Formel 1

Formel 1 2018 im TV: RTL-Experte Nico Rosberg nennt Einsätze

Nico Rosberg tritt 2018 einen neuen Formel-1-Job als TV-Experte bei RTL an. Doch bei welchen F1-Rennen ist er wirklich dabei? Erste Grands Prix stehen.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Nico Rosberg hat seine ersten Einsatztermine in der Formel-1-Saison 2018 als TV-Experte bei RTL bestätigt. Mit der späten Bekanntgabe des Fernsehsenders im Dezember vergangenen Jahres, RTL werde die F1 auch 2018 weiter in gewohntem Umfang übertragen, hatten die Kölner auch Nico Rosberg als Nachfolger ihres bisherigen TV-Experten Niki Lauda genannt.

Formel 1 2018 fix bei RTL: Alle Rennen live im Free TV: (04:29 Min.)

Allerdings in einem Teilzeit-Modell, gemeinsam mit dem den Zuschauern in dieser Rolle bereits vertrauten Timo Glock. Offen ließen RTL und Nico Rosberg zunächst jedoch, wie viele und welche Grands Prix genau der Formel-1-Weltmeister von 2016 in der kommenden Saison bestreiten wird. Einen ersten Teil hat Rosberg jetzt verraten.

Rosberg: RTL-Experte bei den coolsten Rennen

In einem Q&A mit Twitter-Fanfragen bestätigt Rosberg in einem Video auf seinem Youtube-Kanal zunächst noch einmal: "Ich mache nicht alle Rennen, sondern nur ausgewählte. Aber ein paar der großartigen Rennen, die es gibt, wo es sehr cool sein wird, dabei zu sein …"

Eines davon ist, wie von vielen erwartet, Rosbergs Heimrennen in Monte Carlo. Zuvor will Rosberg bereits beim Saisonauftakt in Australien zum Mikrofon greifen. "Gleich in Melbourne geht es los, wo die Saison startet. Danach Monaco. Dann schauen wir weiter", so Rosberg.

Nico Rosberg: Frustrierend, wie andere im TV über Formel 1 reden

Er freue sich auf jeden Fall extrem auf seinen neuen Job. So ganz ohne Formel 1 geht es für den Mercedes-Weltmeister eben doch nicht. Rosberg: "Ich habe Spaß an so etwas. So kann ich auch die Verbindung zur Formel 1 halten. Ich liebe die Formel 1."

Reporter-Legende packt aus: Niki Laudas Formel-1-Rücktritte: (05:04 Min.)

Noch dazu sei er mit anderen TV-Experten nicht immer zufrieden. Er als frischer Ex-Fahrer könne vielleicht einen besseren Einblick gewähren. "Es frustriert mich manchmal, wenn im TV andere darüber reden. Als Fahrer sehen wir einfach viel mehr. Es wird cool, ein paar richtige Einblicke geben zu können", sagt Rosberg.

Danner: Rosberg für RTL ein Glücksfall

Überzeugt von Nico Rosberg ist auch ein anderer RTL-Mann. Christian Danner, Experte in der Kommentatorenkabine zu Motorsport-Magazin.com: "Für uns ist Nico Rosberg ein absoluter Glücksfall. Er ist genau der Mann, den wir brauchen. Ich bin mir absolut sicher, dass wir damit auch andere Leute ansprechen. Über seine fachliche Kompetenz braucht man nichts sagen: Der Mann ist Weltmeister. Es ist toll, ihn an Bord zu haben."


Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter