kann er weiterfahren, kommt auch nicht an die Box und beginnt, was mit einer 1:20.0 nach Longrun aussieht. Perez' Zeiten schwanken etwas, zuletzt fuhr er 1:22.2, dann 1:21.7.

16:23 Uhr
Alle raus
Plötzlich kommt Bewegung in die Sache - Verstappen, Bottas, Leclerc, Grosjean und Russell kommen raus auf die Strecke. Perez fährt nach seiner starken ersten Runde jetzt 1:21.5.

16:21 Uhr
Perez-Longrun
Perez fährt einmal durch die Boxengasse, dann gleich wieder raus, mit Startübung. Jetzt beginnt Perez mit etwas, das mehr nach Longrun aussieht, nutzt auf den Geraden kein DRS und beginnt mit einer 1:20.7. Allerdings blieb er nicht in der Garage stehen, um zu tanken - also fuhr er seine schnellen Runden vorhin wohl mit schwerem Auto.

16:14 Uhr
Perez auf schnellen Runden
Jetzt sind nur Perez und Norris auf der Strecke. Norris hat soeben eine schnelle Runde begonnen, während Perez bereits eine 1:18er-Zeit fuhr, also kein Longrun. Aber auch kein besonders guter Performance-Run, Perez war vorhin schon schneller.

16:05 Uhr
Williams frustriert
Wir sind jetzt bei Williams angekommen, Claire Williams spricht. "Manche Motor-Probleme sind frustrierend", meint sie im Hinblick auf den Latifi-Defekt von heute. Es ist jetzt der dritte Motor, den Williams bei diesem Test einsetzen muss.

16:00 Uhr
Zwischenstand - noch 02:00
Keine Soft-Runden an diesem Nachmittag. Stattdessen Longruns auf C1, C2 und C3. Leclerc beendet soeben einen Run auf C3.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Kubica Alfa Romeo 1:16.942 53
2 Gasly AlphaTauri + 0.598 25
3 Albon Red Bull + 0.608 29
4 Hamilton Mercedes + 0.620 89
5 Stroll Racing Point + 0.845 43
6 Verstappen Red Bull + 1.112 40
7 Bottas Mercedes + 1.158 45
8 Vettel Ferrari + 1.171 84
9 Perez Racing Point + 1.271 45
10 Ricciardo Renault + 1.272 53
11 Sainz McLaren + 1.279 46
12 Latifi Williams + 1.358 48
13 Leclerc Ferrari + 1.539 42
14 Kvyat AlphaTauri + 1.651 25
15 Grosjean Haas + 1.728 71
16 Russell Williams + 2.174 18
17 Räikkönen Alfa Romeo + 2.878 18
18 Norris McLaren + 3.216 26
19 Ocon Renault + 7.139 5

15:55 Uhr
Renault kommt
Ist das mit den Sitzanpassungen wirklich ihr Ernst? Noch knapp über zwei Stunden, und Esteban Ocon bequemt sich erstmals hinaus auf die Strecke. Andere haben schon über 40 Runden gefahren.

15:47 Uhr
Mehr los
Perez beginnt mit 1:21er-Zeiten seinen C2-Longrun. Leclerc und Bottas sind wieder unterwegs - Leclerc auf C3, Bottas auf C2. Kurz darauf folgt Max Verstappen, dann Daniil Kvyat, und gleich auch Lando Norris.

15:37 Uhr
Perez alleine
Der erste Schwung an Runden scheint durch zu sein, größtenteils waren es Longruns auf C2 oder C3, ein paar wie Valtteri Bottas und Lando Norris versuchten sich auf dem C1. Jetzt sind aber alle bis auf Sergio Perez zurück an der Box. Perez fährt mit C2 eben wieder raus.

15:34 Uhr
Red-Bull-Besprechung
Max Verstappen ist ausgestiegen und bespricht sich an der Box mit Teamchef Christian Horner und Renningenieur GianPiero Lambiase. Verstappen hat zwei längere C2-Runs abgeschlossen, jetzt werden am Auto gerade ein paar Setup-Details geändert, aber es wird nichts getauscht.

15:30 Uhr
McLaren-FlowViz
Weiter geht es mit der neongrünen Farbe bei McLaren. Diesmal auf dem McLaren, die hinteren zwei Drittel des Autos und des Unterbodens sind voll damit.

15:21 Uhr
Williams fährt
Wieder mal gute Nachrichten von Williams: Die Arbeit ist vollbracht, George Russell verlässt zum ersten Mal an diesem Nachmittag die Garage. Dort unterwegs sind momentan Max Verstappen und Charles Leclerc auf C2-Longruns, auch Grosjean, Kvyat und Räikkönen sind auf Longruns unterwegs. Räikkönen und Grosjean aber mit C3-Reifen. Bottas kam gerade nach einem C1-Longrun von 14 Runden an die Box.

15:06 Uhr
Ferrari-Runde
Nebenbei beginnt soeben auch die Presserunde mit Mattia Binotto und Sebastian Vettel. Wir sind natürlich ganz vorne mit dabei. Vettel noch halb im Rennanzug.

Mattia Binotto und Sebastian Vettel - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:00 Uhr
Zwischenstand - noch 03:00
An die Kubica-Zeit kommt mal noch niemand ran, es ist ein gewohnt langsamer Start in den Nachmittag.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Kubica Alfa Romeo 1:16.942 53
2 Gasly AlphaTauri + 0.598 25
3 Albon Red Bull + 0.608 29
4 Hamilton Mercedes + 0.620 89
5 Stroll Racing Point + 0.845 43
6 Bottas Mercedes + 1.158 11
7 Vettel Ferrari + 1.171 84
8 Perez Racing Point + 1.271 21
9 Ricciardo Renault + 1.272 53
10 Sainz McLaren + 1.279 46
11 Latifi Williams + 1.358 48
12 Leclerc Ferrari + 1.539 14
13 Grosjean Haas + 1.728 56
14 Verstappen Red Bull + 2.402 15
15 Norris McLaren + 3.368 14
16 Räikkönen Alfa Romeo + 6.230 3
17 Kvyat AlphaTauri + 8.140 9
18 Ocon Renault - -
19 Russell Williams - -

14:55 Uhr
McLaren mit FlowViz
Weitere Aero-Tests: McLaren mit grüner Farbe hinten auf der Diffusor-Unterseite, bis hoch zum Regenlicht gehen die Spuren. Vorhin testete auch AlphaTauri noch einmal mit Aero-Messsystemen, nachdem sie am Vormittag nicht fahren konnten.

14:49 Uhr
Williams-Motor
Noch stehen Sichtschutz-Wände vor der Williams-Garage - nach dem Defekt am Vormittag liegt der Verdacht nahe, dass sie einen neuen Motor einbauen mussten. Aber der Motor wird inzwischen dahinter schon gestartet.

14:43 Uhr
Bottas tief
Valtteri Bottas beginnt mit ein paar mäßig schnelle Runden, nutzt aber auf jeden Fall DRS - und der Mercedes hinterlässt auf der Geraden eine kleine Funkenspur, liegt vorne sehr tief.

14:37 Uhr
Bottas unterwegs
Jetzt verlässt Valtteri Bottas mit C3-Reifen erstmals die Garage und fährt nach Startübung raus auf die Strecke. Dort unterwegs sind momentan auch Leclerc, Verstappen, Norris.

14:32 Uhr
Renault-Tür zu
Der Nachmittags-Klassiker. Renault und pünktlich zu Sessionbeginn auf der Strecke? Noch nie gesehen, auch heute nicht. Renault rechtfertigte das in der letzten Woche immer damit, dass sie das Auto von einem Fahrer zum anderen umbauen müssen - denn Esteban Ocon ist einfach so groß.

14:27 Uhr
Mercedes-Türen auf
Valtteri Bottas steht mit Helm neben dem Auto und beobachtet die finalen Vorbereitungen am Auto, das soeben zu Boden gelassen wird. Nur eine Setup-Änderung soll es gewesen sein, kein Problem.

14:23 Uhr
Ferrari-Presserunde
Gleich kommt hier nicht nur der Fahrbetrieb in Schwung, sondern auch abseits der Strecke gibt es Spannung. Mäßige Spannung zumindest, denn eine zweite offizielle FIA-Pressekonferenz ist anberaumt. In der Pause sprachen die Renault-Leute Marcin Budkowski und Daniel Ricciardo, sowie die McLaren-Leute James Key und Carlos Sainz. Um 15:00 Uhr folgt eine Runde mit Ferrari-Teamchef Mattia Binotto und Sebastian Vettel.

14:19 Uhr
Diskussionen bei Red Bull
Zum zweiten Mal an einem Tag erwähnen wir Red Bulls Sportdirektor Jonathan Wheatley. Diesmal unterhält er sich am Kommandostand mit F1-Rennleiter Michael Masi. Hinter ihnen verlässt Sergio Perez die Box.

14:15 Uhr
Norris fährt, Merc baut
Lando Norris sorgt für Freude, und verlässt für eine Installationsrunde die Box. Bei Mercedes sind die Sichtschutz-Wände vor. Was da los ist, wissen wir nicht, aber wie immer gilt: Es muss ein umfangreicher Umbau sein, sonst wäre es nicht erlaubt. Sonst sind die Türen offen.

14:04 Uhr
Nix los
Die übliche leere Strecke zum Start in den Nachmittag, niemand fährt sofort raus.

14:00 Uhr
GRÜN - noch 04:00
Mittagspause vorbei, die Nachmittags-Session wird gestartet. Mit 18 Grad Luft- und 27 Grad Streckentemperatur nähern wir uns wettertechnisch schon dem Höhepunkt des Tages.

13:49 Uhr
Nachmittags-Programm
Bis auf Haas wechseln gerade alle Teams die Fahrer für ihr Nachmittagsprogramm. Pech für Alex Albon und Pierre Gasly, die nach den Problemen bei Red Bull und AlphaTauri beide nicht über 30 Runden kamen und nur eine knappe Stunde auf der Strecke verbringen konnten. Lewis Hamilton kam im Gegenzug fast auf 100 Runden.

Team Mittwoch
Mercedes Bottas
Ferrari Leclerc
Red Bull Verstappen
McLaren Norris
Renault Ocon
AlphaTauri Kvyat
Racing Point Perez
Alfa Romeo Räikkönen
Haas Grosjean
Williams Russell

13:44 Uhr
Erstes großes Upgrade der Saison …
… leider unfreiwillig bei uns. Barcelona wird seinem Ruf wieder einmal gerecht. Gestern wurde unser Mietwagen aufgebrochen und sämtlicher Inhalt gestohlen – inklusive Computer, Kamera, Mikrofon, Wäsche, ... - was man eben so dabei hat. Wir hatten gerade aus dem Hotel ausgecheckt und wollte in ein Hotel etwas näher an der Strecke umziehen. Trotzdem können wir heute wie gewohnt für euch berichten und voraussichtlich sogar Videos liefern. Nach großartigem Teamwork (unter anderem mit Unterstützung der MotoGP-Kollegen Michael Höller und Markus Zörweg) ist unser Chef Manuel heute Morgen mit einer Grundausstattung für Christian in Barcelona gelandet.

Auto-Einbruch ... - Foto: Motorsport-Magazin.com
... und Notlieferung - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:20 Uhr
Mercedes-Motor
Wenn der Williams-Ausfall heute tatsächlich wieder ein Problem mit dem Motor war, dann wäre es das dritte Problem mit einer Mercedes-Power-Unit, das zumindest öffentlich wurde. Latifi rollte schon in der Vorwoche einmal aus und löste eine rote Flagge aus, während Valtteri Bottas einen Tag aufgrund eines ERS-Problems vorzeitig beenden musste.

13:14 Uhr
Williams-Probleme
Von Williams kommen nur minimal mehr Infos zum Defekt, der Nicholas Latifi heute am Vormittag lahm legte. Ein Motor-Problem soll es sein, das ist das letzte offizielle Wort vom Team. Keine weiteren Details.

13:02 Uhr
ZIEL - 00:00
Die Mittagspause ist da. Robert Kubicas C5-Bestzeit hält, bei ablaufender Uhr drückt sich schon wieder Gasly noch vorne rein. Aber Albon und Hamilton waren trotz harter C2-Reifen nicht so weit weg.

P. Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Kubica Alfa Romeo 1:16.942 C5 53
2 Gasly AlphaTauri + 0.598 C4 25
3 Albon Red Bull + 0.608 C2 29
4 Hamilton Mercedes + 0.620 C2 89
5 Stroll Racing Point + 0.845 C3 43
6 Vettel Ferrari + 1.171 C3 84
7 Ricciardo Renault + 1.272 C2 53
8 Sainz McLaren + 1.279 C3 46
9 Latifi Williams + 1.358 C4 48
10 Grosjean Haas + 1.728 C3 42

12:56 Uhr
Hamilton-Ausrutscher
Der letzte Sektor hat es Hamilton heute nicht angetan, wieder ein kleiner Fehler. Diesmal verpasst er die enge Rechtskurve vor der Schikane, muss die Lenkung aufmachen und durch die Auslaufzone und über die hohen Kerbs.

12:51 Uhr
Mercedes-FlowViz
Ganz so viel Farbe haben wir heute nicht gesehen. Jetzt aber - Mercedes hat am Heck blassviolette Farbe aufgetragen, die Hamilton jetzt über den Heckflügel, genauer gesagt über die Heckflügel-Unterseite verteilt. Und über die Innenseiten der Endplatten. Außerdem nutzte Hamilton eben auf der Zielgeraden den vor ihm fahrenden AlphaTauri, um DRS zu öffnen und sozusagen eine Renn-Situation zu simulieren.

12:44 Uhr
Albon P2
Hamiltons P2 ist plötzlich Geschichte. Alex Albon, ebenfalls auf C2 unterwegs, verdrängt ihn um 12 Tausendstel von Platz zwei.

12:40 Uhr
Hamilton P2
Lewis Hamilton kommt zurück auf die Strecke und fährt eine schnelle Runde auf C2. Mit 1:17.562 kommt er Robert Kubica deutlich näher, trotz deutlich härterer Reifen. Sechs Zehntel fehlen ihm nur auf den Alfa.

12:27 Uhr
Red-Bull-Wand
Die Kameras bemühen sich, eine Einstellung von der Red-Bull-Nase zu bekommen. Aber eine Gruppe Mechaniker steht taktisch gut vor der Nase und verdeckt alles Spannende, während andere an Aufhängung oder Bremsen arbeiten.

12:23 Uhr
Kubica P1
Unsere C5-Erwartungen werden nicht enttäuscht. Robert Kubica haut eine 1:16.942 raus und setzt sich mit 0.811 Sekunden Vorsprung an die Spitze des Feldes.

12:22 Uhr
Red-Bull-Umbau
Nächste Operation in der Red-Bull-Garage. Diesmal aber ohne Sichtschutz-Wände, also muss der Unterboden noch dran sein. Nur der Frontflügel ist ab, und eine große Gruppe Mechaniker hat sich um die Nase versammelt. Vor der Box spricht McLaren-CEO Zak Brown mit Red-Bull-Sportdirektor Jonathan Wheatley.

12:19 Uhr
Alfa-Attacke?
Jetzt beendet auch Daniel Ricciardo seinen C2-Longrun, damit sind alle Autos an der Box, und die Strecke ist leise. Nicht für lange allerdings, Robert Kubica verlässt die Box, und das sieht nach den extraweichen C5-Reifen aus.

12:17 Uhr
Hamilton-Fehler
Lewis Hamilton war am späten Vormittag wieder auf einem Longrun unterwegs, aber am Einlenkpunkt der Schikane verliert er in der letzten Runde das Heck und muss raus in die Auslaufzone. Dort hat er nur eine Option: Über einen der gelben Wurst-Kerbs fahren. Gleich kommt er an die Box, wird in die Garage geschoben, und die Mechaniker überprüfen das Auto.

12:08 Uhr
Neuer Ferrari-Heckflügel
Nächste Runde zum Thema Updates - Ferrari testet heute einen neuen Heckflügel. Offensichtlicher Unterschied: Eine leicht gebogene Unterkante des ersten, unteren Elements.

Ferrari, Woche 2 - Foto: LAT Images
Ferrari, Woche 1 - Foto: LAT Images

12:02 Uhr
Zwischenstand - noch 00:58
Albon und Gasly haben erste Zeiten gefahren, Kubica hat eine schnelle Runde auf weichen Reifen eingeschoben. Vettel hat mit 1:18.113 Ferraris bisher beste Runde des Jahres gefahren.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Hamilton Mercedes 1:17.753 63
2 Stroll Racing Point + 0.034 29
3 Vettel Ferrari + 0.360 59
4 Kubica Alfa Romeo + 0.477 41
5 Latifi Williams + 0.547 48
6 Sainz McLaren + 0.786 29
7 Grosjean Haas + 1.051 30
8 Albon Red Bull + 1.069 6
9 Gasly AlphaTauri + 1.221 7
10 Ricciardo Renault + 1.396 42

11:59 Uhr
Red-Bull-Update
Gleich einmal erste Runden auf C2 für Albon. Weiterhin gilt: Das Team gibt bei Albon als Grund Arbeiten an der Aufhängung an, und AlphaTauri gibt einem lockeren Schlauch die Schuld an ihrer Verzögerung.

11:56 Uhr
GRÜN - noch 01:04
Sebastian Vettel fährt gleich raus, und hinter ihm folgen endlich auch der AlphaTauri von Pierre Gasly und der Red Bull von Alex Albon, nach fast drei Stunden Zwangspause.

11:55 Uhr
Neuer Alfa-Flügel
Die kurze Pause gibt uns Gelegenheit, ein paar Updates durchzusehen. Zum Beispiel der neue Frontflügel bei Alfa Romeo, den Robert Kubica heute testet.

Alfa Romeo, Woche 2 - Foto: LAT Images
Alfa Romeo, Woche 1 - Foto: LAT Images

11:50 Uhr
Replay: Latifi-Defekt
Noch eine Außen-Einstellung - und nun sehen wir, dass es doch relativ starke Rauchentwicklung aus dem Heck des Williams gab, als Latifi durch Kurve neun rollte.

11:46 Uhr
Williams-Rückholung
Der weiße Geländewagen - das Mechaniker-Taxi - holt ein paar Williams-Mechaniker ab, und bringt sie raus auf die Strecke, um bei der Bergung des Autos zu helfen. Das steht leicht rauchend neben der Strecke, Latifi steht daneben und beobachtet. Weiter hinten sind Streckenposten auf der Strecke, und das sieht nach Bindemittel aus. Also Flüssigkeitsverlust.

11:42 Uhr
Replay: Latifi-Defekt
Durch die Kombination 7-8 kommt Latifi noch durch, dann klingt das Auto zunehmend ungesund und bleibt schließlich im vierten Gang hängen. Latifi kommt noch langsam durch Kurve 9, aber da ist schon Schluss, der Motor aus.

11:41 Uhr
ROT - Latifi rollt aus
Nächste rote Flagge. Nicholas Latifi rollt langsam auf der Gegengeraden, und jetzt ist Schluss: Er parkt das Auto auf der rechten Streckenseite auf dem Grasstreifen, steckt noch immer im vierten Gang.

11:39 Uhr
AlphaTauri offen
Weitere gute Nachrichten aus Red-Bull-Land: Die Sichtschutzwände bei AlphaTauri sind weg, das Auto steht allerdings noch aufgebockt in der Garage. Aber mit laufendem Motor, und ein Frontflügel wird herbei getragen. Bald könnte es für Pierre Gasly weitergehen.

11:33 Uhr
Red-Bull-Update
F1TV-Kollege Ted Kravitz berichtet, dass sich bei AlphaTauri auf der Installationsrunde irgendeine nicht näher definierte Leitung gelöst hat. Die jetzt seit Stunden repariert wird. Die Team-Angaben können wir kaum prüfen, da die Garage vollständig abgeschottet ist. Bei Red Bull wird währenddessen immerhin mal der Motor gestartet.

11:31 Uhr
Sainz raus
McLarens Umbauten sind schon wieder abgeschlossen, Sainz fährt wieder raus. Sonst ist ebenfalls viel Betrieb - Vettel, Latifi, Sainz, Kubica, Grosjean und Ricciardo sind unterwegs. Nur Stroll, Gasly und Albon stehen an der Box.

11:25 Uhr
Red-Bull-Update
Keine Honda-Probleme, schwören beide Teams. Bei Alex Albon soll an der Aufhängung was geändert werden, und AlphaTauri versichert zumindest, dass es nicht an Honda liegt, dass sie seit über zwei Stunden nicht mehr auf der Strecke waren. Also reiner Zufall, dass beide Hondas heute nicht fahren.

11:23 Uhr
Hamilton P1
Vor Kurve 13 rutscht Hamilton auf C2-Reifen links ins Kiesbett, mitten in der Anbremszone. Er behält aber die Kontrolle, und brennt glatt eine neue Bestzeit in den Asphalt - 1:17.753 für ihn. Trotz Fehler.

11:17 Uhr
GRÜN - noch 01:45
Die Strecke ist wieder sauber, und damit auch wieder freigegeben. Vettel kommt gleich wieder auf die Strecke, hinter ihm folgt Ricciardo.

11:14 Uhr
Vettel-Dreher
Keine Witze bitte. KEINE WITZE.

11:12 Uhr
Kehrmaschinen
Die Säuberung schreitet schnell voran, eine Kehrmaschine ist auch schon vor Ort. Sie wird unterstützt von Streckenposten mit Besen und Laubbläsern. Sollte nicht lange dauern, um die Strecke wieder freizugeben.

11:08 Uhr
ROT - zu viel Schotter
Die rote Flagge kommt raus, denn Vettel hat einen Haufen Schotter in Kurve 8 auf die Strecke verteilt. Er selbst hat es schon zurück an die Box geschafft, wird zurück in die Garage geschoben.

11:07 Uhr
Vettel-Dreher
Es ist vollbracht. Sebastian Vettel mit seinem ersten Dreher des Jahres. Durch die schnelle Links-Rechts-Kombination der Kurven 7-8 übersteuert Vettel ins Kiesbett, und beim Übergang zurück aufs Gras verliert er das Heck und rotiert um 180 Grad, nachdem er kurz fast das Auto abfängt. Aber das ging sich nicht aus, die C3-Reifen sind hin.

11:05 Uhr
McLaren-Problem?
Bei McLaren wurden jetzt die Wände vorgeschoben, der Unterboden ist ab und das Auto aufgebockt. Wir wissen aber noch keine weiteren Details.

11:00 Uhr
Zwischenstand - noch 02:00
Strolls Bestzeit bleibt mal unangetastet. Die Honda-Brigade versteckt sich weiterhin. Wir wollen keine wilden Verdächtigungen anstellen - aber Unterboden ab und nur drei Runden insgesamt legt nahe, dass Motor-Probleme Wechsel erzwangen. Aber das sind nur Vermutungen, keine bestätigten Infos.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Stroll Racing Point 1:17.787 25
2 Hamilton Mercedes + 0.254 44
3 Vettel Ferrari + 0.388 40
4 Latifi Williams + 0.868 33
5 Sainz McLaren + 0.912 22
6 Kubica Alfa Romeo + 1.104 22
7 Grosjean Haas + 1.484 17
8 Ricciardo Renault + 1.567 31
9 Gasly AlphaTauri - 2
10 Albon Red Bull - 1

10:46 Uhr
Stroll P1
Schnelle Zeit von Lance Stroll, mit absoluten Bestzeiten in den Sektoren eins und zwei. Am Ende wird es eine 1:17.787, auf C3-Reifen war er zweieinhalb Zehntel schneller als Hamilton. Hamilton selbst ist nach einem Longrun zurück an die Box gekommen.

10:34 Uhr
Red Bull baut um
Um das noch einmal zu bestätigen: Red Bull baut etwas um, bei dem der Unterboden abmontiert ist. Daher wurden die Sichtschutz-Wände vorgestellt. Mehr Infos gibt es nicht, das Team hält sich bedeckt. In eineinhalb Stunden hat Red Bull eine Runde absolviert.

10:31 Uhr
Latifi P3
Auf C4-Reifen setzt Nicholas Latifi eine 1:18.655, das reicht für Platz drei. Und er fuhr im ersten Sektor eine absolute Bestzeit. Wobei - natürlich fuhren Vettel und Hamilton vor ihm C2, respektive C3-Reifen.

10:27 Uhr
Hamilton P1
Neue Bestzeit, Lewis Hamilton verbessert sich auf 1:18.044, mit C2-Reifen. Vettel kommt soeben wieder auf die Strecke, Ricciardo und Latifi sind ebenfalls unterwegs. Alle anderen stehen jetzt an der Box.

10:24 Uhr
Honda-Teams machen Pause
Fast alle Teams, selbst McLaren, haben jetzt zumindest die zehn-Runden-Marke überschritten. Nur die Honda-getriebenen Autos nicht. Pierre Gasly hat erst zwei Runden stehen, Alex Albon gar erst eine. Seit einer guten Stunde haben wir die beiden schon nicht mehr gesehen.

10:18 Uhr
McLaren-Messungen
Bei McLaren ist jedenfalls noch gar nicht an Performance-Runs interessiert. Ihr Programm seit der grünen Flagge ist: Messgeräte drauf, Auto raus, zwei, drei Runden, dann rein und umbauen. Manchmal in der Garage, manchmal nur ein paar Anpassungen am Frontflügel, wie gerade eben, als Sainz nach einer langsamen Messrunde einmal durch die Box fährt.

10:15 Uhr
Stroll P3
Auf C3-Reifen fährt Lance Stroll nach langer Pause seine erste Rundenzeit, eine 1:18.942 bringt ihm Platz drei ein, mit sieben Zehnteln Rückstand.

10:10 Uhr
Vettel führt
Sebastian Vettel hat sich mit einer 1:18.284 jetzt endlich an die Spitze gesetzt, war acht Tausendstel schneller als Lewis Hamilton. Letzterer kam eben wieder an die Box, damit sind nur Vettel, Kubica und Grosjean unterwegs.

10:08 Uhr
Kubica-Dreher
Erster Zwischenfall des Tages. Robert Kubica dreht sich beim Verlassen der letzten engen Schikane. In langsamer Fahrt kommt er aus der Rechtskurve, geht ans Gas und das Heck bricht aus. Wahrscheinlich unterkühlte Reifen. Kubica dreht den Alfa wieder in die richtige Richtung und fährt weiter.

10:06 Uhr
McLaren baut um
In der Garage von McLaren wird ebenfalls gearbeitet, und umgebaut. Nach sechs Runden kam Carlos Sainz an die Box, dann wurde die Front des Autos zerlegt und umgebaut. Jetzt kommt Sainz nach gut 20 Minuten Pause wieder zurück auf die Strecke.

10:04 Uhr
Williams testet Flügel
Update zu neuen Teilen: Williams beginnt die zweite Woche mit einem neuen Frontflügel, und jetzt tauschen sie an der Box den Flügel für Nicholas Latifi. Die installierten Messgeräte deuten klar darauf hin, dass sie zwischen altem und neuem Frontflügel Vergleichstests fahren. Nach seiner 17. Runde kommt Latifi an die Box und wird in die Garage geschoben.

10:00 Uhr
Zwischenstand - noch 03:00
Noch keine echte Zeitenjagd. Sebastian Vettel versucht pünktlich zum Ende der ersten Stunde eine schnelle Runde, auf C2 kommt er aber nicht an Hamiltons Zeit heran.

P. Fahrer Team Zeit Runden
1 Hamilton Mercedes 1:18.292 21
2 Vettel Ferrari + 0.184 18
3 Ricciardo Renault + 1.544 10
4 Grosjean Haas + 11.079 7
5 Sainz McLaren - 6
6 Gasly AlphaTauri - 2
7 Latifi Williams - 16
8 Albon Red Bull - 1
9 Kubica Alfa Romeo - 3
10 Stroll Racing Point - 4

09:54 Uhr
Upgrades für Woche 2
Dramatische Umbauten wie bei Mercedes im Vorjahr erwarten wir wie gesagt nicht, aber diverse Teams haben unterschiedliche Herangehensweisen. Wir wissen, dass Mercedes zumindest Details nachbessern will. McLaren will, wie angesprochen, noch einiges bringen, hatte in Woche eins nur ein Basis-Auto. Ferrari hat schon angekündigt, dass sie weder für die zweite Testwoche noch für Australien große Änderungen in der Warteschleife haben.

09:49 Uhr
Hamilton-Bestzeit
1:18.292, Lewis Hamilton übernimmt wieder die Führung. Wie Vettel vorhin fährt Hamilton jetzt auf unmarkierten Test-Reifen.

09:44 Uhr
Vettel auf Test-Reifen
Bilder von der Strecke zeigen: Sebastian Vettel fährt auf unmarkierten Reifen. Das sind Test-Reifen von Pirelli, mit denen sie Experimente durchführen. Hier geht es vor allem darum, einen neuen Reifen für Zandvoort zu testen, der die Steilkurve dort aushalten soll. Sonst hat sich ja an den Reifen kaum etwas verändert, und für diese Reifen-Generation ist 2020 fix das letzte Jahr, da es 2021 mit anderen Reifendimensionen weitergeht.

09:40 Uhr
Vettel dreht Runden
Sebastian Vettel ist als einziger Fahrer auf der Strecke, hat soeben seinen 14. Umlauf beendet und 1:18.775 als beste Zeit stehen. Damit führt er gegewenwärtig, aber nur er und Hamilton haben überhaupt eine Zeit stehen.

09:33 Uhr
McLaren-Ausfahrt
Carlos Sainz verlässt die Box, mit Aero-Rakes hinter den Vorderreifen. McLaren hat für diese Woche ein größeres Upgrade-Paket angekündigt, in der ersten Woche waren sie erst mit Basis-Auto unterwegs.

09:30 Uhr
Vettel unterwegs
Sebastian Vettel verlässt die Box, und fährt aus dem Stand drei Sektor-Bestzeiten. Aber werden wir mal nicht zu aufgeregt - am Ende ist es eine 1:19.146, keine wirklich schnelle Zeit.

09:26 Uhr
Williams, Renault unterwegs
Zwei Autos sind momentan auf der Strecke, alle anderen haben sich nach ein paar Installations- und Messrunden wieder an der Box eingefunden. Lewis Hamilton ist gewissermaßen die Ausnahme, er fuhr sofort am Anfang neun Runden. Und eine 1:20.572, aber das ist nicht schnell.

09:22 Uhr
Williams-Aero-Rakes
Die Aero-Messgeräte am Williams sind heute gigantisch, und stehen weit, weit über die Breite der Vorderreifen hinaus. Damit können sie also auch den Luftfluss außen um das Auto messen.

09:10 Uhr
Wetterbericht
Wieder Sonne übrigens. Als ob das nicht klar wäre. Wir erwarten weiterhin nichts anderes, bis auf ein paar vereinzelte dünne Wolkenbänder ist alles blau. 9 Grad Lufttemperatur, 11 Grad Asphalttemperatur.

09:06 Uhr
Erste Fahrer unterwegs
Gasly, Hamilton, Vettel, Sainz, Ricciardo, Kubica sind bereits unterwegs, aber wie üblich beginnen wir den Tag vorerst einmal mit Installationsrunden. Und Messfahrten, bei den kühlen morgentlichen Temperaturen sind bei vielen Autos Aero-Messgeräte installiert, wie etwa bei Lewis Hamilton.

09:00 Uhr
GRÜN
Die Strecke wird freigegeben - Woche zwei ist eröffnet.

08:58 Uhr
Fahrer für heute
Die Fahrer-Aufstellung für den heutigen Tag. Fast alle Teams teilen den Fahrbetrieb zum Auftakt für Woche zwei auf.

Team Mittwoch
Mercedes Hamilton/Bottas
Ferrari Vettel/Leclerc
Red Bull Albon/Verstappen
McLaren Sainz/Norris
Renault Ricciardo/Ocon
AlphaTauri Gasly/Kvyat
Racing Point Stroll/Perez
Alfa Romeo Kubica/Räikkönen
Haas Grosjean
Williams Latifi/Russell

08:50 Uhr
Guten Morgen aus Barcelona!
Wir sind zurück, die zweite Testwoche beginnt in wenigen Minuten. Woche eins verpasst? Kein Drama, es gab noch keine Dramen. Keine großen zumindest. In unserer Testanalyse könnt ihr noch einmal die ersten Erkenntnisse nachlesen. Alles andere folgt in Woche zwei. Also jetzt. Dranbleiben. Alle drei Tage könnt ihr hier live im Ticker verfolgen.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video