Formel 1

Formel 1 bestätigt China GP in Shanghai im Rennkalender

Die Formel 1 wird weiterhin in Shanghai gastieren. Wie die Verantwortlichen bekanntgaben, bleibt der China GP bis 2020 im Rennkalender.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Im bisherigen Rennkalender für die Formel-1-Saison 2018 war der China GP noch mit einem Sternchen versehen, weil der Vertrag des Rennens in Shanghai ausgelaufen war. Doch der kommerzielle Rechteinhaber konnte sich nun mit den Verantwortlichen des China GP auf eine Verlängerung des Vertrags bis einschließlich 2020 einigen.

Allerdings bleibt es nicht beim angestammten Termin für die nächste Saison, denn China und Bahrain tauschen ihre Plätze im Kalender. Der Bahrain GP soll nun schon am 8. April 2018 stattfinden, eine Woche später, nämlich am 15. April dann der China GP. Die Terminänderung muss formell noch vom Motorsportweltrat bestätigt werden.

"Wir freuen uns sehr, einen Vertrag geschlossen zu haben, der den China GP für mindestens drei weitere Jahre zum Fixpunkt des Formel-1-Kalenders macht", freute sich Formel-1-Boss Chase Carey über die Neuigkeiten. "Dieses großartige Land hat bereits überwältigendes Interesse an unserem Sport demonstriert und wir glauben stark daran, dass dort noch immer ein großes Potential liegt, das noch nicht ausgeschöpft wurde."

"Deshalb ist die Vertragsverlängerung so wichtig als Teil unserer Entwicklungsstrategie, vor allem in diesem Teil der Welt", erklärt Carey. Die Verlängerung ist aus strategischer Sicht interessant: Viele erhofften sich, dass Liberty Media auf Antrittsgebühren verzichtet und dafür wieder vermehrt auf Traditionsrennstrecken fährt. Der China GP war bislang kein wahrer Zuschauermagnet.

Zum ersten Mal gastierte die Formel 1 im Jahr 2004 auf dem von Herman Tilke gebauten Shanghai International Circuit. Erfolgreichster Pilot ist mit großem Abstand Lewis Hamilton: Der Brite hat bereits fünf Siege auf seinem Konto. Michael Schumacher holte 2006 seinen 91. und letzten Karriereerfolg in Shanghai.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter