Formel 1

Formel 1 China 2019 Live-Ticker, FP2-Bestzeit für Bottas

Die Formel 1 in China - heute LIVE: Mercedes mit Bestzeit im zweiten Training. Bisher geht es an der Spitze sehr eng zu, denn auch Red Bull ist nah dran.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

13:05 Uhr
Tschüss für heute
Und damit verabschieden wir uns für heute aus dem Ticker und verbeugen uns vor... Äh... Toller Action, das geht immer. Morgen geht's hier für alle Frühaufsteher und Nachtaktiven um 05:00 Uhr deutscher Zeit mit dem dritten freien Training weiter; um 08:00 Uhr folgt dann das Qualifying. Bis dahin könnt ihr euch hier mit unseren Galarien, Analysen, Stimmen und Berichten vergnügen. Wir sagen an dieser Stelle tschüss, bis morgen.

13:00 Uhr
Der Hulk spricht
Nach einem starken ersten Testtag sieht Renault wie der Mittelfeld-plus-Gasly-Favorit aus. Was die Fahrer dazu sagen und wie es um die Kontrahenten bestellt ist steht alles hier:

12:55
Mercedes-Flügel schon vor FP1 nicht mehr illegal
Christian war investigativ und hat sich auf der Suche nach Antworten zum angeblich illegalen Mercedes-Frontflügel bis in deren Box begeben. Dort stellte sich dann heraus, dass dieser schon vor FP1 so geändert wurde, dass er dem Reglement entspricht. Es geht um eine kleine Ecke von vier Quadratzentimetern, die an der Endplatte fehlte. Das Reglement schreibt vor, dass die Flaps, am Radius bemessen, auf eine bestimmte Art und Weise von der Endplatte verdeckt werden müssen, um nicht so leicht die Reifen aufzuschlitzen. Die FIA hatte nach Motorsport-Magazin.com-Informationen Mercedes bereits am Morgen darüber informiert, dass dies beim ursprünglichen Flügel-Update nicht der Fall war, worauf noch vorm FP1 überall die fehlende Ecke mit einem Karbon-Teil auf die Platte laminiert wurde.

12:37 Uhr
Ob Wind oder Vekehr, Ausreden müssen her
Racing Point wollte eigentlich wieder vierte Kraft werden. Bisher läuft's aber nicht. Auch im FP2 stehen nur P14 und 15 und fast eine halbe Sekunde Rückstand auf die Top Ten zu Buche. Für Lance Stroll ganz schnell und einfach erklärt: "Ich hatte Verkehr". Er muss dann aber selber zugeben, dass den jeder hatte. Übrigens war Perez mit fast identischer Zeit auch nicht viel besser. Vielleicht wäre eine Analyse anhand von Daten gewinnbringender...

12:21 Uhr
Alles, was anders ist, ist gut
Robert Kubica spricht von einer anderen Balance des Williams als an den bisherigen beiden Wochenenden. Was dann folgt, ist fast schon tragisch: "Es ist anders, das ist ein gutes Zeichen." George Russell glaubt derweil, auf dem Longrun mehr Pace zu finden als auf eine Runde.

12:15 Uhr
Und nochmal Reifen
Pirelli äußert sich zu den Performance-Unterschieden zwischen den Reifen: 0,7 Sekunden zwischen Medium und Hard und 1,1 Sekunden zwischen Medium und Soft. Der Soft-Reifen baue bislang pro Runde 0,2 Sekunden ab. Und dann widerspricht man noch dem Weltmeister, der sich über unrepräsentativ kalte Temperaturen geärgert hatte. Pirelli hingegen bezeichnet die Streckentemperatur als vergleichsweise warm, was auch für Sonntag so bleiben werde. Sieht also schlecht aus für Neu-Rotkäppchen Hamilton...

12:10 Uhr
Der Wind, der Wind, das höllische Kind...
Spitzenreiter Bottas warnt vor einem sich in den nächsten Tagen drehenden Wind, der die Dinge auf der Strecke verkomplizieren könnte. Dem Lewis hingegen war es schlicht zu kalt, was den Umgang mit den Reifen erschwerte. Das sah man ja an seinem Dreher. Außerdem habe er sich noch lange nicht so wohl im Auto gefühlt wie Bottas. Verständlich bei sieben Zehnteln Rückstand. Und dann folgt noch des Weltmeisters obligatorische Floskel: "Schön, zu sehen, wie eng es zwischen Red Bull, Ferrari und uns zugeht". Das ist ja auch tatsächlich viel schöner als einfach dominant zu gewinnen, oder?.

12:05 Uhr
Alle Reifen Rennreifen?
Anders als Erzfeind Kmag meint Hülkenberg, alle Reifen seien in China potentielle Rennreifen, auf keinen hätten sie Probleme gehabt. Ob er dabei gegen große oder kleine Teams kämpfe, sei ihm recht wurscht, im Moment sei erstmal McLaren die große Gefahr. Aber bei nur einer halben Sekunde Rückstand auf die Top drei und starken Longruns erwartet auch der Hulk "etwas bunter durchmischte Top Ten".

11:55 Uhr
Greift Red Bull die Sitze an?
Die Bullen waren im zweiten Training vorne mit bei der Musik. Also, Max Verstappen. Gasly ist nach wie vor Mittelfeld, und zwar nicht vorderes. Warum, erklärt er in seiner Medienrunde. Und Verstappen sieht sich bestätigt, dass Bahrain ein Ausrutscher mit dem Setup war und die Honda-Bullen eigentlich vorne mitmischen können. Was die beiden so erzählt haben, könnt ihr ausführlich hier nachlesen:

11:40 Uhr
Haas bekommt die Reifen nicht ans Arbeiten
War in Bahrain noch der zu hohe Anpressdruck das Problem, experimentierte Haas im FP2 in China mit einem Medium-Downforce-Flügel wie Keven Magnussen erklärt. Das große Problem des Teams sei, dass sie die Reifen nicht ins Arbeitsfenster bekommen. Das und der noch unerklärliche Flügelschaden bei Grosjean sorgten für die Plätze 16 und 17.

11:20 Uhr
Ricciardo nicht zufrieden
Danny Ric hat sich im zweiten freien Training nicht wohl gefühlt im Auto. Und das trotz eines guten ersten Trainigs und obwohl am Auto nicht viel geändert wurde, so der Honey-Badger, weshalb er sich die Situation am Nachmittag nicht ganz erklären kann. Fürs Rennen erwartet er eine zwei-Stopp-Strategie. Wir würden uns freuen.

11:15 Uhr
McLaren trotz P6 noch nicht am Ziel
Trotz der starken Pace im zweiten Trainin sei das Auto noch nicht optimal, so Carlos Sainz. Der Spanier sagt, es wäre ein Fehler, nur aufgrund eines guten Trainings nicht jedes Detail zu analysieren und hofft, morgen alles zusammenzubekommen. Teamkollege und Rookie Norris freut sich vor allem, dass er sich immer schneller an neue Strecken gewöhnt und somit mehr Zeit mit Setup-Arbeiten verbringen kann.

Diese Silbermünze wurde Piola und Benoit verliehen - Foto: motorsport-magazin.com

10:44 Uhr
Damon Hill und Silbermünzen
Was haben die denn miteinander zu tun? Naja, beide waren Teil der Jubiläums-Feierlichkeiten. Hill durfte in einem alten Lotus Ford Platz nehmen, während den beiden dienstältesten F1-Journalisten, Roger Benoit und Giorgio Piola, eine wertvolle, spezielle F1-1000-Silbermünze überreicht wurde. An dieser Stelle übrigens die Korrektur zu gestern: Piola hat sogar noch mehr GPs auf dem Buckel als Benoit.

10:35 Uhr
Kleiner Fortschritt bei Williams?
Das krisengebeutelte Williams Team belegte zwar auch in FP2 die letzten beiden Plätze; allerdings nur zwei Zehntel hinter P18 bzw. vier Zehntel hinter P17. Gut, auf diesen Rängen fanden sich auch die Piloten mit Problemen, Grosjean und Giovinazzi, aber nach zwei Sekunden Rückstand in Bahrain sind selbst anderthalb Sekunden auf Magnussen auf P16 schon ein Fortschritt, oder?

10:15 Uhr
Mercedes-Update illegal
Es gibt Gerüchte, dass der neue Frontflügel von Mercedes nicht dem Reglement entspräche. Stimmt das, so darf er weder im Qualifying noch im Rennen eingesetzt werden. Das wäre bitter für die Silbernen, wollten sie doch mit verbesserter Aero den vermeintlichen Ferrari-Motorenvorteil zumindest etwas ausgleichen. Wobei man sich nach dem zweiten Training eh fragt, ob dieser Vorteil überhaupt existiert oder Mercedes vielleicht doch eher wieder die eigene Paradedisziplin des Tiefstapelns zur Schau gestellt hat.

Leclerc posiert mit einem Ausstellungs-Ferrari. Der fährt auch nicht, so wie seiner. - Foto: LAT Images

10:10 Uhr
Das Reifen-Problem
Wie immer in China wird die Haltbarkeit der Reifen zum zentralen Aspekt im Rennen werden. Trotz der guten Longruns spricht etwa Verstappen davon, dass es, besonders mit den weicheren Mischungen, grauenvoll sei, wie schnell sie abbauen. Man erinnere sich nur an letztes Jahr, als ein zusätzlicher Stop Ricciardo den Sieg brachte. Sehen wir also weniger Reifenmanagement und stattdessen ein Zwei- oder sogar Dreistopp-Rennen und Überhol-Action?

10:05 Uhr
Gasly optimistisch
Pierre Gasly erklärt seinen deutlichen Rückstand auf Verstappen mit unterschiedlichen Testprogrammen. Die Pace des Teamkollegen stimme ihn aber sehr optimistisch, meint der Franzose. Dieser wiederum spricht von einem rundum guten Gefühl im Auto. Zwar werde man noch ein paar Dinge ändern, aber das Setup stimme jetzt soweit, im Gegensatz zu Bahrain.

09:50 Uhr
Das zweite Training zusammengefasst
Für alle, die es nochmal nacherleben wollen, gibt es natürlich auch von diesem Training einen ausführlichen Bericht:

09:45 Uhr
Erkenntnisse aus FP2
Wir halten dann mal fest, was uns das zweite Training nach anfänglicher Ferrari-Dominanz so gelehrt hat: Auf Soft sind Mercedes, Ferrari und Red Bull fast gleich schnell. Vettel und Verstappen hatten aber Fehler in ihren Runden. In den Longruns sieht Mercedes nicht gut aus, der Red Bull dafür umso besser. Keine Überraschung. Gasly weiterhin sehr schwach. Eine Sekunde im Quali-Run und anderthalb auf die Longrun-Zeiten von Verstappen fehlen dem Franzosen. Renault und McLaren dominieren das Mittelfeld. Besonders Hülkenberg präsentiert sich bärenstark, sowohl auf der schnellsten Runde als auch auf den Longruns. Und: Charles Leclerc hat Kühlungs-Probleme.

09:30 Uhr
Bottas mit Bestzeit im FP2
Nach der Ferrari-Bestzeit in der ersten Session, sicherte sich Valtteri Bottas im zweiten Training die beste Zeit. Zwischen dem Finnen und Sebastian Vettel lagen jedoch nicht einmal drei Hundertstelsekunden.

09:11 Uhr
Probleme bei Leclerc
Für Charles Leclerc ist das zweite Training bereits vorbei. Der Monegasse hat Probleme mit dem Kühlsystem, das erst gecheckt werden muss, bevor es für den Pechvogel aus Bahrain weitergehen kann.

08:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:33.330
2Vettel1:33.357
3Verstappen1:33.551
4Hamilton1:34.037
5Hulkenberg1:34.096
6Sainz1:34.141
7Leclerc1:34.158
8Norris1:34.296
9Ricciardo1:34.336
10Gasly1:34.455

08:24 Uhr
Gasly wieder abgeschlagen
Pierre Gasly kommt ein weiteres Mal nicht mit seinem Teamkollegen mit. Während Max Verstappen sich mit der ersten Runde auf dem 3. Platz einsortierte, fehlte dem Franzosen fast eine Sekunde, was nur zum siebten Rang reichte.

08:09 Uhr
Motorwechsel bei Kvyat
Weil es im ersten Training Auffälligkeiten an den Motordaten gab, hat Toro Rosso vorsichtshalber den Motor zwischen dem ersten und zweiten Training ausgetauscht. Nach Renault ist Honda damit der zweite Hersteller, der bereits im dritten Rennen schon die erste Powerunit gewechselt hat.

08:00 Uhr
GRÜN
Das zweite Training ist eröffnet. Ein weiteres Mal haben die Piloten 90 Minuten Zeit, sich für den 1000. GP der Formel 1 vorzubereiten.

07:50 Uhr
Wetter-Update
Die Temperaturen in Shanghai sind im Vergleich zum ersten Training deutlich gestiegen. Die Lufttemperatur beträgt 19 Grad, 36 Grad hat der Asphalt knapp 10 Minuten vor der zweiten Session.

07:35 Uhr
Jubiläums-Helme
Neben Perez, Albon, Russell und Grosjean fährt auch Danny Ricciardo ein spezielles 1000. Grand Prix Helm-Design auf. Ganz in Silber kommt der Kopfschutz des Honey-Badgers in China daher. Denn zur Erinnerung: Normalerweise darf während einer Saison nur zweimal ein anderes Design verwendet werden, für den festlichen Anlass dieses Wochenende gibt's eine Ausnahme.

07:22 Uhr
Mercedes' Taktik gegen Ferrari
Die Silberpfeile haben trotz fetter Punkte aus den ersten Rennen einiges an Arbeit vor der Brust, wenn sie auf Dauer mit Ferrari um die Spitze kämpfen wollen, das bestätigt zunächst auch das heutige FP1. Auf technisches Versagen beim Gegner kann man sich dabei nicht verlassen. Wie schlimm das Defizit aus silberner Sicht ausfällt und was man dagegen zu tun versucht, könnt ihr hier noch einmal nachlesen:

07:11 Uhr
Statistik
Während wir aufs zweite Training warten, hier ein paar Zahlen für die StatistikFreunde unter uns: Sollte Leclerc am Sonntag das Rennen gewinnen, wäre er der 108. unterschiedliche Fahrer, der für das 23. unterschiedliche Land einen GP gewinnt. Und weiter: drei Jahre, nachdem er in China als Torpedo gebrandmarkt wurde, darf Daniil Kvyat am Rennsonntag das bereits 250. Rennen für Toro Rosso bestreiten. Angesichts dessen scheint der nächste Tausender gar nicht mehr so weit entfernt. Bei weiterhin 21 Rennen pro Saison würde dieser aber tatsächlich erst 2067 fallen.

06:55 Uhr
Ferrari mit allen Setups stark?
Mercedes fürchtet den Topspeed von Ferrari. Erneut fragt man sich dabei, wer eigentlich mit wieviel Flügel fährt. Da Vettel und Leclerc aber sehr unterschiedliche Sektorzeiten fuhren, darf vermutet werden, dass die beiden auf anderen Setups unterwegs waren. Und beide waren ähnlich schnell, was der Konkurrenz weitere Kopfschmerzen bereiten dürfte. Allerdings kann das auch mit den sehr voneinander abweichenden Fahrstilen und Anforderungen zusammenhängen. Wir sind gespannt, ob FP2 mehr Antworten liefert.

06:43 Uhr
Rote Wechsel-Orgie
Wir hatten es ja eben schon angedeutet, hier nochmal im Detail: Ferrari tauscht an allen Motoren Teile nach dem Bahrain-Desaster. Das könnte im WM-Kampf zu einem späteren Zeitpunkt ärgerlich werden...

06:37 Uhr
Vettel-Zeit knapp schneller als 2018
Vettels FP1-Bestzeit war übrigens genau 88 Tausendstel-Sekunden schneller als Hamiltons Bestzeit aus dem letztjährigen FP1. Dessen 2018er FP2-Bestzeit von 1:33.482 scheint nun durchaus greifbar, wenn Ferrari denn mal Soft fährt.

06:30 Uhr
Bildergalerie
Nach Test-Action und bei so viel Jubiläums-Schnickschnack verweisen wir noch einmal auf unsere Bildergalerie mit allen neuen, relevanten, schönen und lustigen Fotos des Tages:

06:22 Uhr
Neue Motorteile bei Ferrari
Nach dem tragischen Motorschaden an Leclercs Ferrari in Bahrain hat man laut Binotto bei allen Ferrari-Motoren sicherheitshalber die Steuereinheiten getauscht.

06:18 Uhr
Mercedes fürchtet Ferrari-Speed
Toto Wolff kann angesichts der beeindruckenden Zeiten der Ferrari auf dem langsameren Reifen im FP1 nur in Angst und Schrecken verfallen: "Das war eine beängstigende Runde von Sebastian heute morgen, auch wieder beim Topspeed".

06:15 Uhr
Binotto über Schumacher
Binotto spricht über seine ersten Eindrücke von Mick Schumacher, der in Bahrain für Ferrari testete. Bei seiner Herangehensweise sei der Junior seinem Vater sehr ähnlich, so der Ferrari-Teamchef. Er arbeite ebenso wie Michael sehr lange und intensiv mit den Mechanikern zusammen.

06:12 Uhr
Der Weg in die Formel 1
Alle werden gefragt, wie sie zur F1 kamen. Generell hört man die klassischen ANtworten: Es sei bei allen ein Kindheitstraum gewesen. Andy Green hat sogar wegen der F1 sein Ingenieursstudium begonnen. Fun Fact: Seinem zweiten Hobby, Cricket, ging er mit Ferrari-Brain Rory Byrne nach. Binotto hat die Formel 1 schon mit seinem Opa verfolgt. Und Tanabe hatte zwar in Japan selbst nicht viel Racing aber bot sich beim Start in die zweite Formel-1-Ära von Honda dort an. Einzig Wolff fällt aus der Reihe. Er habe die Geschäfts-Umgebung interessant gefunden. So viel also zu "Wir sind ja alle Racer"...

06:10 Uhr
Teamchef-PK
Es läuft die Pressekonferenz der Teamchefs. Mit dabei: Toto Wolff, Mattia Binotto, Racing Points Technik-Chef Andy Green und Honda-Mann Tanabe.

Auch die angesprochenen Helme wollen wir euch nicht vorenthalten - Foto: motorsport-magazin.com

06:00 Uhr
Etwas lieblos
Die ganzen schönen Dinge sind allerdings leider etwas lieblos und willkürlich zusammengebastelt worden. Man hätte sich bei solch einer Zahl ein bisschen mehr Mühe erhofft... Aber das Wochenende ist ja noch lang. Weitere Ausstellungstücke sind übrigens Autos, Overalls, Motoren, Pokale etc.

05:59 Uhr
Exponate zum 1000er
Christian hat bei seinen spaziergängen durchs Fahrerlager so manch hübsches Exponat zur 1000-GP-Feier gefunden, darunter Helme legendärer Fahrer wie Senna oder Schumacher. Ganz besonders herrlich finden wir aber das signierte Vettel-Lenkrad, dessen "Multi"-Drehregler (Zufall?) auf 2 gestellt ist. Erinnerungen an Multi 21 kommen da hoch...

Ein Vettel Lenkrad mit Signatur und - Foto: motorsport-magazin.com

05:50 Uhr
FP1 im Session-Bericht
Wem das Ganze hier im Ticker zu hektisch war, oder wer einfach nicht früh genug aufgestanden ist, was wir durchaus verstehen können, kann sich hier noch einmal in aller Ruhe den Session-Bericht zu Gemüte führen:

05:45 Uhr
Was kann Ferrari auf Soft?
Bestzeit allein sieht ja schon gut aus, aber dann noch auf Medium, während die Konkurrenz schon Soft fuhr... Was kommt also, wenn Ferrari die roten Pneus aufzieht? Doch wie immer wissen wir nicht, wer den Motor wie weit aufgedreht hat und was für Programme gefahren wurden. Die Reifen an den Mercedes waren etwa sehr viel älter als die der Ferrari am Schluss...

05:30 Uhr
Bestzeit für Vettel
Mit einer 1:33.911 Minuten setzte Sebastian Vettel im Ferrari die schnellste Runde im ersten Training beim China GP 2019. Mit dem dritten Platz komplettierte Charles Leclerc ein starkes Ergebnis für die Scuderia. Allerdings war Lewis Hamilton nur zwei Zehntel hinter der Vettel-Bestzeit, sodass es in Shanghai scheinbar enger zwischen Silber und Rot wird.

05:19 Uhr
Strafe für Gasly
Weil er im Training die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschritten hat, muss Pierre Gasly 800 Euro zahlen. Statt der erlaubten 80 km/h wurde der Red Bull-Pilot mit 88 km/h erwischt.

04:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:35.102
2Bottas1:35.145
3Verstappen1:35.377
4Vettel1:35.395
5Perez1:36.007
6Leclerc1:36.084
7Gasly1:36.107
8Hulkenberg1:36.127
9Sainz1:36.278
10Grosjean1:36.340

04:23 Uhr
Die ersten Fotos
Wie an jedem Wochenende gibt es natürlich auch beim 1000. GP wieder die Bildergalerien. Das erste Bildmaterial ist bei uns eingetroffen. Die schönsten Aufnahmen haben wir für euch rausgesucht. Natürlich wird die Galerie laufend aktualisiert.

04:10 Uhr
Installationsrunden sind beendet
Die ersten Runden sind bereits absolviert. Jetzt ist aber noch einmal ein wenig Ruhe, bevor die Piloten ihren zusätzlichen Reifensatz nutzen, der in den ersten 40 Minuten verwendet werden muss.

04:00 Uhr
GRÜN
Das erste Training der Formel 1 in China hat begonnen.

03:55 Uhr
Wetter-Update
Das Wetter ist wie erwartet zum ersten Training beim 1000. GP deutlich besser geworden. Bei 15 Grad Luft-Temperatur ist der Asphalt jetzt schon 26 Grad warm.

03:46 Uhr
Starke McLaren-Form macht Lust auf Mehr
Carlos Sainz ist mit der aktuellen Form bei McLaren mehr als zufrieden. Jetzt will der Spanier in China sogar die Spitzengruppe angreifen.

03:33 Uhr
Giovinazzi bleibt ruhig
2017 durfte Antonio Giovinazzi kurzfristig für den verletzten Pascal Wehrlein einspringen und sammelte in China keine guten Erfahrungen. Angst hat er deshalb vor seinem fünften Formel-1-Rennen nicht. Er hofft sogar auf Wiedergutmachung.

03:27 Uhr
Mercedes will nicht hoffen
Vom Ergebnis hat Mercedes den Bahrain GP her scheinbar dominiert. Aber die Silberpfeile wollen nicht jedes Wochenende auf Defekte und Fehler von Ferrari hoffen. Daher gibt es bereits beim dritten Rennen die ersten Update-Teile.

03:23 Uhr
Der Donnerstag in Shanghai
Heute gibt es die erste Track-Action, doch das Rennwochenende begann bereits gestern. Was am Medientag in Shanghai passiert ist, das könnt ihr in unserer Nachlese auf einen Blick erfahren.

03:19 Uhr
Ein kräftiges Brumm Brumm
Zumindest weckt Haas so seinen Boliden gut eine Stunde vor dem Training, damit der Motor schon einmal warm laufen kann. Natürlich klangen die alten V10er besser, aber trotzdem lieben wir diesen Sound.

03:15 Uhr
Guten Morgen aus China
Wir geben zu, es ist früh, aber China liegt ja auch ein paar Stunden vor uns. Daher beginnen wir den Tag mit einem frühen guten Morgen und stürzen uns in die ersten Trainings. In einer Dreiviertelstunde geht es los. Alle Informationen zum Freitag in Shanghai bekommt ihr wie immer in unserem Live-Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video