Formel 1

Formel 1 2018: Test-Termine für Pirellis Reifen-Testfahrten

Pirelli testet auch 2018 wieder gemeinsam mit allen Formel-1-Teams bei speziellen Reifen-Testfahrten für 2019. Alle Termine und Team-Einsätze im Überblick.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Pirelli hat sein Programm für die speziellen Reifen-Testfahrten während der bevorstehenden Formel-1-Saison 2018 veröffentlicht. Der italienische Reifenlieferant der F1 testet wie schon 2017 unabhängig von den regulären Testfahrten der Formel 1 in Barcelona vor und Ungarn während der Saison, um die Entwicklung der neuen Pneus für 2019 voranzutreiben.

Insgesamt plant Pirelli für 2018 zehn verschiedene Testfahrten auf unterschiedlichen Strecken rund um den Globus. Dabei orientiert sich Pirelli zu großen Teilen am F1-Rennkalender. So finden etwa unmittelbar nach den Grands Prix von China, Spanien, Großbritannien und Japan Testfahrten für den Reifenhersteller statt.

Bei den Tests treten jedoch nicht immer alle zehn Team an. Im Gegenteil: Ein Test beschränkt sich auf maximal zwei Rennställe, im Regelfall ist es sogar nur einer. Über die Saison hinweg kommt jedes Team jedoch mindestens einmal in den Genuss, einige Erfahrungen für 2019 zu sammeln.

Termin-Übersicht für die Formel-1-Reifentests 2018

Datum Ort Reifen Team
17./18. April Shanghai (tbc) Slicks Force India
19./20. April Fiorano Regenreifen Ferrari
15/16. Mai Barcelona Slicks McLaren / Haas
30./31. Mai Paul Ricard Regenreifen Mercedes
14./15. Juni Vallelunga Slicks Toro Rosso
10./11. Juli Silverstone Slicks Red Bull / Williams
5./6. September Paul Ricard Regenreifen McLaren
20./21. September Paul Ricard Slicks Mercedes / Ferrari
9./10. Oktober Suzuka Slicks Renault
30. Oktober Mexiko Slicks Sauber

Aber: Die Test erfolgen blind, die Teams wissen also nicht, welche Mischung genau sie gerade testen. Zudem dürfen parallel keine neuen Teile ans Auto montiert werden, etwa für Aero-Test, um vergleichbare Ergebnisse für Pirelli zu gewährleisten. Aus demselben Grund wünscht sich Pirelli den Einsatz von Stammfahrern. Dem kamen die Teams in der Vergangenheit allerdings eher in der Ausnahme nach.

Drei der zehn Tests sind als Testfahrten für die Intermediate- und Regenreifen gedacht. Diese finden mit Ferrari in Fiorano sowie Mercedes und McLaren in Paul Ricard statt. Diese Rennstrecken lassen sich unkompliziert künstlich bewässern.

Formel 1 2018: So funktioniert die Reifenwahl für die Rennen: (01:12 Min.)

Nicht länger im Pirelli-Testkalender befindet sich 2018 Brasilien. Dort hatte in der vergangenen Saison nach diversen Überfällen am Rennwochenende der Formel 1 in Sao Paulo ein geplanter Test mit McLaren wegen Sicherheitsbedenken abgesagt werden müssen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter