Tipp
Formel 1

Formel 1, Silverstone-Noten: Leclerc Erster, Vettel Letzter

Himmel und Hölle für die Ferrari-Piloten bei den Fahrernoten zum Formel-1-Rennen in Silverstone. Charles Leclerc holt zweiten Sieg, Sebastian Vettel Letzter

Motorsport-Magazin.com - Teure Quittung für Sebastian Vettel im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com zum Großbritannien GP 2019. Nach seiner teamintern deutlichen Niederlage im Qualifying zum Formel-1-Rennen in Großbritannien und dem Verursachen einer Kollision mit Max Verstappen im Rennen bezahlt der Ferrari-Pilot sowohl bei Redaktion als auch Lesern mit extrem schlechten Noten.

Krisen-Gerüchte: Tritt Sebastian Vettel zurück?: (17:28 Min.)

Eine 5,67 von unserer Seite ist die schlechteste Redaktionsnote bei diesem Rennen. Einzig Kevin Magnussen bekommt ebenfalls eine 5 vor dem Komma. In der Leserwertung sieht es kaum weniger verheerend aus. Im Schnitt bewerten die User Vettel mit 4,77, schwächer sehen sie wiederum Magnussen und Haas-Kollege Romain Grosjean. In der Endabrechnung belegt Vettel damit erstmals den letzten Rang aller 20 F1-Piloten.

Charles Leclerc siegt vor Hamilton: User-Urteil entscheidet

Besonders bitter für Vettel: Diesen Tiefpunkt erreicht er ausgerechnet im selben Moment, in dem Teamkollege Charles Leclerc (1,24) ganz oben thront. Zum zweiten Mal nach Bahrain gelingt dem Monegassen der Tagessieg. Wie sonst nur Rennsieger Lewis Hamilton (1,31) und Daniel Ricciardo (1,41) - im Renault Best of the Rest - dekoriert die Redaktion den Youngster mit einer glatten Eins.

Über den Sieg entscheiden somit einmal mehr die Leser. Diese sehen Leclerc mit einer 1,47 vor Hamilton (1,62) und Ricciardo (1,82). Max Verstappen drängelt sich mit einer 1,56 in dieser Wertung jedoch zwischen Leclerc und Hamilton, rutscht in der Gesamtwertung durch nicht ganz perfekte MSM-Note von 1,33 jedoch hinter das Trio.

Max Verstappen in Leserwertung Zweiter

Ähnlich ergeht es Carlos Sainz und Valtteri Bottas. Sowohl der Spanier als auch der Finne liegen bei den Lesern sogar vor Ricciardo, fallen durch glatte Zweien aus der Redaktion jedoch zurück auf P7 und P8, hinter Kimi Räikkönen und Lando Norris. Alex Albon und Pierre Gasly komplettieren die Top-10.

Formel 1 2019: Die MSM-Fahrernoten in Silverstone

Fahrer Becker Menath Fehling
Hamilton 1 1 1
Bottas 2 3 1
Leclerc 1 1 1
Gasly 2 3 2
Verstappen 1 2 1
Sainz 2 2 2
Ricciardo 1 1 1
Räikkönen 2 2 1
Kvyat 2 3 3
Hülkenberg 3 3 3
Norris 1 1 2
Albon 2 2 1
Stroll 4 4 4
Russell 2 2 2
Kubica 3 4 4
Vettel 6 5 6
Perez 5 5 4
Giovinazzi 4 4 3
Grosjean 4 5 5
Magnussen 5 5 5

Formel 1 Silverstone 2019: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath: Was Lewis Hamilton da abgezogen hat, war sensationell. Der Zweikampf mit Bottas - Weltklasse! Die Pace im Rennen - irre. Die schnellste Runde - demoralisierend für alle anderen. Trotzdem war für mich Charles Leclerc noch ein Quäntchen besser: Er hat auch im Qualifying abgeliefert und im Rennen genauso gute Zweikämpfe gezeigt. Er hat vor allem seine Lehren aus Österreich gezogen und das Gelernte gleich 1A umgesetzt. Bei Sebastian Vettel hingegen hapert es gleich an mehreren Ecken und Enden. Die Qualifying-Vorstellung war fast bitterer als der erneute Fehler im Rennen. Da kann auch eine ansonsten gute Rennpace nicht darüber hinwegtäuschen.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel

Florian Becker: Die neue Generation der Formel-1-Piloten macht mit jedem Rennen mehr Spaß. Der Kampf Verstappen vs. Leclerc war von höchster Qualität. So viel Gegenwehr hat Mad Max in seiner gesamten F1-Karriere noch von niemandem gesehen, wenn auch die Retourkutsche des Monegassen schnell ins Auge hätten gehen können. So der so lässt uns der Anblick dieser beiden Ausnahmetalente unbesorgt in die Zukunft schauen. Mit Norris, Russell, Albon und dem für den Moment wiedererstarkten Gasly in der Hinterhand, ist beste Unterhaltung garantiert. Der eine oder andere Altmeister wird aber noch ein paar Jahre dagegenhalten. Nur ob Sebastian Vettel einer davon sein wird, darf bezweifelt werden. Die Pace ist noch häufig genug vorhanden, doch der viermalige Champion scheint verunsichert, es fehlen das Selbstvertrauen und die Übersicht im Zweikampf. So wird er gegen die neue Generation nicht bestehen.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel

Jonas Fehling: Heute gibt's Einser mit Gieskanne. In Silverstone haben einfach jede Menge Fahrer beeindruckt. Hamilton mit unbändigem Willen und Racecraft einer anderen Galaxie, Bottas mit Pole und starker Defense - der hatte vor allem richtig Pech. Dafür, dass der Teamkollege ein Alien ist, kann der Finne nichts. Leclerc und Verstappen mit dem nächsten knallharten Fight - diesmal ohne große Diskussionen. Mein positiver Härtefall wird trotzdem keiner der Einser. Den gönn' ich Gasly. Einfach, weil er endlich mal super geliefert hat. Geht doch. Was nicht geht, ist Vettel. Von Leclerc gebügelt, wieder einen Bock geschossen. Zero Points. Im Rennergebnis wie in der Bewertung.
Positiver Härtefall: Pierre Gasly
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel

Formel 1 Silverstone 2019: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Pos Fahrer Ø MSM Ø User Gesamt
1 Leclerc 1 1,47 1,24
2 Hamilton 1 1,62 1,31
3 Ricciardo 1 1,82 1,41
4 Verstappen 1,33 1,56 1,45
5 Räikkönen 1,67 1,9 1,78
6 Norris 1,33 2,28 1,81
7 Sainz 2 1,66 1,83
8 Bottas 2 1,73 1,86
9 Albon 1,67 2,54 2,11
10 Gasly 2,33 1,98 2,16
11 Russell 2 2,64 2,32
12 Kvyat 2,67 2,32 2,49
13 Hülkenberg 3 2,81 2,91
14 Kubica 3,67 4 3,84
15 Stroll 4 3,7 3,85
16 Giovinazzi 3,67 4,42 4,04
17 Perez 4,67 4,19 4,43
18 Grosjean 4,67 4,98 4,82
19 Magnussen 5 5,07 5,03
20 Vettel 5,67 4,77 5,22

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Neu 2019: Wir ersetzen das Voting zum Fahrer des Rennwochenendes (User) und die Top-20-Listen (MSM) von 2018 in diesem Jahr durch ein Notensystem. So lässt sich sowohl für euch User als auch uns jeder Fahrer sehr viel besser separat bewerten als zuvor.

Der Rest läuft wie gewohnt: Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine allgemeine Einschätzung und seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis ab sofort immer fix um 18 Uhr am Montagabend.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video