Formel 1

Formel 1, Spanien 1996: Rückblick auf Schumis 1. Ferrari-Sieg

Jubiläum für Ferrari und Michael Schumacher: Vor 22 Jahren fuhr der Rekordchampion beim Spanien GP zu seinem ersten Sieg in Rot. Kuriose Erinnerungen.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Ferrari sehnt beim Großen Preis von Spanien den dritten Sieg in der Formel-1-Saison 2018 herbei. Den brauchen Sebastian Vettel und die Scuderia auch, wollen sie Mercedes-Star Lewis Hamilton die WM-Führung nach Baku wieder entreißen. Bislang hat sich der SF71H als konstantere Waffe im Kampf um die Weltmeisterschaft erwiesen. Vor 22 Jahren konnte bei Michael Schumacher und dem Ferrari F310 davon nicht die Rede sein.

Dennoch gelang dem Kerpener beim Großen Preis von Spanien 1996 sein berüchtigter erster Sieg für Ferrari. Im damals der Konkurrenz noch völlig unterlegenen, und als 'rote Gurke' verschrieenen, Ferrari nutzte Schumacher widrigste Witterungsbedingungen grandios aus. Selbst die alles nach Belieben dominierenden Williams-Renault hatte Schumacher im Regen von Barcelona locker im Griff.

Im Trockenen noch chancenlos, drehte Schumacher den Spieß um, als der Himmel über Katalonien seine Schleusen plötzlich öffnete. Mit mehr als 45 Sekunden Vorsprung und einer schnellsten Rennrunde 2,2 Sekunden besser als die des Zweitschnellsten gewann Schumi sein erstes Rennen für Ferrari in beeindruckender Manier. Geboren war die Legende vom 'Regenkönig'.

Schumacher ließ selbst die überlegenen Williams stehen wie lahme Enten - Foto: Sutton

Die Wein-Beichte des Maurizio Arrivabene

Eine Legende, die der aktuelle Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene viele Jahre später um ein neues Kapitel erweiterte. Vor einiger Zeit tischte Anekdoten-Arrivabene am Rande des Spanien GP mal wieder groß auf. Natürlich erinnere er sich. Ja, in Barcelona herrsche stets ein besonderes Gefühl im Team. "Michael ist jeden einzelnen Tag in unseren Herzen. Er ist Teil der Geschichte von Ferrari", so Arrivabene.

Dann die Anekdoten. "Ich war an diesem Tag dabei und erinnere mich sehr gut an die Umarmung, die mir Michael später nach dem Rennen gegeben hat und was wir in der Tasse getrunken haben", erzählte der damals noch Marlboro-Verantwortliche von den Feierlichkeiten nach Schumis erstem Ferrari-Coup. "Es war ein sehr, sehr gutes Gefühl. Ich glaube, es war Wein oder so. Ich mag ihn nicht ... und das als Italiener - ich trinke keinen Wein! Es war also etwas, dass für mich sehr komisch war, aber gut", erinnerte sich Arrivabene an die Feier jenes dritten Juno anno 1996.

Grenzenlose Freude: Schumis ersten Streich in Rot ist perfekt - Foto: Sutton

Christian Horner: Hill baute Mist, Schumacher Klasse für sich

Doch nicht nur der heutige Ferrari-Teamchef hat eine Geschichte dazu parat. Auch sein Pendant aufseiten Red Bulls kramte in der Erinnerungsschatzkiste. "Ich erinnere mich sehr gut", so Christian Horner. "Ich habe es im Fernsehen gesehen. Ich war damals ein Williams-Supporter. Und David Coulthard und Damon Hill haben es beide geschafft, Mist zu bauen während Michael an diesem Tag einen großartigen Job im Regen gemacht hat - bei Bedingungen, die ziemlich verheerend waren."

"Das war ein gewaltiger Gleichmacher und er war in diesem Auto, das weit vom Level der Williams-Performance entfernt war, in seiner eigenen Klasse. Das war sehr, sehr beeindruckend", schwärmte Horner. Force Indias Rob Fernley sieht nicht zuletzt durch dieses Meisterstück eine seiner persönlichen Grundregeln in der Formel 1 als bestätigt an. Was diese besagt? "Ein großer Fahrer lässt ein unterlegenes Chassis oft sehr, sehr gut aussehen", erklärte Fernley. "Und genau das ist, was Michael getan hat. Er war ziemlich erstaunlich."

Regenmeister Schumachers bei der Arbeit - Foto: Sutton

Toto Wolff erinnert sich nur an glorreiche Schumacher-Ära

Toto Wolff wiederum erinnerte sich nicht im Detail an jenes Regenrennen, wohl aber an das, was folgte. "Ich erinnere mich an diese glorreichen Schumacher-Jahre, eine Ära, als Ferrari mit Michael dominant war. Er ist ein sehr, sehr großer Teil von Ferrari - und er ist auch ein sehr großer Teil von Mercedes." Das alles müssen Schumachers Fahrererben bei Ferrari erst einmal im Ansatz wiederholen. Bislang hat es Post-Schumacher einzig Kimi Räikkönen zu einem Titel gebracht.

Welche Erinnerungen habt ihr an Schumis ersten Ferrari-Sieg? Wo und wie habt ihr ihn erlebt? Wir freuen uns auf persönliche Berichte und Erinnerungen in den Kommentaren.

Thanks for everything, Michael: (6:00 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter