Formel 1

Formel 1 Barcelona 2018: Der Samstag in der Ticker-Nachlese

Das war der Samstag im Ticker: Stimmen zum Formel-1-Qualifying in Barcelona. Hamilton auf Pole. Ferrari scheitert mit Soft, Reifenentscheidung richtig?
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 2018 Barcelona: Qualifying im Bericht

21:20 Uhr
Schluss für heute
Wir sind morgen wieder dabei, um 15:10 Uhr startet das Rennen. Wir sind natürlich schon vorher dabei, mit allen Vorberichten und News aus Barcelona. Für heute wünschen wir eine gute Nacht - bis morgen!

21:02 Uhr
Bilder vom Samstag
Hier gibt es die Besten Bilder vom Samstag zusammengefasst in der Galerie. Die aus Baku bekannten Masken des Horrors sind auch wieder hier.

Hamilton und ... Bottas? - Foto: Sutton

20:55 Uhr
Das F1 TV Experiment
Wie lief Tag 2? Zumindest bei unserem Test läuft es nicht, und auch andere Nutzer berichten von ähnlichen Problemen. Hier der Erfahrungsbericht:

20:43 Uhr
Leclerc: Besser als erwartet
"Wir haben hier in Barcelona eine bessere Performance, als wir erwartet haben", meint Leclerc nach seinem Qualifying - Sauber war mit sehr niedrigen Erwartungen nach Barcelona gereist, da reicht Platz 14 schon als Erfolgserlebnis. Außerdem hat Leclerc Teamkollege Ericsson ordentlich gebügelt. Der rechtfertigt sich: "Ich hatte Schwierigkeiten mit der Balance und hatte kein sehr gutes Gefühl im Auto."

20:33 Uhr
Red Bull weiterhin hinten
Hat das Update was gebracht? Ja und nein. Zufrieden sind alle, die Performance-Ziele wurden erreicht, die Teile funktionieren. Aber trotzdem bleiben Verstappen und Ricciardo weit, weit weg von Mercedes und Ferrari.

20:15 Uhr
Stroll: 2 mal abgeflogen
Lance Stroll hat sich an diesem Wochenende gleich zwei Mal ins Kiesbett verabschiedet. "Wir haben eine Verbesserung in Baku gesehen, aber jetzt sind wir wieder genau dort, wo wir vorher waren", meint Stroll zum Verhalten seines Williams. Paddy Lowe weist noch einmal daraufhin: "Wir haben noch nichts gebracht, was die Probleme löst." Er bleibt aber auch dabei - Williams kennt die Probleme, die sind aber nicht einfach zu lösen. Erst zur Jahresmitte soll es eine signifikante Verbesserung geben.

19:52 Uhr
Ricciardo wieder gut drauf
Drei Rennen wurden 2018 durch verrückte Safety-Car-Phasen entschieden. Oder? "Neein, in China war ich einfach der Schnellste", scherzt Ricciardo.

19:42 Uhr
Perez: Reifenprobleme
"Eine enttäuschende Qualifing-Session", sagt auch Sergio Perez. "In Q2 haben wir so viel Performance verloren. Das ist wirklich seltsam, weil wir die gleiche Strategie versucht haben wie in Q1, aber die Reifen haben sich anz anders verhalten." Er rutschte nur noch herum, verlor deshalb 4 Zehntel auf seine Q1-Rundenzeit.

19:32 Uhr
Force India: Mehr erwartet
"Ich bin ein bisschen enttäuscht über das Endergebnis, weil wir nicht wirklich die erwartete Pace hatten", ist Esteban Ocon über seinen 13. Platz unglücklich. "Das Auto schien in den Renn-Simulationen gestern gut, also schauen wir mal, ob wir morgen ein paar Punkte retten können", gibt sich Otmar Szafnauer optimistisch.

19:22 Uhr
Magnussen: Auf unserer Pole Position
"P7 ist für uns eigentlich die Pole Position", freut sich Kevin Magnussen über sein Qualifying-Ergebnis. Er hat Alonso geschlagen, und seinen Teamkollegen. Noch besser für Haas: Eine Session, in der es keine Ausritte und keine abfallenden Teile gab. "Wir müssen es nur nach Hause bringen. Das ist unser Ziel - beide Autos in den Top 10", meint Günther Steiner.

19:12 Uhr
McLaren: Das haben wir erwartet
Laut Eric Boullier hat McLaren genau dieses Ergebnis erwartet: "Es ist sicher der Schritt vorwärts, den wir uns auf der Strecke erhofft haben. Und es entspricht unseren Simulationen." Trotzdem warnt er davor: Samstags gibt es keine Punkte! Aber zumindest kann McLaren das jetzt als Warnung und nicht als Rechtfertigung verwenden.

19:07 Uhr
McLaren: Morgen Podium?
Christian will von Alonso wissen, ob der McLaren jetzt im Qualifying und im Rennen schnell ist. "Ja", gibt Alonso zurück. Nicht ganz ernst fügt er hinzu: "Im Schnitt haben wir bis jetzt 6 Plätze gutgemacht. Also werde ich morgen Zweiter."

19:01 Uhr
Red Bull setzt auf Longruns
Wie erwartet, wie immer. "Wir hoffen, das wir morgen Ferrari und Mercedes angreifen können, und es könnte ein interessantes Rennen werden", meint Christian Horner. "Ich hoffe, dass unsere Renn-Pace morgen besser ist und wir die vier Autos vorne unter Druck setzen können", sagt Daniel Ricciardo weiter. Er klingt da schon nicht mehr ganz so optimistisch.

18:55 Uhr
Ricciardo: Mehr ging nicht
"Ich denke echt, dass wir das meiste aus dem Auto rausbekommen haben", meint Daniel Ricciardo. Er war der erste, der auf Soft gewechselt hat. "Ich fuhr eine ganz gute Zeit mit dem Supersoft, aber ich konnte mir nicht vorstellen, auf dem Reifen schneller zu fahren. Also wollte ich den Soft noch einmal versuchen." Er findet, dass er alles getan hat, was er konnte.

Daniel Ricciardo: Qualifying war ok - Foto: Sutton

18:43 Uhr
Verstappen: Fehler gemacht
"Ich hatte in meinem letzten Run einen Fehler in Kurve 1, deshalb konnte ich den nicht beenden", erklärt Verstappen. "Ich habe das Heck verloren und das hat die Runde ruiniert." Wären sonst vielleicht sogar Top 3 möglich gewesen? "Ich denke, das hätte unsere beste Zeit sein können, aber wir hätten es trotzdem nicht in die Top 3 geschafft", winkt Verstappen ab. "Platz 4 wäre vielleicht möglich gewesen, aber Platz 5 ist nicht allzu schlimm."

18:29 Uhr
Hartley erklärt Crash
Er beschreibt seinen Abflug als kleinen Fehler mit großen Konsequenzen. Und erklärt: "Ich nutze diesen Kerb am Eingang von Kurve neun oft, wie viele andere auch. Auf dieser Runde habe ich zwei oder drei Zentimeter zu viel davon genutzt und habe das Gras erwischt. Ich denke, da ist ein kleines Loch."

18:23 Uhr
Räikkönen: Hatte nichts mehr zu verlieren
Das ist Räikkönens Rechtfertigung, warum er für seinen zweiten Versuch in Q3 von Supersoft auf Soft gewechselt hat. "Bei meinem ersten Versuch mit den Supersofts habe ich einen Fehler in Kurve 1 gemacht und bin rausgerutscht. Danach war ich in einer Position, wo ich nichts mehr zu verlieren hatte. Also haben wir etwas anderes versucht." Mit den Soft-Reifen war er in Q2 schon zufrieden, also entschloss sich das Team, ihm noch eine Chance auf Soft zu geben. Trotzdem nicht ideal, wie er zugibt: "Natürlich sind wir nicht zufrieden mit dem Ergebnis."

18:16 Uhr
Hamilton vermutet Ferrari-Bluff
Das Poker-Spiel an der Front des Feldes geht weiter. Lewis Hamilton vermutet - Ferrari hat sich in den Trainings unter Wert verkauft. Dass Pirelli besonders ihnen mit den veränderten Reifen hilft, bezweifelt er dafür.

18:11 Uhr
Toro Rosso: Balance passt nicht
"Generell war die Balance des Autos zu inkonsistent für beide Fahrer", erklärt Technik-Chef James Key. "Ich denke, wir hatten eine Chance, es in Q3 zu schaffen. Es war wirklich eng, und leider hatte Pierre etwas Untersteuern in seiner letzten Runde und hat ein paar Zehntel im zweiten Sektor verloren." Für das Rennen rechnen sie sich Chancen auf Punkte aus.

18:05 Uhr
Der beschädigte Hartley-Motor
Noch einmal im Detail.

Hartleys Motoren-Reste - Foto: Sutton

18:02 Uhr
Honda: Hartley-Motor schwer beschädigt
"Es gibt umfangreiche Schäden an der Power Unit, also haben wir sie ausgetauscht und die alte zurück nach Sakura geschickt, für eine vollständige Untersuchung", sagt Toyoharu Tanabe, Hondas technischer Direktor. "Bei einem Einschlag dieser Größenordnung willst du sichergehen, dass du dir die Zeit nimmst, dir alles im Detail anzuschauen", ergänzt Toro Rossos Technik-Chef James Key.

17:53 Uhr
Noch trocken
Noch ist der Regen nicht angekommen. Es ist dunkel und sieht sehr nach Regen aus, aber vorerst bleibt es trocken. Für heute Abend soll es aber regnen - dann würde der ganze Gummi-Abrieb wieder von der Strecke gewaschen werden. Dann hat die Strecke morgen wieder keinen Grip.

17:47 Uhr
Pirelli überrascht - Strategie morgen offen
"Wir sahen ungewöhnlich viele Strategien in Q3", so Pirelli-Motorsportchef Mario Isola. Für morgen erwartet Isola ein oder zwei Stopps. "Das wird natürlich vom Reifenabbau abhängen. Der hängt dann vielleicht vom Regen ab, sollte der heute fallen" blickt er gespannt auf den Sonntag. "Es gibt schon einige interessante Fragezeichen, die hoffentlich ein paar zusätzliche taktische Elemente in ein Rennen reinbringen, das normal sehr stark vom Qualifying-Ergebnis abhängt."

17:39 Uhr
Bottas
"Es hat echt Spaß gemacht", kommentiert Bottas seinen zweiten Startplatz. Er ist glücklich - aber nicht ganz glücklich. Waren die letzten 4 Hundertstel noch zu holen? "Schwer zu sagen", so Bottas.

17:33 Uhr
Alonso: Nicht mehr P13!
Was für ein Ergebnis, ja fast unglaublich. Die Wunder-Nase von McLaren muss ja wirklich funktionieren. Nachdem sich McLaren bis jetzt bei jedem Rennen über ganz miese Quali-Leistungen ärgern durfte, schafft Alonso heute P8. Aber der Abstand zur Spitze ist noch immer riesig. "Die Top 6 sind in einer anderen Liga", meint Alonso bei Sky UK. Aber die Updates funktionieren: "Jetzt müssen wir mehr Dinge bringen, und zwar so schnell wie möglich."

17:25 Uhr
Start-Reifen für morgen
Soft für alle in den Top 10. Der Supersoft hat im Qualifying wieder funktioniert, aber für Sonntag will den keiner haben. Zumindest vorne im Feld. Und da der Soft-Reifen im Qualifying in etwa gleich schnell war, konnten sich alle auf Soft für Q3 qualifizieren.

17:17 Uhr
Reifen für Hamilton
Hamilton holt sich seinen Pirelli Pole Award ab. Ein besonderer Gast überreicht die Trophäe: Carlos Sainz Sr. Bekannt hier vor allem als Vater von Carlos Sainz Jr. - und natürlich als zweifacher Rallye-Weltmeister.

Hamilton mit dem Pirelli Pole Award - Foto: LAT Images

17:11 Uhr
Vettel vermutet Mercedes-Vorteil
Pirelli hat für den Spanien-GP modifizierte Reifen gebracht - 0.4 Milimeter dünnere Lauffläche. Eine Änderung, die Mercedes zu Gute kommt. "Aber es ist für alle gleich", so Vettel in der Pressekonferenz. Seine Runde fand er eigentlich ganz gut.

Hamilton und Vettel in der Pressekonferenz - Foto: Sutton

17:01 Uhr
Wer gewinnt das Rennen?
Das Qualifying ist geschlagen, Mercedes sieht sehr stark aus. Wer wird also morgen gewinnen?

16:56 Uhr
Hülkenberg-Aus
Das Problem hat sich angekündigt. Und es ist schon länger bekannt. Renault hatte gehofft, das Problem gelöst zu haben. Jetzt wird es auf einer Strecke wie Barcelona schwierig, weiter nach vorne zu kommen.

16:51 Uhr
Red Bull von Mercedes überrascht
"Hätte nicht erwartet, dass Mercedes so viel schneller ist", zeigt sich Ricciardo in Fernseh-Interviews überrascht. "Im Rennen ist es hoffentlich enger." Verstappen kann es nicht lassen und muss noch einmal die Extra-Power von Mercedes erwähnen: "Natürlich haben wir in Q3 den Power-Modus nicht, aber das ist nun mal so."

16:46 Uhr
Ricciardo: Soft schneller
Verstappens Teamkollege Ricciardo hingegen sieht den Soft als die bessere Option für das Qualifying: "Wir tun uns etwas leichter." Er Soft sei etwas schneller - vielleicht wäre noch mehr gegangen? "Wir haben beide versucht und gehofft, dass es noch schneller geht."

16:41 Uhr
Verstappen: Kein Plan
Das sagt Verstappen zur Reifen-Frage: "Ich habe noch immer keine Ahnung, was besser ist. Es ist nicht so, wie es sein muss - dass ein Soft so schnell ist wie ein Supersoft. Aber es ist so auf dieser Strecke."Verstappen entschloss sich am Ende, auf Supersoft zu fahren, und schlug damit Teamkollege Ricciardo.

16:36 Uhr
Bottas fehlten 40 Tausendstel
"Es war so knapp, wie schon das ganze Wochenende", sagt Bottas im Interview. "Ich habe meinen ersten Run in Q3 ruiniert, also hatte ich nur eine Chance, die letzte Runde." Morgen will er sich für Baku revanchieren.

16:31 Uhr
Hamilton: Endlich wieder Pole
"Ich habe diese Pole gebraucht", meint Hamilton nach dem Qualifying. "Ich hatte schon länger keine mehr." Und natürlich sind die Fans in Spanien die Besten.

16:26 Uhr
Wolff: Soft wahrscheinlich besser
Seine Fahrer sind zwar vorne, aber trotzdem zweifelt Toto Wolff die Reifenentscheidung im ORF-Interview an: "Der gelbe Reifen ist wahrscheinlich ein Ticken schneller, auch wenn das gegen jede Logik ist. Das haben wir bei Sebastian auch gesehen. Da muss man experimentieren."

16:21 Uhr
Vettel: Name leider nicht oben
Vettel hat nach seiner schnellen Runde gleich auf den Turm geschaut, der in Barcelona die Positionen anzeigt. "Ich sah, dass mein Name nicht ganz nach oben ging, also bin ich nicht ganz glücklich." Aber ganz unglücklich ist er auch nicht: "Die letzte Runde, da war ich zufrieden. Fühlte sich bis zum Ende gut an." Soft-Reifen also eine richtige Entscheidung?

16:16 Uhr
Soft - richtig oder falsch?
Da werden wir heute sicher noch was dazu hören. In der Theorie, und laut Pirelli, hätte der Supersoft schneller sein sollen. Sollen. Denn wir haben schon in den Trainings gesehen, dass der Unterschied zwischen Soft und Supersoft oft klein war. Da war die Streckentemperatur aber auch viel höher, heute war es viel kühler.

16:05 Uhr
Hamilton mit Pole in Spanien
Mercedes sicherte sich mit Lewis Hamilton und Valtteri Bottas die erste Startreihe zum Spanien GP. Davon profitierten die Silberpfeile jedoch davon, dass Ferrari nicht mit der weichsten Reifenmischung zurecht kamen. Sebastian Vettel fuhr trotzdem nur gut eine Zehntelsekunde langsamer als Hamilton, doch das reichte nicht für die Pole.

15:56 Uhr
Soft-Reifen im Q3
Eine große Überraschung vor dem zweiten Versuch im Q3. Daniel Ricciardo, Fernando Alonso, Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen wählten die härteren Soft-Pneus für den Kampf um die Pole.

15:53 Uhr
Hamilton legt vor
Mit 1:16.491 Minuten legte Lewis Hamilton im ersten Schlagabtausch einen neuen Streckenrekord hin. Ferrari kam mit den Supersoft-Reifen sogar langsamer als mit den Soft im Q2. Es könnte noch spannend werden, wenn die beiden Ferrari-Piloten es im zweiten Versuch besser hinbekommen.

15:48 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Jetzt geht es um die Pole Position. Was kann Mercedes noch nachlegen? Oder holt sich Sebastian Vettel seine erste Pole in Spanien.

15:44 Uhr
Top-Ten nach Q2

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:16.802
2Raikkonen1:17.071
3Bottas1:17.111
4Hamilton1:17.166
5Verstappen1:17.266
6Magnussen1:17.618
7Ricciardo1:17.638
8Grosjean1:17.699
9Sainz1:17.803
10Alonso1:18.100

15:40 Uhr
Vettel mit Rekordzeit im Q2
Im zweiten Qualifikationsabschnitt war erneut Sebastian Vettel der Schnellste. Mit 1:16.802 Minuten setzte der Ferrari-Pilot die erste Runde unter der 1:17er Marke auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Für Stoffel Vandoorne, Pierre Gasly, Charles Leclerc und die beiden Force-India-Piloten Esteban Ocon und Sergio Perez war hingegen der Arbeitstag vorbei. Sie erreichten den zweiten Abschnitt nicht.

15:31 Uhr
Benzindruck-Probleme bei Hülkenberg
Jetzt ist auch klar, was bei Nico Hülkenberg das Problem war. Bereits im dritten Training klagte der Renault-Pilot über Schwierigkeiten mit dem Benzinsystem. Das Team dachte, sie hätten das Problem im Griff, doch dem war nicht so. "Besonders in den schnellen Ecken mit hohen G-Kräften fehlte dann Motorleistung mit leerem Tank", erklärte Hülkenberg bei RTL. "Es wird ein schwieriger Sonntag, denn hier ist das überholen sehr schwierig."

15:28 Uhr
Fast alle Fahrer auf Soft
Im Q2 setzen zu beginn fast alle Piloten auf die mittlere Mischung an diesem Wochenende. Nur Carlos Sainz, Pierre Gasly, Sergio Perez und Esteban Ocon wählten erneut die weichste Mischung.

15:25 Uhr
Q2 beginnt
Der zweite Qualifikationsabschnitt hat begonnen. Die besten 15 Piloten aus Q1 kämpften jetzt 15 Minuten lang um den Einzug ins Q3.

15:22 Uhr
Top-Ten nach Q1

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:17.031
2Verstappen1:17.411
3Raikkonen1:17.483
4Ricciardo1:17.623
5Hamilton1:17.633
6Bottas1:17.674
7Magnussen1:18.169
8Alonso1:18.276
9Grosjean1:18.305
10Sainz1:18.480

15:20 Uhr
Vettel mit Bestzeit im Q1
Dass Brendon Hartley nicht ins Q2 kam, war keine große Überraschung, dass jedoch auch Nico Hülkenberg bereits nach dem Q1 raus war, war nicht zu erwarten gewesen. Ebenso war für Sergey Sirotkin, Lance Stroll und Marcus Ericsson die Session zuende. Allerdings hatte Hülkenberg auch Probleme mit seinem Boliden. Stroll verabschiedete sich zum Ende der Session noch einmal ins Kiesbett und musste geborgen werden.

15:11 Uhr
Bilder vom Hartley-Unfall
Zum Unfall von Brendon Hartley haben wir jetzt auch einige Bilder bekommen. Beim Anblick dieser Aufnahmen wird klar, warum Toro Rosso den Boliden nicht rechtzeitig zur Qualifikation fertig bekommen wird.

15:04 Uhr
Wieder mehr Wind
In der Qualifikation herrscht wieder mehr Wind als noch im Training. Das bedeutet für die Fahrer eine große Herausforderung.

15:00 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Jetzt wird es ernst. Die Qualifikation zum Großen Preis von Spanien hat begonnen.

14:54 Uhr
JETZT LIVE: Qualifing
Wir berichten wie immer live in unserem oben verlinkten Ticker - dort finden sich auch die Zeiten und Positionen aller Fahrer.

14:50 Uhr
Wer holt Pole?
Letzte Chance, wer startet morgen von Platz 1?

14:44 Uhr
Letzter Stand Hartley:
Chassis hat nichts abbekommen. Aber dahinter im Motorraum sieht es übel aus. Neuer Motor, neues Getriebe und neue Aufhängung hinten und links vorne.

14:40 Uhr
Wird Toro Rosso fertig?
Nein. Wie befürchtet war das Auto von Brendon Hartley nach dem Trainings-Crash zu stark beschädigt. Noch immer wird abgeschirmt in der Toro-Rosso-Box gearbeitet, aber die Hoffnung auf ein Qualifying hat sich erledigt. Das Auto wird erst für das Rennen morgen fertig sein.

14:36 Uhr
Facebook
Vor dem Qualifying empfehlen wir noch unsere Formel-1-Gruppe auf Facebook. Da könnt ihr euch über sämtliche F1-Geschichten austauschen.

14:32 Uhr
Alonso tauscht Turbo
Bevor wir ins Qualifying gehen - Fernando Alonso hat über Nacht seinen Renault-Turbo getauscht. Keine Strafe, aber er ist damit bei Turbo Nummer 2 von 3 erlaubten. Wer hat an diesem Wochenende sonst noch was getauscht? Neue Kontroll-Elektronik für Vandoorne. Neuer Motor, Turbo und MGU-H für Räikkönen, nachdem sich sein Ferrari gestern mit Rauchzeichen aus dem 2. Training verabschiedet hatte.

14:27 Uhr
Wetter: Fragwürdig
Wie es mit dem Wetter aussieht - da sind wir uns nicht ganz sicher. Es ist wirklich dunkel geworden. Schon im Training vorhin verschwand gegen Ende die Sonne, mittlerweile sieht es nicht besser aus. Aus dem Hubschrauber konnten wir Regenwolken in einiger Entfernung sehen - kommen die im Qualifying noch?

Wetter in Barcelona: Mittlerweile stark bewölkt - Foto: Sutton

14:21 Uhr
Stewards wollen Kurve 1 klarstellen
Offenbar sind die Anweisungen auch noch nicht ganz klar. Was genau muss ein Fahrer jetzt machen, wenn er in Kurve 1 abkürzt? Es gibt 2 Dinge zu beachten: Zuerst sind in der Auslaufzone Bodenschwellen angebracht. Und nach der Kurve gibt es einen Poller am Streckenrand. Bis jetzt galt die Anweisung: Wer über eine der Bodenschwellen fährt, muss links am Poller vorbei und darf erst danach wieder auf die Strecke. Verstappen fuhr aber Schlangenlinien ZWISCHEN den Bodenschwellen - daher argumentierte Red Bull, dass er schon vor dem Poller wieder auf die Strecke durfte, weil er ja nicht ÜBER eine der Schwellen fuhr. War das im Sinne der Rennleitung? Sie wollen es jedenfalls noch einmal klarstellen.

14:14 Uhr
Verstappen bleibt straffrei
Keine Konsequenzen für den Zwischenfall in Kurve 1. Die Stewards kommen zu dem Schluss, dass er keinen Vortel daraus zog und zwar früh, aber trotzdem sicher wieder auf die Strecke zurückkam. Und außerdem war es ja wirklich nur Training - mal ehrlich. Wir müssen ja echt nicht alles bestrafen.

14:09 Uhr
Die Ferrari-Spiegel
Probleme gibt es sicher wegen dem Flügel direkt über den Spiegeln. Wie gesagt, die Spiegel selbst dürfen am Halo montiert werden. Aber nicht in Verbindung mit weiteren Aero-Teilen. Die Argumentation 'hält den Spiegel in Position' geht dann wohl nicht durch - obwohl Ferrari extra eine kleine Verbindung zwischen Flügel und Spiegel eingebaut haben, wahrscheinlich um genau so zu argumentieren. Guter Versuch, war trotzdem nichts.

Nicht im Sinne der Regeln - die Ferrari-Spiegel - Foto: Sutton

14:04 Uhr
Ferrari: Halo-Spiegel nicht ganz legal
Offenbar sind sich die FIA und Ferrari nicht einig darüber, was solche Halo-Spiegel dürfen und was nicht. Die FIA gab schon zu Beginn des Wochenendes zu Protokoll, dass Spiegel zwar am Halo befestigt werden dürfen, aber nicht zu aerodynamischen Zwecken. Einige Teams haben seitdem Zweifel angemeldet, gestern waren auch FIA-Offizielle in der Ferrari-Box zu Gast und haben sich den Spiegel (und den kleine Flügel darüber) angesehen. Offenbar wurde es als nicht legal befunden: Ferrari darf in Barcelona damit fahren, aber für Monaco müssen die Teile wieder runter. "Ich glaube nicht, dass wir die bei noch einem Rennen sehen werden", meint Christian Horner gegenüber Sky UK.

13:47 Uhr
Bilder vom Hartley-Crash
Besser gesagt von der Bergung. Da sieht man schön das zweigeteilte Heck. Oh, das tut weh ... sieht nicht gut aus für Qualifying.

Das Toro-Rosso-Heck gehört da nicht hin - Foto: Sutton

13:43 Uhr
Verstappen wird untersucht
Kaputtes Auto, keine Qualifying-Simulation, und es geht sogar noch schlimmer für Max: Die Stewards haben ein Auge auf ihn. Er hat sich im Training in Kurve 1 vertan, fuhr gerade durch die Auslaufzone. Dann gibt es da eine Markierung - da muss er sich links halten, darf nicht auf die Strecke zurück. Damit soll sichergestellt werden, dass Autos nicht plötzlich und sofort wieder auf die Strecke zurückkommen, sondern erst später an einer sicheren Stelle. Verstappen fuhr aber schon vor der Markierung auf die Strecke zurück. Jetzt droht vielleicht eine Strafe.

13:38 Uhr
Verstappen: Elektrik-Problem
"Wir haben bei Verstappen ein elektrisches Problem auf der Motoren-Seite, das müssen wir untersuchen", erklärt Christian Horner gegenüber Sky UK. Deshalb muss alles runter vom Red Bull. Die Mechaniker versuchen gerade, die Ursache zu finden. Wie immer keine Mittagspause bei Red Bull. Sollte bis zum Qualifying erledigt sein.

13:33 Uhr
Probleme bei Red Bull
Kein Tag vergeht, an dem bei Red Bull nicht was kaputtgeht. Heute erwischt es mal wieder Max Verstappen. Für ihn ist das Training schon frühzeitig vorbei, sein Auto ist kaputt. Diesmal nicht selbstverschuldet, sondern es ist der Defektteufel. Die Red-Bull-Mechaniker haben schon den Unterboden entfernt, jetzt wird am Auto gearbeitet.

13:27 Uhr
Vorne: Mercedes-Ferrari-Red Bull
Das 3. Training gibt uns an der Spitze aber einmal eine klare Ordnung. Hamilton und Bottas geben wieder den Ton an, Mercedes wird es heute zu schlagen gelten. Vettel verliert 0.269 Sekunden, Räikkönen 0.3 Sekunden. Noch übler sieht es für Red Bull aus: Ricciardo fehlen 0.7 Sekunden auf die Spitze. Außnahmsweise scheinen die Positionen vor dem Qualifying heute mal klar bezogen.

13:22 Uhr
Hartley im Qualifying?
Wird immer unwahrscheinlicher. Wenn wir uns das Heck des Autos anschauen ... natürlich müssen wir warten, bis das Team das Auto wieder zurückbekommt. Aber hinten ist wirklich nichts mehr am richtigen Platz. Eine Getriebe-Strafe wird da wohl ihre kleinste Sorge sein.

13:18 Uhr
Noch mehr Schaden
Als der Bergekran den Toro Rosso aus dem Kiesbett heben will, bricht das ohnehin schon schwer beschädigte Heck ab und hängt jetzt nur mehr runter. Jetzt hängt das Heck nur mehr an ein paar wenigen Teilen. Sieht gar nicht gut aus. Die Streckenposten setzen das Auto wieder ab.

Noch mehr Schaden am Toro Rosso - Foto: Sutton

13:15 Uhr
Hartley OK
Brendon Hartley ist übrigens ausgestiegen. Er wurde für Routine-Checks ins Medical Center gebracht, aber laut FIA ist er OK und kann weiterfahren. Von seinem Auto kann man das nicht behaupten, das fährt so schnell nirgends mehr hin.

Hartleys zerstörter Toro Rosso - Foto: Sutton

13:01 Uhr
Hamilton mit Bestzeit in der Generalprobe
Lewis Hamilton sicherte sich mit 1:17.281 Minuten die schnellste Zeit im dritten Training der Formel 1 in Spanien. Valtteri Bottas war jedoch nicht weit von seinem Teamkollegen entfernt und auch die Ferrari hatten nur wenig Rückstand. Bei Red Bull lief es nicht sonderlich gut. Daniel Ricciardo fehlten sieben Zehntelsekunden auf die Bestzeit, Verstappen erreichte sogar nur den zwölften Platz.

12:58 Uhr
ROT
Das dritte Training ist frühzeitig abgebrochen worden, weil Brendon Hartley einen üblen Abflug hatte. Der Toro Rosso ist ziemlich zerlegt. Ob er an der Qualifikation teilnehmen können wird, ist fraglich. Das Team muss das Auto komplett neu aufbauen.

12:44 Uhr
Testbestzeit noch nicht erreicht
Die beste Rundenzeit aus den Testfahrten wurden immer noch nicht erreicht. Sebastian Vettel setzte dabei eine 1:17.182 Minuten. Allerdings fuhr er diese Runde auch mit den Ultrasoft-Reifen, die an diesem Rennwochenende nicht zur Verfügung stehen. Die schnellsten Pneus sind die Supersofts. Lewis Hamilton kam mit seiner 1:17.281 Minuten aber schon relativ nah an diese Zeit heran. Damit dürfte der inoffizielle Streckenrekord spätestens in der Qualfikation fallen.

12:30 Uhr
Top-Ten zu Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:17.844
2Bottas1:17.873
3Vettel1:18.250
4Raikkonen1:18.505
5Ricciardo1:18.631
6Grosjean1:18.934
7Magnussen1:18.956
8Verstappen1:19.013
9Alonso1:19.104
10Vandoorne1:19.236

12:17 Uhr
Die ersten Bilder vom Samstag
Unsere Fotografen sind schon wieder fleißig. Wir haben bereits die ersten Bilder vom Samstag erhalten. Die besten Schnappschüsse findet ihr in unserer laufend aktualisierten Bildergalerie:

12:09 Uhr
Hartley als Alleinunterhalter
Im dritten Training herrscht zu Beginn nur wenig Betrieb. Neun Piloten haben ihre Garage noch gar nicht verlassen. Zehn Fahrer haben nur Installationsrunden gesetzt. Einzig Brendon Hartley ist bereits fleißig und führt mit einer 1:20.073 Minuten.

12:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training der Formel 1 in Barcelona hat begonnen. Ein letztes Mal haben die Piloten 60 Minuten Zeit um ihre Boliden auf die Qualifikation und das Rennen vorzubereiten.

11:45 Uhr
Wetter-Update
Es ist auch heute erneut sonnig. Bei 20 Grad Lufttemperatur ist die Strecke aber nur noch 32 Grad warm. Also sind die Bedingungen ein wenig kühler, was Mercedes in die Karten spielen könnte.

11:38 Uhr
Renault muss Schwäche eingestehen
In den ersten zwei Trainingssessions hinkten Nico Hülkenberg und Carlos Sainz ihren Zielen deutlich hinterher. Doch was war los beim französischen Werksteam? Die Erklärung:

11:27 Uhr
Die Trainingsanalyse
Beim Spanien GP geht es eigentlich immer um die Updates. Doch wer hat das beste Paket mit nach Barcelona gebracht? Die Analyse der Freitags-Sessions:

11:19 Uhr
Unschöne Randnotiz in Spanien
Am Freitag wurden auf dem Parkplatz der Journalisten in Barcelona gleich mehrere Autos geknackt. Die Polizei hat verschärfte Überwachungen für die Parkplätze angekündigt. Mehr dazu hier:

11:03 Uhr
Räikkönen mit neuem Motor
Nach dem defekt im zweiten Training bekommt Kimi Räikkönen eine komplett neue Power-Unit. Ferrari betont jedoch, dass das nur eine Vorsichtsmaßnahme ist und der Motor nicht kaputt ist. Der Finne liegt dabei aber auch noch erlaubten Limit.

10:51 Uhr
Formel-1-Historie
Bevor es mit dem aktuellen Wochenende weitergeht werfen wir einen Blick auf die Geschichte der Formel 1. Heute vor genau 22 Jahren fuhr Michael Schumacher seinen ersten Sieg mit Ferrari ein.

10:45 Uhr

Formel-1-Zeitplan und TV-Programm Spanien 2018

Donnerstag:
15:00 Uhr: Fahrer-PK (LIVE: F1 TV Pro), Teilnehmer: Fernando Alonso, Brendon Hartley, Sergio Perez, Carlos Sainz

Freitag:
11:00 Uhr - 12:30 Uhr: 1. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro, n-tv)
13:00 Uhr: Teamchef-PK(LIVE: F1 TV Pro), Teilnehmer: Andy Cowell (Mercedes), Mattia Binotto (Ferrari), Cyril Abiteboul (Renault), Toyoharu Tanabe (Honda)
15:00 Uhr - 16:30 Uhr: 2. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro, n-tv, ORF1)

Samstag:
12:00 Uhr - 13:00 Uhr: 3. Freies Training (LIVE: F1 TV Pro; Zusammenfassung: RTL 14:00 Uhr)
15:00 Uhr - 16:00 Uhr: Qualifying (LIVE: F1 TV Pro, RTL, tvnow.de, ORF1, SRFinfo, F1 TV Pro)

Sonntag:
15:10 Uhr: Rennen (LIVE: F1 TV Pro, RTL, tvnow.de, ORF1, SRFinfo)

10:37 Uhr
Wie schlimm ist ein HSV-Abstieg wirklich?
Der Kollege neben uns, leidgeplagter HSV-Fan, versucht uns am Abstiegstag gerade noch zu erklären, wie wichtig ein Klassenerhalt für die Bundesliga wäre. "Eine Bundesliga ohne HSV ist wie eine Formel 1 ohne Ferrari." Naja, das lassen wir dann mal so stehen. Ferrari droht jedenfalls nicht, in die Formel 2 abzusteigen...

10:21 Uhr
Noch kein Eintritt
Für die Teams gibt es noch keinen Zutritt. Das Sauber-Personal wartet jedoch schon darauf, dass sie endlich wieder ins Paddock kommen.

Sauber wartet bereits - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:15 Uhr
Buenos Dias
Guten tag aus Barcelona. Hier hat gerade das GP3 Rennen begonnen. Bis zum dritten Training der Formel 1 sind es aber noch knapp zwei Stunden. Alle Infos vor dem Training und natürlich auch zum Rest des Tages gibt es bei uns im Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter