Formel 1

Live-Ticker Aserbaidschan GP: Sonntag in Baku

Formel-1-Renntag beim Aserbaidschan GP in Baku. Verpasst keine News in unserem Motorsport-Magazin.com Live-Ticker aus dem Paddock.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

19:40 Uhr
Hamilton spricht Vettel Vorbildfunktion ab
So richtig wollte Lewis Hamilton nach dem Clash mit Sebastian Vettel nicht mehr auf die Situation eingehen, doch sein Statement lässt klar durchblicken, was er von der Aktion des Konkurrenten hält: "Die ganzen Jungs in den anderen Serien schauen zu uns herauf, als Weltmeister gehen wir als Vorbilder voraus – und dieses Verhalten erwartet man nicht von einem mehrmaligen Champion. Aber wir wissen, dass sich in schwierigen Zeiten das wahre Gesicht zeigt, und wir haben in den vergangenen Wochen viel Druck ausgeübt. Ich persönlich möchte meine Leistung auf der Strecke für mich sprechen lassen. Ich will diese Weltmeisterschaft auf die richtige Art und Weise gewinnen."

19:09 Uhr
Keine Absicht von Vettel
"Wir fuhren nebeneinander und hatte einen kleinen Kontakt", beschrieb Vettel die Situation. Auf Nachfrage, ob es Absicht gewesen sei, dass er in Hamilton hineingefahren sei, meinte der Ferrari-Pilot: "Nun ... ich denke, es war nicht ganz in Ordnung von ihm mit dem Braketest. aber ich denke eigentlich nicht, dass er so ein Typ ist, aber so war es dann und damit war ich nicht happy."

18:53 Uhr
Auch Bottas mit Aufholjagd
Nicht nur Daniel Ricciardo leistete nach einem frühen Boxenstopp eine grandiose Aufholjagd. Auch Valtteri Bottas musste sich von ganz hinten nach vorne kämpfen. Nach einer Kollision mit Kimi Räikkönen in der ersten Runde kroch der Mercedes-Pilot langsam an die Box und fing sich eine Runde Rückstand ein. Durch Safety-Cars wurde er wieder an das Ende des Feldes gebracht und kämpfte sich schließlich bis auf den zweiten Platz nach vorne. "Es war ein total verrücktes Rennen", kommentierte der Finne das Ergebnis. "Es zeigt, dass es sich lohnt nie aufzugeben."

18:44 Uhr
Drei Strafpunkte für Vettel
Für Sebastian Vettel wird es mit Strafpunkten langsam eng. Durch drei weitere Strafpunkte zusätzlich zur 10-Sekunden-Stop/Go-Strafe liegt der Heppenheimer jetzt bei neun im vergangenen Jahr. Drei weitere und er muss ein Rennen aussetzen.

18:37 Uhr
Ricciardo kann es kaum glauben
Daniel Ricciardo gewann ein absolut verrücktes Rennen und war überwältigt. "Ich kann es nicht wirklich glauben", gestand der Red-Bull-Pilot auf dem Podium. "Nach dem Restart wussten wir, dass das Podium drin war. Wir hatten aber schon früh den Boxenstopp absolviert, weil ich Trümmerteile in der Bremsbelüftung hatte. Danach war ich 17. und hätte niemals auf einen Sieg gewettet.

Unbändige Freude von Ricciardo auf dem Podium - Foto: Sutton

18:13 Uhr
Vettel schildert seine Sicht
"Ich denke es war klar, dass der Lewis seinen Restart vorbereitet hat, das Feld zusammen geholt hat und dann wieder verzögert hat", erläutert Sebastian Vettel die Situation gegenüber RTL aus seiner Sicht. "Ich hatte dann keinen Platz mehr um auszuweichen und bin ihm in die Kiste gefahren. Das musste nicht sein. Danach hat er es ja eh gut geschafft sich zu verteidigen und sein Restart hat mich kalt erwischt. Da hatte ich keine Chance. Deshalb war die Aktion komplett unnötig. Wenn wir dann eine Strafe bekommen, dann hätten wir beide eine bekommen sollen. Aber ich kann natürlich sehen, dass das Rennen so vielleicht noch ein bisschen spannender wird."

18:05 Uhr
Dr. Marko sieht keine Probleme
Dr. Helmut Marko freut sich über den Sieg seines Schützlings und keine Ungerechtigkeit nach der Bestrafung. "Im Rennjargon nennt man das Brake-Testing. Hamilton hat den Vettel richtig überrascht und provoziert. Der Vettel hat sich dann revanchiert", sagte Marko. "Das war hinter dem Safety-Car, das war eine Provokation. Ein Rennfahrer muss ja Emotionen haben. Zwischen den WM-Anwärtern sind die Gemüter aufgeheizt. Das sind menschliche Emotionen."

18:00 Uhr
Hamilton bleibt gelassen
Während Lewis Hamilton eigentlich dafür bekannt ist, dass die Emotionen bei ihm auch gerne mal hochkochen, blieb der Brite nach dem Aserbaidschan GP ruhig. "Diese Dinge passieren, das ist mir eigentlich egal", so der Brite gegenüber Sky. "Ich möchte nichts dazu sagen, da gibt es nichts, was ich sagen kann. Ich denke einfach, so sollte sich ein Fahrer nicht verhalten. Das ist ein gefährliches Fahrverhalten und dafür eine 10-Sekunden-Strafe zu bekommen... Na ja, ich sage einfach nichts mehr."

17:55 Uhr
Wolff zum Hamilton/Vettel-Crash
Toto Wolff nimmt den Unfall zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel relativ gelassen. "Da kochenv die emotinoen hoch", sagte der Mercedes-Teamchef Sky. "Der Eine sitzt im Auto glaubt und dass der Andere ihn gebraketestet hat. Die Strafe ist, was es ist. Das können wir auch nicht rückgängig machen."

17:49 Uhr
Stroll muss dran glauben
Auf dem Podium muss Lance Stroll dran glauben. Wer zum ersten Mal auf dem Podium steht, besonders wenn Daniel Ricciardo gewinnt, der kommt um den Shoey nicht drumherum. Glücklich sieht er aber nicht aus. "Ihr seid auf dem Podium in Aserbaidschan, ihr könnt einen Drink, den der Sieger ausgibt, nicht ausschlagen", erinnerte David Coulthard, nachdem er zuvor Ricciardos linken Rennschuh selbst öffnete, damit der Australier Shoeys ausgibt.

17:35 Uhr
Vettel beklagt sich per Funk
"Ich begreife einfach nicht, warum ich eine Zehn-Sekunden-Strafe bekommen habe - Zehn-Sekunden-Strafe. Ich kann kann mich nicht erinnern, dass jemand eine Zehn-Sekunden-Strafe bekommen hat", funkt Sebastian Vettel in der Auslaufrunde an sein Team. Dabei hat der Ferrari-Pilot noch Glück, dei Strafe hätte auch noch härter ausfallen können.

17:24 Uhr
Stroll der jüngste Rookie auf dem Podium
Zwar ist Lance Stroll nicht der jüngste Pilot, der jemals auf dem Podium war, da war Max Verstappen zwölf Tage schneller, aber der Williams-Pilot ist der jüngste Rookie, der es je auf das Siegertreppchen schaffte.

17:11 Uhr
Alonso rettet den neunten Platz
Trotz Problemen mit der Batterie hat Fernando Alonso den neunten Platz irgendwie ins Ziel gerettet und damit die ersten Punkte für McLaren gesammelt.

17:08 Uhr
Ricciardo gewinnt das Chaos-Rennen in Baku
Daniel Ricciardo gewann das mehrfach unterbrochene Rennen in Baku vor Valtteri Bottas und Lance Stroll. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton komplettierten die Top-5.

16:56 Uhr
Stroll auf Podestkurs
Zwei Wochen nach seinen ersten WM-Punkten schickt sich Lance Stroll an, zum ersten Mal auf das Podium zu fahren. Der Kanadier hielt sich aus allen chaotischen Szenen heraus und liegt auf dem zweiten Platz.

16:42 Uhr
Strafen für Perez und Räikkönen
Sergio Perez und Kimi Räikkönen sind zwar schon ganz hinten, müssen aber trotzdem noch eine Durchfahrtsstrafe absitzen. Beide Piloten bogen vor der Unterbrechung in die Garage und wollten das Rennen aufgeben. Die Unterbrechung gab den Teams aber die Chance, die Autos zu reparieren. Doch das taten die Teams nicht wie vorgeschrieben in der Fast-Lane der Boxengasse, sondern in der Garage. Dafür gab es die Strafe für die beiden Piloten.

16:34 Uhr
Strafe für Vettel
Weil er Lewis Hamilton kurz vor dem Restart einmal absichtlich ins Auto gefahren ist, bekam der Deutsche eine 10-Sekunden-Stop/Go Strafe aufgebrummt. Er hat aber Glück im Unglück, denn Lewis Hamilton musste wegen eines losen Kopfschutzes gerade auch schon in die Box.

16:24 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Vettel
2. Ricciardo
3. Stroll
4. Magnussen
5. Alonso
6. Sainz
7. Ocon
8. Bottas
9. Grosjean
10. Vandoorne

16:17 Uhr
Lauda zur Hamilton/Vettel-Kollision
"Das muss man sich genauer anschauen. Es gab zwei Vorfälle", erklärte Niki Lauda in der Rennunterbrechung. "Erstens hat Lewis abgebremst. Das war meiner Meinung nach in Ordnung, weil er die Geschwindigkeit bestimmt. Dann zweitens, fährt ihm Sebastian ins Auto. Das schauen sich die Stewards an, das geht nicht. Das war ein Revanche-Foul meiner Meinung nach. Der Respekt bleibt. Es war bei langsamer Geschwindigkeit, Sebastian hat sich vertan und ist ihm reingefahren. Ich bin gespannt, was die Stewards entscheiden.

16:04 Uhr
Chaos-Rennen in Aserbaidschan
Unglaublich, was in Baku alles nach nur 22 Runden los war! Wir haben euch die wichtigsten Vorfälle zusammengefasst, während das Rennen gerade mit roten Flaggen unterbrochen wurde.

  • Bottas und Räikkönen kollidieren beim Start
  • Verstappen wieder mit Motorschaden raus
  • Kvyat-Aus löst 1. Safety-Car-Phase aus
  • 3 Safety Cars innerhalb kurzer Zeit
  • Zoff! Vettel fährt Hamilton rein
  • Räikkönen mit Schaden raus
  • Kollision zwischen Perez und Ocon
  • Rote Flaggen - zu viel Schrott auf der Strecke

15:53 Uhr
Rote Flagge
Der Aserbaidschan GP wird unterbrochen. Jetzt müssen alle Fahrer an die Box, damit die Strecke von Trümmern gereinigt werden können.

15:46 Uhr
Chaos beim Restart
Wegen gleich mehrerer Kollisionen nach dem Restart gibt es erneut einen Restart. Esteban Ocon und sein Teamkollege Sergio Perez kollidierten und beschädigten sich ihre Autos. Auch bei Kimi Räikkönen wurde ein Reifen beschädigt.

15:38 Uhr
Erneutes Safety-Car
Nach dem Restart gibt es direkt wieder ein Safety-Car um Teile aufzusammeln, die auf der Strecke liegen. Dabei müssen alle Fahrer durch die Box fahren.

15:26 Uhr
Safety-Car
Nachdem das Auto von Daniil Kvyat zwei Runden an der Leitplanke stand, kommt doch noch das Safety-Car raus. Während der Safety-Car-Phase musste auch noch Max Verstappen aufgeben.

15:23 Uhr
Rennende für Palmer und Kvyat
Für Jolyon Palmer endete ein durchwachsenes Rennen nach nur acht Runden. Nur eine Runde weiter kam Daniil Kvyat, der seinen Toro Rosso auf der Geraden abstellen musste.

15:14 Uhr
Frühe Boxenstopps
Valtteri Bottas musste wegen eines Schadens am Frontflügel einen frühen Stopp einlegen. Doch auch Daniel Ricciardo, Stoffel Vandoorne und Romain Grosjean wechselten früh ihre Reifen, um für ein mögliches Safety-Car gerüstet zu sein.

15:03 Uhr
Das Rennen beginnt
Der erste Aserbaidschan GP der Formel 1 ist eröffnet. Bei 28 Grad Luft- und 50 Grad Streckentemperatur geht es in das achte Rennen der F1-Saison 2017

14:45 Uhr
Mariah Carey schaut vorbei
Die Sängerin Mariah Carey ist vor dem Rennen noch im Grid unterwegs und schaut sich den Trubel in der Startaufstellung an. Nach dem Aserbaidschan GP wird sie noch ein Konzert spielen.

Mariah Carey mit den Red Bull Jungs - Foto: Sutton

14:31 Uhr
Neuer Teile bei Renault
Für Jolyon Palmer gab es nach dem dritten Training einen neuen Verbrennungsmotor und einen neuen Turbo. Weil die Reparaturen nach dem Brand allerdings nicht schnell genug ausgeführt werden konnten, konnte Palmer nicht an der Qualifikation teilnehmen und muss das Rennen vom letzten Platz beginnen. Nach den Problemen bei Nico Hülkenberg wurde an seinem Renault auch noch die Batterie gewechselt.

14:22 Uhr
Fällt der Rundenrekord?
Im vergangenen Jahr fuhr Nico Rosberg mit einer 1:46.485 Minuten die schnellste Runde des Rennens und setzte damit den Rundenrekord auf dem Baku City Circuit. Doch ähnliche Zeiten fuhren die Piloten bereits am Freitag bei den Longruns. Daher ist es wahrscheinlich, dass der Rekord fällt.

Rosberg fuhr 2016 die schnellste Rennrunde - Foto: Sutton

14:00 Uhr
Noch eine Stunde
In 60 Minuten beginnt der erste Aserbaidschan GP in der Geschichte der Formel 1. Lewis Hamilton startet von der Pole. Doch wird der Brite auch der historische erste Sieger bei diesem Grand Prix sein?

13:37 Uhr
Heiße Konzerte
Nach der Qualifikation gab es in Baku gleich mehrere Konzerte. Unter anderem trat Lewis Hamiltons Ex-Freundin Nicole Scherzinger auf. Laut eigenen Aussagen hatte der Brite nicht geplant das Konzert zu besuchen.

Bei Nicole Scherzinger wurde es nicht nur durch das Feuer heiß - Foto: Sutton

13:16 Uhr
Besonderes Geschenk für Herbert
Johnny Herbert feiert heute seinen 53. Geburtstag. Von Sergio Perez bekommt er deshalb eine Banane geschenkt. Und auch wir gratulieren dem ehemaligen F1-Piloten.

12:58 Uhr
Die Mini-Renault-Piloten sind auch wieder da
MiniNico und MiniJolyon sind in Baku auch mal wieder unterwegs. Diesmal wollen sie groß wirken, doch das Schild ist trotzdem noch größer als die beiden.

12:37 Uhr
Decepticons in Baku
Da möchte man nicht drin stecken. Einige Fans haben sich in Transformer-Kostümen zur Strecke in Aserbaidschan begeben. Kühl kann es da drin wohl nicht sein, außer sie haben eine Klimaanlage eingebaut.

12:15 Uhr
Wer hat noch welche Reifen?
Für Lewis Hamilton sieht es vor dem Rennen in Aserbaidschan nicht schlecht aus. Sollte irgendetwas passieren, dass eine Zwei-Stopp-Strategie begünstigt, hat der Silberpfeil-Pilot als einziger Fahrer in den Top-Vier einen zusätzlichen Satz Supersoft in der Hinterhand.

11:48 Uhr
Ein Autogramm am Morgen
Die beiden Toro Rosso Piloten freuen sich über einen gelungenen Start in den Tag mit einer gepflegten Autogrammstunde.

11:25 Uhr
Die sieben Schlüsselfaktoren
Die Startaufstellung, der Start, die Strategie. Alle das zählt zu den sieben Schlüsselfaktoren vor dem Rennen in Baku. Was sonst noch über den Ausgang des Rennens entscheidet, das lest ihr hier:

11:03 Uhr
Schlafanzug aus
Die beiden McLaren MCL32 haben jetzt genug geschlafen. Jetzt heißt es aufstehen und fertig machen für das Rennen.

10:45 Uhr
Grosjean ist sauer...
...und diesmal nicht auf die Technik seines Haas-Boliden. Dem Franzosen stößt sauer auf, dass ständig nur sein Gemecker im Funk übertragen wird. Es ist jedoch fast nur der Franzose den man in der Übertragung fluchen hört. Was er genau dazu sagte, das lest ihr hier:

10:27 Uhr
Hervorragendes Wetter
Über schlechtes Wetter muss sich Lewis Hamilton keine Gedanken machen. Es soll den ganzen Tag trocken bleiben bei bis zu 27 Grad.

10:19 Uhr
Es ist Renntag
Renault stellt treffend fest, dass heute das Rennen in Aserbaidschan ansteht. Für die gelben sieht es dabei nicht allzu gut aus.

10:13 Uhr
Zeitplan für das Baku-Wochenende

Samstag:
11:00 1. Freies Training
15:00 2. Freies Training

Samstag:
12:00 3. Freies Training
15:00 Qualifikation

Sonntag:
15:00 Rennen

10:05 Uhr
Guten Morgen aus Baku
Herzlich Willkommen zum achten Rennwochenende der Formel-1-Saison 2017 in Aserbaidschan. Zum zweiten Mal ist der Kurs in Baku der Austragungsort eines Events der Königsklasse. Heute geht es auf dem Baku City Circuit um den Sieg. Falls ihr etwas verpasst habt, könnt ihr hier das Wichtigste der bisherigen Tage in Baku nachlesen:


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter