Formel 1

Formel 1 China 2018: Das war der Samstag im Ticker

Der Samstag zum nachlesen. F1-Qualifying zum China-GP: Vettel bezwingt Räikkönen, Mercedes kämpft mit den Temperaturen, Ricciardo mit Motorschaden.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

F1 in China: Quali-Bericht und Startaufstellung:

14:12 Uhr
Morgen: Renntag
Wir sind hier im Ticker am Ende angekommen - morgen ist Renntag! Gestartet wird um 08:10 Uhr, wir sind natürlich schon vorher mit Vorberichten und während dem Rennen mit unserem Live-Ticker wieder dabei. Momentan erwarten wir keinen Regen - aber das kann sich ja noch ändern. Wir werden sehen. Bis morgen!

13:55 Uhr
McLaren: Upgrades sollen Abhilfe schaffen
Eric Boullier hat wieder weitere Upgrades angekündigt, die McLaren mit ihren Problemen helfen sollten: "Wir haben viel in der Pipeline, hoffentlich helfen uns die beim Aufholen." Er spricht wie Alonso vor allem mal von den Qualifying-Problemen: "Wir müssen an den Samstags-Problemen arbeiten. Aber es ist nicht einfach, die Top 3 einzuholen." Immerhin hat man Honda heute geschlagen - Alonso hat 5 Zehntel Vorsprung auf Hartley.

13:38 Uhr
McLaren nicht besorgt wegen Renault
Durch Zuverlässigkeit zeichnen sich die Renault-Motoren bei Red Bull gerade nicht aus. Hat McLaren da Sorgen? Eric Boullier überlässt Renault die Antwort, warum sie bei beiden Werks-Autos die MGU-H-Unit gewechselt haben: "Wir wissen, warum sie es gemacht haben. Aber sie sollen es beantworten." Sorgen macht er sich keine: "Ich glaube nicht, dass es da Grund zur Besorgnis gibt. Natürlich passen wir gut auf, was los ist, aber wir haben keine Probleme momentan."

13:24 Uhr
Alonso: Weiter am Qualifying arbeiten
Qualifying, Qualifying, Qualifying. Da läuft es bei McLaren einfach nicht rund, und damit machen sie es sich für die Rennen extra schwer. "Schwieriges Qualifying wieder, Platz 11 in Australien, 13 in Bahrain, und 13 wieder hier", so Alonso. "Wir sind andauernd auf diesen Plätzen - wir müssen definitiv mehr Pace am Samstag finden."

13:13 Uhr
McLaren: Zu wenig Pace
"Wir hatten nicht die Pace, um ins Q3 zu kommen", gibt Alonso offen zu. Er vertraut auf eine etwas bessere Renn-Pace: "Wenn wir gut auf die Reifen aufpassen, und einen guten Start haben, und eine gute Strategie, dann sind Punkte noch immer durchaus möglich."

13:01 Uhr
Sauber: Wieder Letzter
Punkte in Bahrain, jetzt der brutale Abstieg in China. "Wir wussten, dass es schwierig sein würde ins Q2 zu kommen, da wir dieses Wochenende nicht optimal mit den ultraweichen Reifen zurechtkommen", erklärt Marcus Ericsson.

12:50 Uhr
Lowe: Q2 war drin
Paddy Lowe glaubt, dass Q2 für Williams möglich gewesen wäre: "Es sah möglich aus, nachdem wir die Performance im 3. Training gesehen haben. "Ich glaube, wir haben über das Wochenende weg gute Arbeit gemacht", meint Sirotkin.

12:36 Uhr
Williams: Nicht letzter
Aufschwung? Nicht viel, aber Sergei Sirotkin kämpfte zumindest um den Einzug in Q2, war sogar mal kurz drin. Gereicht hat es am Ende wieder nicht. "Ich glaube nicht, dass wir die zweite Runde maximiert haben, und wir können mehr Zeit finden", glaubt Sirotkin.

12:05 Uhr
Ricciardo: Die Teileliste ist da
Was musste Red Bull alles am Auto von Daniel Ricciardo tauschen:

  • Verbrennungsmotor
  • Turbolader
  • MGU-H
  • MGU-K

11:55 Uhr
Hartley: Kämpfen mit dem Wind
Brendon Hartley hat eines seiner größten Probleme am Wochenende ausgemacht: Der Wind. "Wir haben es in Melbourne auch schon gesehen, wir scheinen im Vergleich zu anderen Autos mehr zu leiden, wenn der Wind zunimmt." Deshalb denkt er, dass Punkte zumindest möglich sind: "Die Dinge könnten sich komplett ändern im Rennen, nur weil sich Temperatur und Wind ändern."

11:48 Uhr
Gasly versteht Balance nicht mehr
Irgendwie hat Gasly keinen Plan mehr, wie morgen das Rennen laufen soll. "FP2-Longruns sahen gut aus, aber das Auto hat sich seit gestern massiv verändert. Ich weiß nicht, was ich erwarten soll." Sie haben über Nacht noch Setup-Änderungen vorgenommen, die völlig in die falsche Richtung gingen. Zwischen FP3 und dem Qualifying ging ihnen dann die Zeit aus. "Hoffentlich verstehen wir, was falsch ist, und finden die Pace wieder."

11:42 Uhr
Toro Rosso wieder raus aus dem Kampf
Nach den Highlights in Bahrain ist Toro Rossos Angriff auf die Mittelfeld-Spitze heute gleich in Q1 verpufft. Hartley schafft es gerade so in Q2, Gasly scheitert gleich in Q1. Was war da los? "Weiß nicht warum", ist Gasly verwirrt. "War ein guter Tag, gestern die Trainings waren gut." Potential sei da, aber Gasly will sich beim Setup verzettelt haben: "Ist ein bisschen was von allem, aber hautpsächlich das Setup. Da haben wir in die falsche Richtung gearbeitet."

11:35 Uhr
Steiner: Beste Strecke für Platz 11
Obwohl Kevin Magnussen Q3 verpasst hat, ist Haas zufrieden mit der Position. "Wenn es einen Platz gibt, wo du auf Platz 11 starten willst, dann ist das hier", meint Günther Steiner. Platz 11 bedeutet nämlich freie Reifenwahl - und da der Ultrasoft morgen nicht gut laufen soll, kann Platz 11 und freie Reifenwahl für Magnussen ein großer Vorteil im Kampf um die Vorherrschaft im Mittelfeld sein.

11:30 Uhr
Magnussen: Ein bisschen enttäuschend
Haas-Teamkollege Kevin Magnussen hat Q2 verpasst. "Das ist ein bisschen enttäuschend", gibt er danach zu. Bis jetzt fuhr er ein sehr gutes Wochenende. "Ich hatte eine schlechte Outlap, und mit diesen Reifen, auf dieser Strecke, ist es ein sehr schmales Fenster, um sie zum Arbeiten zu bringen", erklärt er. Auch Grosjean war bei seiner Q3-Runde nicht zufrieden mit den Reifen: "Auf der letzten Runde hatten wir nicht den Grip, den wir vorher in der Session hatten. Das müssen wir analysieren und verstehen."

11:25 Uhr
Grosjean: Bremsprobleme?
In den letzten Jahren war die Kombi Haas/Grosjean für ihre Bremsprobleme bekannt - heute fand Grosjean eine neue Variante. Seine Hinterbremsen fingen Feuer. Ein Problem mit dem Brake-by-Wire-System, wie Haas vermeldet. Das Auto konnte repariert werden und Grosjean kam bis in Q3.

11:17 Uhr
Force India wieder dran
Es läuft wieder bei Force India. In Australien lagen sie noch zurück, aber in Bahrain und China sind Punkte wieder in Reichweite. Sergio Perez ist wieder zurück auf seinem bekannten Reihe-4-Startplatz, und hat morgen die Gelegenheit, gute Punkte zu machen: "Ich freue mich, dass wir so nah an unserer Konkurrenz dran sind und hoffe, dass wir morgen mithalten können und als bestes Mittelfeldteam ins Ziel kommen."

11:10 Uhr
Renault: Vorsicht mit Vorderachse
Eine Warnung hat Hülkenberg: "Wir sind ziemlich hart auf der Vorderachse. Da müssen wir schauen, dass uns das nicht in den Hintern beißt." Im Kampf um den besten Mittelfeldplatz wird es morgen sicher wieder hart zugehen. Hülkenbergs Teamkollege Sainz klagte im 2. Training noch über ganz schlimmen Reifenabbau - droht hier die Gefahr für Renault?

11:06 Uhr
Hülkenberg: Am gewohnten Platz
Platz 7, bester Mittelfeld-Pilot. Nico Hülkenberg muss sich da inzwischen richtig zuhause fühlen. "Die Top 6 sind vorne weg, wie gewohnt", zuckt er mit den Schultern. "Ordentlicher Abstand dahinter, dann kommen wir." Mehr wird auch im Rennen nicht drin sein, aber er glaubt, dass die Temperaturen Renault keine großen Probleme bereiten sollten: "In Bahrain war es wärmer, hier kühler, in beiden Temperaturen sind wir gut klargekommen."

10:59 Uhr
Die Samstags-Bilder
Wir werfen mal einen kurzen Blick auf die Bilder vom Samstag - von Ricciardo-Ausfall bis Vettel-Jubel ist da von allem was dabei.

10:56 Uhr
Strategie für morgen?
Da ist viel möglich, meint Pirelli-Sportchef Mario Isola: "Eine Ein-Stopp-Strategie ist möglich." Er weist auch nochmal darauf hin, dass die kühlen Bedingungen heute viel Einfluss hatten: "Die Bedingungen halfen dem Ultrasoft heute, der hat ein niedriges Arbeitsfenster. Aber das wird sich morgen ändern, wenn sich die Bedingungen ändern."

10:49 Uhr
Verstappen: Motor nicht am Limit?
Nach dem Qualifying wundert sich Max Verstappen schon wieder, ob das beim Motor alles war: "Mir kam nicht vor, als ob wir das Maximum aus dem Motor geholt haben in Q3, ich denke, da war noch etwas Zeit zu finden." Er gibt aber auch zu: "Ich würde sagen, der fünfte Startplatz ist ziemlich realistisch, und ungefähr das, was wir schaffen sollten."

10:41 Uhr
Vettel: Abstand zu Mercedes vielleicht kleiner
Sebastian Vettel glaubt auch, dass Mercedes morgen ebenfalls weit abgeschlagen sein wird: "Bisher ist der Sonntag immer eng gewesen. Würde die jetzt nicht abschreiben. Auch Red Bull nicht, die fahren auf Ultrasoft-Reifen los. Die Top-3-Teams liegen alle nah zusammen, denke ich. So sah es gestern aus." Er warnt davor: Die Freitags-Pace von Mercedes darf nicht gleich vergessen werden.

10:33 Uhr
Mercedes: Hoffentlich passt es morgen
Wolff stellt auch klar: "Morgen erwarten wir, dass es viel wärmer sein wird. Also hoffe ich, dass wir vom Setup her das Richtige getan haben und im Rennen schneller sind als die Ferrari."

10:30 Uhr
Wolff: Reifenproblem
Auch Toto Wolff ist überrascht vom Tempo der Ferraris: "Ihre Qualifying-Performance gibt uns echt was zu denken." Er geht gegenüber Sky Sports näher auf die Schwierigkeiten mit den Reifen ein: "Es ist schwierig. Wir haben nicht genug Grip. Du kannst aus dem Arbeitsfenster fallen, wenn die Reifen zu heiß oder zu kalt werden. Es sind zwei Extreme, wie wir sie in Bahrain hatten. Ich glaube, das ist ein Reifenproblem."

10:23 Uhr
Verstappen: Ferrari mit Turbo-Knopf
Red Bull sieht das Ergebnis nicht allzu negativ - mit den Niederlagen hat man sich scheinbar schon abgefunden. "Es war nicht so schlimm gegenüber Mercedes", meint Verstappen zu Sky Sports. Aber Ferrari: "Ferrari war einfach viel zu schnell. Irgendwie haben sie einen Turbo-Knopf auf der Geraden gefunden, weil sie sind dort schnell und in den Kurven noch immer relativ gut."

10:18 Uhr
Hat Mercedes ein Kälteproblem?
Valtteri Bottas glaubt nicht, dass die Mercedes-Probleme nur von der kalten Strecke und den nicht funktionierenden Reifen kommen. "Vielleicht kommt ein Teil von den Reifen, aber ich denke, ein Teil kommt auch vom Auto.", so Bottas in der Pressekonferenz. "Ich dachte, wir kämpfen in Bahrain mit der Hitze. Müssen das besser verstehen ..."

10:14 Uhr
Bottas vor Hamilton?
Wie kam das? Na ja, eigentlich ist sie ja nicht so groß, meint Bottas: "Der Abstand zwischen mir und Lewis ist sehr gering, da geht es einfach nur um die Details." Die hat der Finne heute aber besser hinbekommen.

10:11 Uhr
Räikkönen: Wieder hinten
Wieder fährt Kimi ein gutes Wochenende und unterliegt im Qualifying dem Teamkollegen. Was genau ist schiefgegangen?

10:07 Uhr
Hamilton sorgt sich um Wetter und Topspeed
Schon zu Beginn des Wochenendes war Hamilton besorgt ob des Topspeeds der Ferraris. "Die Ferraris sind zu schnell auf der Gerade, also wird es interessant werden", kommentiert er seine Überholchancen für morgen. Aber das Wetter kann allen noch einmal einen Strich durch die Rechnung machen - gestern konnte Mercedes die Reifen bei etwas wärmeren Temperaturen viel besser zum Arbeiten bringen.

10:04 Uhr
Hamilton: Keine Antworten
"Das Auto fühlte sich okay an, ich habe nicht wirklich eine Antwort", sagt Hamilton nach dem Qualifying. "Ich weiß nicht, ob wir morgen mitmischen können - wir waren heute eine halbe Sekunde hinten. Wir waren schneller im letzten Rennen, aber sie waren in der Lage, bis zum Ende vorne zu bleiben und werden wahrscheinlich morgen dasselbe machen."

10:00 Uhr
Vettel holt sich den Pole Award
Schon sein zweiter Miniatur-Pirelli-Reifen in dieser Saison.

Vettel mit dem Pirelli Pole Award - Foto: Sutton

09:58 Uhr
Vettel: Rennpace soll gut sein
Erste Analyse der Vettel-Pole: Ferrari will keine Rennpace dafür geopfert haben. Jedenfalls haben sie vom Pace-Einbruch der Mercedes profitiert.

09:55 Uhr
STRAFE für Ericsson
Kein langes Verhandeln offenbar. Ericsson kassiert fünf Strafplätze, weil er doppelt gelbe Flaggen missachtet hat. Dafür gibt es auch noch 3 Punkte auf seine Straflizenz, er steht jetz bei 5. Laut den Stewards habe er keine Anstalten gemacht, sein Tempo in der Gelbzone signifikant zu verringern.

09:50 Uhr
Ericsson muss zu den Stewards
Für Marcus Ericsson gibt es womöglich Ärger. Er steht im Verdacht, doppelgelbe Flaggen in Kurve 16 missachtet zu haben. Die waren vermutlich wegen dem Dreher von Ericssons Teamkollegen Leclerc raus. Ericsson und ein Teamvertreter mussten gerade zu den Stewards.

09:48 Uhr
Ricciardo: Fast schiefgegangen
Im ersten Qualifying kam Ricciardo gerade so noch durch - Platz 14, beinahe wäre er rausgefallen. In Q2 verfolgte Red Bull eine andere Reifenstrategie - sie fuhren mit Ultrasoft, müssen also morgen auch auf Ultrasoft starten. Allerdings scheint das Reifenmanagement bei Red Bull besser zu funktionieren.

Ricciardos Auto wurde im letzten Moment fertig - Foto: Sutton

09:43 Uhr
Auch Verstappen-Mechaniker haben mitgearbeitet
"Die Mechaniker von Max zu sehen, wie sie sich auch reingeworfen haben wo sie konnten - das ist das, worum es bei einem Team wirklich geht", ist Horner stolz.

09:41 Uhr
Top-Leistung der Red-Bull-Mechaniker
Auch von Teamchef Christian Horner gibt es Applaus für die Mechaniker, die Daniel Ricciardos Red Bull wieder zum Laufen gebracht haben. "Was sie heute geleistet haben, grenzt an ein Wunder", sagt Horner gegenüber Sky Sports. "Das war das beste Ergebnis im Qualifying für uns, das zusammenzubringen."

09:36 Uhr
Rennpace als Rettung für Mercedes?
"Das hoffe ich", so Lauda. Trotzdem ist er nicht glücklich mit der Leistung: "Wenn es ein, zwei Zehntel sind, kann man diskutieren, aber es sind fünf, sechs Zehntel, das ist zu viel." Morgen sollen sich die Temperaturen drastisch ändern, das könnte Mercedes zu Gute kommen. Außerdem werden sie sich wohl nicht mit dem Ultrasoft herumschlagen, denn Lauda erklärt: "Ich glaube, dass die Ultrasofts kein Rennreifen sein können." Mercedes wird morgen auf dem Reifen starten, den sie in Q2 verwendet haben - also auf dem Soft. Ferrari aber auch.

09:32 Uhr
Lauda besorgt
"Mir macht der Zeitunterschied Sorgen", sagt Niki Lauda gleich nach dem Rennen zum ORF. "Eine halbe Sekunde ist viel. Ferrari hat alles richtig hinbekommen in diesen kalten Bedingungen."

09:30 Uhr
Mercedes: Kaum schneller als 2017
Valtteri Bottas fuhr gerade einmal 0.050 Sekunden schneller als Lewis Hamiltons 2017er Pole-Zeit. Hamilton selbst schaffte eine Verbesserung von gerade einmal 0.003 Sekunden. Das Wetter heute scheint für Mercedes ein komplettes Desaster gewesen zu sein.

09:27 Uhr
Zweimal hintereinander: Rote Reihe 1
Zuerst in Bahrain, jetzt in China. Wann gab es das zum letzten Ma? Bei den GPs der USA und von Frankreich im Jahr 2006 durch Michael Schumacher und Felipe Massa.

09:25 Uhr
Erste Nicht-Mercedes-Pole seit 2011
Seit 2012 stand in China immer ein Mercedes auf Pole, Sebastian Vettel schafft endlich mal Abwechslung in Shanghai. Allerdings war Vettel auch 2011 der letzte Nicht-Mercedes-Fahrer, der hier auf Pole stand.

09:22 Uhr
Wie läuft morgen der Start ab?
Interviewer Davide Valsecchi kennen wir noch vom letzten Jahr - er ist der, der immer so unglaublich viel Energie zu den Interviews mitbringt und rumhüpft. Von Vettel und Räikkönen will er noch wissen, wie der Plan für den Start aussieht. Vettel: "Weiß ich noch nicht. Aber Kimis Seite hat glaube ich mehr Gummi."

09:19 Uhr
Vettel: Auto perfekt
"Die ganze Runde war super, das Auto war perfekt", zeigt sich Sebastian Vettel erleichtert. "Es wurde immer besser, ich bin sehr zufrieden." In der ersten Runde hatte er noch ein paar Fehler gemacht, wusste aber: das geht. "Wenn ich es zusammenbringe, kann es passen. Super auch für das Team, eine tolle Leistung."

09:15 Uhr
Bottas wortkarg
Auch Valtteri Bottas gibt nicht viel im Interview her: "Wir haben die Reifen verstehen müssen. Wir haben einfach nicht den Grip-Level, den Ferrari hat."

09:12 Uhr
Räikkönen: Nicht genug
"Ist ok, aber nicht gut genug. Nicht das, was ich mir vorgestellt habe", so Räikkönen.

09:08 Uhr
Vettel glücklich, die Finnen nicht
Nur Vettel sieht momentan wirklich glücklich aus. Die beiden Finnen neben ihm freuen sich nicht wirklich über ihre Perfo

09:00 Uhr
POOOOOOLE FÜR Vettel!!!
Mercedes kann sich nicht verbessern. Ferrari bleibt vorne. Aber in welcher Reihenfolge? Mega-Krimi mit Kimi und Seb. Räikkönen verbessert sich auf 1:31.182, aber Vettel dreht es mit einem ganz starken letzten Sektor: 0,087 Sekunden vorne. 1:31.095! Was ein Finish! S1 und S2 war Räikkönen noch vorne gewesen.

08:53 Uhr
Rekord Räikkönen
Kimi Räikkönen fährt in den ersten Runs überlegene Bestzeit und neuen Streckenrekord. In 1:31.200 Minuten ist er 0,478 Sekunde schneller als Hamilton 2017. Vettel liegt 0,161 Sekunden hinter dem Finnen. Mercedes hat keine Chance. Bottas Dritter mit gut vier Zehntel Rückstand, Hamilton mit fast fünf! Red Bull zumindest an Mercedes nah dran. Jetzt noch die letzten Runs

08:47 Uhr
Finale
Q3 geht los. Geht mit Power-Modus für Mercedes doch noch was? Der letzte Run auf Soft sag eben zumindest schonmal wieder ganz gut aus.

08:42 Uhr
Q2-Opfer
Magnussen, Ocon, Alonso, Vandoorne, Hartley scheiden aus. Die Reihenfolge entspricht der Platzierung. Läuft mal wieder bei McLaren. Aber auch für Magnussen eine dicke Enttäuschung. Vier Zehntel hinter Grosjean, klare Schlappe. Der Franzose lag - wie Hülkenberg - sogar vor den Red Bull. Perez als Neunter und Saint als Zehntel hauchdünn im Q3.

08:37 Uhr
Ferrari Ultra, Mercedes Soft
Die letzten Runs: Jetzt haben Kimi & Seb doch noch den Ultrasoft aufgeschnallt - das aber sicher nur, um sich für Q3 einzuschießen. Wir sind sicher: Die Runden werden abgebrochen. Mercedes geht dafür wieder mit Soft raus, um sich nochmal zu verbessern und einen etwas frischeren Gummi am Start zu haben als den, der eben schon zwei Versuche mitmachen musste. Und dieses Mal ist Hamilton auch richtig schnell mit dem Soft und geht auf P1. 1:31.914. Vettel und Räikkönen sind in den ersten beiden Sektoren mit US aber schneller - und brechen dann die Runden ab. Wie erwartet. Mercedes und Ferrari sind damit in den Top-10 die einzigen Starter auf Soft. Auch Bottas hat sich verbessert. Beide haben damit doch einen nicht ganz so alten Reifen am Start.

08:34 Uhr
Silberne Verbesserung
Hamilton und Bottas bleiben draußen, schaffen kleine Verbesserungen. Vor allem Hamilton hatte das nötig, war schon hinter Magnussen und Hülkenberg gefallen. Trotzdem: Reicht das? Oder muss Mercedes den Ultrasoft benutzen? So oder so: Durch die zweiten Runden ist der Soft bei Bottas und Hamilton jetzt natürlich schon eine Ecke älter - und auf dem müssen sie Stand jetzt starten.

08:32 Uhr
Soft = Ultrasoft
Starke Performance von Ferrari und Mercedes. Auf den härteren Reifen bestätigen sie die Zeiten mit US aus dem Q1 nahezu ident. Räikkönen hält die Spitze eine Zehntel vor Vettel. Drei bzw. vier Zehntel hinter Kimi sind die Red Bull - die haben allerdings Ultrasoft aufgeschnallt. Mercedes muss sich richtig Sorgen machen. Bottas fehlen sechs Zehntel auf seinen Landsmann, Hamilton sogar eine stramme Sekunde! Aber das waren nur die ersten Runs ...

08:25 Uhr
Q3
Es geht weiter - und wird jetzt spannend. Fährt jemand mit einem anderen Reifen als Ultrasoft in Q3 und sichert sich so einen strategischen Vorteil? Mercedes und Ferrari versuchen es auf jeden Fall mal mit allen vier Fahrern.

08:18 Uhr
Ricciardo weiter!
Der Honigdachs zieht als 14. ein ins Q2. Brendon Hartley schafft es als 15. so knapp wie nur möglich, schlägt damit Pierre Gasly. Der scheidet aus, liegt auch noch hinter Sergey Sirotkin, aber vor dessen Williams-Kollegen Lance Stroll. Sauber hält die rote Laterne mit Ericsson auf P20 hinter Dreher-Mann Charles Leclerc. Und das nicht einmal zu knapp. Halbe Sekunde. An der Spitze hat sich nichts verändert. Ferrari und Mercedes haben sich weiterer Runs gespart. Nur Magnussen hat auch mal den Ultrasoft ausprobiert.

08:14 Uhr
Letzte Runs
Finale im Q1. Mit Daniel Ricciardo! Drei Minuten vor Schluss ballert der Australier auf die Strecke. Hoffentlich hat der Motorwechsel funktioniert.

08:13 Uhr
Heftiger Dreher Leclerc
In der letzten Kurve hat es den Sauber weg. Haarscharf entgeht der Monegasse einem Einschlag, kann weiterfahren. Leclerc war offenbar auf den Rasen geraten und hatte voll die Kontrolle verloren.

08:12 Uhr
Pirelli-Info
Alle Fahrer setzen auf den Ultrasoft. Alle Fahrer? Nein. Ein kleines dänisches Dorf ... Kevin Magnussen leistet Widerstand. Mit dem Soft ist er gerade dennoch starker Neunter. K-Mag war ja heute morgen schon stark mit dem härteren Reifen. Versucht er gleich, auch damit in Q3 zu kommen?

08:08 Uhr
Ferrari stark
Alter Schwe...ähhh Finne. 1:32.474 schreibt der Iceman an. Für die miesen Bedingungen hier eine extrem gute Rundenzeit. Damit fehlen nur acht Zehntel auf Hamiltons Pole im Vorjahr - und es ist erst Q1. Aktuell fehlen Hamilton acht Zehntel auf den Finnen. Und Vettel? Lässt Ferrari noch mehr strahlen. 1:32.171.

08:00 Uhr
GRÜN
Q1 ist eröffnet, Daniel Ricciardo kann wohl kaum noch mitfahren. Noch wird extrem eifrig an seinem RB14 gearbeitet.

07:55 Uhr
Rosberg erklärt Vettel zum Favoriten
Und für den Deutschen wäre es dann die 52. Pole Position in der Formel 1. Lewis Hamilton würde auf 74 kommen, Kimi Räikkönen auf 18. Noch fünf Minuten (frieren, es ist immer noch a....kalt, meldet Christian von der Strecke).

07:50 Uhr
Qualifying live im Ticker
Wie für jede Session werden wir das Qualifying in unserem Session-Ticker kommentieren - inklusive Zeiten und Positionen. Einfach dem Link oben folgen!

07:49 Uhr
Haas: Arbeiten noch
Per Twitter: An Grosjeans Auto wird noch gearbeitet, nachdem dort heute im Training die Bremsen abefackelt wurden.

07:46 Uhr
Red Bull noch immer in Einzelteilen
Am Heck von Ricciardos Auto ist noch nicht viel dort, wo es hingehört. "Wir wissen noch nicht, ob wir es schaffen", wiederholt Dr. Helmut Marko. "Aber am schnellsten ist es, die ganze Power Unit zu wechseln."

07:43 Uhr
Mercedes: Ultrasoft untersteuert
Nico Rosberg bestätigt gerade gegenüber MSM: "Ich hab gerade mit den Jungs gesprochen, sie haben extreme Probleme mit Untersteuern auf den Ultrasofts. Da geht's jetzt heiß her, gut dass ich nicht dabei bin." Offenbar hat der Temperatureinbruch da einiges durcheinander gebracht.

07:38 Uhr
UMFRAGE: Wer holt die Pole?

07:38 Uhr
Wo läuft das Qualifying?
Live-Berichterstattung aus China gibt es auf RTL, ORF und SRF. Außerdem werden wir hier das ganze Qualifying in unserem Live-Ticker kommentieren.

07:33 Uhr
Noch unter 30 Minuten
Vielleicht sind es nur 30 Prozent Regenwahrscheinlichkeit, aber die dunklen Wolken über der Strecke wollen nicht weiterziehen. Besser wird's sicher mal nicht. Und wir haben gestern gesehen, dass es schnell auch schlechter werden kann.

07:25 Uhr
McLaren: Boxenstopp war menschliches Versagen
Das Neueste zum Boxenstopp von Stoffel Vandoorne - gestern wurde sein Hinterrad in FP2 ja nicht festgezogen. Laut Informationen von Sky Sports lag es daran, dass der Mechaniker seinen Schlagschrauber nicht ordnungsgemäß aufsetzte. Daher dachte er fälschlicherweise, das Rad wäre festgezogen, und gab das OK-Zeichen, indem er den entsprechenden Knopf auf dem Schlagschrauber drückte.

07:19 Uhr
Wetter für Qualifying?
Im Moment stehen wir bei 30 Prozent Regenwahrscheinlichkeit. Bei Red Bull hoffen sie jetzt wahrscheinlich mehr als je zuvor auf ein plötzliches Unwetter, dass das Qualifying verzögern könnte. Es sieht immer mehr danach aus, als ob das die letzte Chance für Ricciardo wäre.

07:16 Uhr
Red Bull holt den Hammer raus
Die Red-Bull-Mechaniker sind schon am absoluten Limit, und versuchen verzweifelt, Ricciardos Auto zu reparieren. Das Heck ist komplett zerlegt, und jetzt kommt schon einer mit dem Hammer. Da wird alles versucht, was möglich ist.

07:13 Uhr
Ferrari schnell auf der Geraden
Wo Ferrari momentan besonders gut aussieht, ist beim Topspeed. Heute waren die Ferrari-Autos die Schnellsten bei der Geschwindigkeitsmessung.

07:08 Uhr
Hamilton: Frostig heute
Wetterbedingungen sind nicht besonders toll heute in China. Hamilton ist heute nur dick eingepackt im Fahrerlager unterwegs. Sollte die FP3-Leistung für das Qualifying maßgeblich sein, dann wird er sich auch warm anziehen müssen - die kalten Bedingungen scheinen bei Mercedes keine positiven Effekte auszulösen.

Hamilton friert - Foto: Sutton

07:04 Uhr
Red Bull oder Renault schuld?
Beim Interview mit Sky Sports schien Horner mehr als nur ein bisschen genervt. Kann es sein, dass die Fehler zu einem Teil auf die Kappe von Red Bull gehen? "Das Problem letzte Woche, das haben wir schon zuvor gesehen. Und in der Testsaison auch bei anderen Autos. Das Problem heute? Wir müssen das analysieren, genau verstehen was es ist." Renault und McLaren sind noch bei jedem Rennen ins Ziel gekommen.

06:59 Uhr
Ricciardo: Strafe bald unausweichlich?
Gestern erfuhren wir, dass Ricciardos Energiespeicher, der in Bahrain kaputt ging, schon im Müll liegt. Jetzt ist der Turbo wohl hinüber und der Motor muss gewechselt werden. Also ehrlich, bis zum Saisonende ist es schon noch ein bisschen - ohne Strafe wird das schwierig. Wahrscheinlich unmöglich, schließlich dürfen 2018 nur mehr 3 Motoren eingesetzt werden. Die Frage ist dann nur mehr, wann die Strafe kommt.

06:49 Uhr
Ricciardos Motorschaden in Bildern
Sind natürlich keine schönen Bilder, aber was solls. Wir haben die ersten Bilder direkt aus dem Training gleich mal in einer Galerie gesammelt.

06:46 Uhr
Renault tauscht MGU-H
Außerdem kam während dem Training noch die Nachricht, dass bei den Renaults von Sainz und Hülkenberg die MGU-H-Motorkomponente getauscht wurde. Das bleibt natürlich straffrei, aber die Renault-Motoren machen gerade kein gutes Bild.

06:43 Uhr
Verstappen auch mit Problemen?
Der zweite Red-Bull-Pilot Max Verstappen hatte zu Trainingsende auch noch Probleme: Per Funk meldete er, dass er am Limit auch noch Leistung verlieren. Läuft wieder ganz toll bei Red Bull. Bahnt sich da gleich das nächste Wochenende zum Vergessen an?

06:38 Uhr
Horner: Ausmaß ungewiss
Noch gibt es keine weiteren Details. Christian Horner meint auf Sky Sports: "Ob wir auch einen Schaden am Verbrennungsmotor haben, wissen wir nicht. Aber der Turboschaden ist sehr wahrscheinlich." Auf die Frage, ob sich der Wechsel bis zum Qualifying ausgeht, antwortet er frustriert: "So oft, wie wir die schon gewechselt haben - da haben die Jungs genug Übung."

06:33 Uhr
Red Bull: Qualifying ungewiss
Für Daniel Ricciardo beginnt jetzt das große Zittern: Schaffen es seine Mechaniker, den Red Bull für das Qualifying wieder fit zu bekommen? "Die Jungs müssen es zerlegen, und jetzt wahrscheinlich einen neuen Motor einbauen in ein paar Stunden. Aber ich bin optimistisch", sagt Ricciardo noch schnell zu Sky Sports, während er aus der Box geht.

06:31 Uhr
Grosjean kocht Bremsen
Der zweite Haas von Romain Grosjean verbrachte dafür die meiste Zeit des Trainings in der Box. Seine Hinterbremsen überhitzten und fingen Feuer, er konnte nicht wieder auf die Strecke zurück. Nach 6 Runden war das Training für ihn vorbei, die Mechaniker müssen reparieren.

06:27 Uhr
Haas stark
Bei Haas wählte das Team einen anderen Zugang zu diesem Training: Kevin Magnussen eröffnete mit 19 Runden am Stück auf dem Ultrasoft. Dann wechselte er auf Soft und fuhr damit seine schnellste Zeit, eine 1:34.329. Damit war er der schnellste Mittelfeld-Pilot, und das nicht auf Ultrasoft.

06:21 Uhr
Ergebnis FP3
Vettel und Ferrari drückten dem dritten Training ihren Stempel auf. In den schwierigen, kühlen Bedingungen sah der Ferrari von allen Top-Teams am besten aus. Lässt das schon Rückschlüsse für das Qualifying zu? Da erwarten wir ähnliche Bedingungen.

06:16 Uhr
Red Bull vermutet Turbo-Schaden
Erstes Statement von Red Bull: Sie vermuten, dass am Red Bull von Daniel Ricciardo der Turbo kaputtgegangen ist. Jetzt gilt es für die Mechaniker, das Auto innerhalb von zwei Stunden für das Qualifying wieder zum Laufen zu bringen. Wahrscheinlich müssen sie aber den ganzen Motor wechseln.

06:02 Uhr
Ferrari an der Spitze
Mit 1:33.018 Minuten setzte Sebastian Vettel die schnellste Runde des dritten Trainings in Shanghai. Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas belegten die Plätze zwei und drei. Allerdings waren die Bedingungen nicht einfach. Die Bereiche neben den Kerbs, die die Fahrer oft mitbenutzen, waren noch sehr rutschig.

05:48 Uhr
Bilder vom Samstag
Wir haben die ersten Bilder vom dritten Training der Formel 1 in China. Immer dran denken: Wir aktualisieren die Galerie immer wieder, also regelmäßig reinschauen!

05:38 Uhr
Motorschaden bei Ricciardo
Pech für Daniel Ricciardo. Nachdem die Session bei Daniel Ricciardo verspätet begann, endet sie auch noch früher. Der Red Bull hatte einen Motorschaden. Das löste ein virtuelles Safety Car aus. Gleichzeitig bedeutet es ziemlich sicher Strafen für zusätzliche Motorenteile und jetzt jede Menge Arbeit für die Red Bull-Mechaniker, die bis zur Qualifikation eine neue Power-Unit einbauen müssen.

Das war einer von Ricciardos drei straffreien Motoren - Foto: Sutton

05:32 Uhr
Haas on fire
Der Haas ist nicht nur sprichwörtlich on fire. Die hinteren Bremsen waren zu heiß und brannten sogar, weshalb er in die Box kommen musste und Feuerlöscher zum Einsatz kamen, um die Bremsen zu kühlen.

05:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:33.689
2Bottas1:34.423
3Raikkonen1:34.794
4Hamilton1:34.807
5Alonso1:35.364
6Grosjean1:35.756
7Perez1:35.828
8Ocon1:35.971
9Gasly1:36.314
10Hulkenberg1:36.401

05:11 Uhr
Probleme bei Ricciardo
Für Daniel Ricciardo wird das dritte Training mit ein wenig Verzögerung beginnen. Bei der Vorbereitung des Autos auf die Session ist Red Bull ein Problem mit dem Getriebe im Auto des Australiers aufgefallen, das erst gelöst werden musste.

05:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training hat begonnen.

04:48 Uhr
Gleich gehts los
In knapp 20 Minuten beginnt das dritte Training der Formel 1 in Shanghai. Ein letztes Mal haben die Piloten 60 Minuten Zeit, ihre Autos auf die Qualifikation und das Rennen vorzubereiten. Dabei stehen sie in China vor einem Problem. Während es jetzt nicht einmal 20 Grad hat, soll es im Rennen 40 Grad warm werden. In der Qualifikation hingegen könnte es sogar regnen. Spannung ist damit garantiert.

04:37 Uhr
Regen im Anmarsch
Gerade kommen neue Wetterdaten rein. Es hat sich mittlerweile auf nur noch 13 Grad abgekühlt. Der Asphalt hat nur noch 14 Grad. Beinahe Bedingungen wie beim Wintertest. Dazu kommt eine Regenwahrscheinlichkeit vom 40 Prozent im dritten Training.

04:29 Uhr
Kein Rückschritt bei Toro Rosso
Nach einer riesigen Überraschung durch Toro Rosso in Bahrain scheint es in China nicht so gut zu laufen. Brendon Hartley und Pierre Gasly sind aber zuversichtlich, dass es auch in Shanghai gut laufen wird.

04:18 Uhr
Force India erwartet erst ab Spanien Besserung
Das viertbeste Team der vergangenen Saison kämpft mit einem fundamentalen Problem am Auto. Das kann jedoch erst mit dem ersten großen Update beim Spanien GP behoben werden kann. Das heißt für die kommenden Rennen: Mitnehmen was kommt.

04:11 Uhr
Die Trainingsanalyse
Wer jetzt schon wach ist und noch einmal wissen will, wer gestern wie stark war, dem empfehlen wir unsere Trainingsanalyse:

04:04 Uhr
Was macht das Wetter?
Aktuell ist es bewölkt und ein paar Tropfen Regen fallen immer wieder einmal. Allerdings ist es deutlich trockener als gestern Abend. Wenn es nicht noch einmal schauert, kann ein normales drittes Training stattfinden. In knapp einer Stunde geht es los.

03:58 Uhr
Guten Morgen aus China
Einen wunderschönen guten Morgen nach Deutschland. Hier ist es gleich bereits 10 Uhr und der Porsche Carrera Cup Asia begann gerade mit seiner Qualifikation. Allerdings geht es hier schon gut los. Als einer der Fahrer die Box verlassen wollte, hat er es geschafft abzufliegen. Das ist mal was Neues. Die Sessions ist deshalb unterbrochen.


Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter