Exklusiv
Formel 1 / Interview

Starke Leistung von Verstappen, 110% von Ricciardo - Dr. Helmut Marko: Ferrari hat geblufft

Red Bull sichert sich im Qualifying zum Spanien GP die zweite Startreihe - vor Ferrari. Dr. Helmut Marko analysiert das Kräfteverhältnis.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Die Plätze drei und vier im Qualifying für Red Bull. Was sagen Sie zur Leistung des Teams?
Dr. Helmut Marko: Fangen wird an mit Max Verstappen, das war eine grundsolide Leistung von ihm, richtig stark! Getoppt aber von einer grandiosen Runde von Ricciardo. Was der aus dem Auto herausgeholt hat... das sind die sogenannten 110 Prozent.

Unser Chassis ist sicherlich das Beste
Dr. Helmut Marko

Verstappen war in Q2 und im ersten Run in Q3 schneller als Ricciardo. Hat Sie das überrascht?
Dr. Helmut Marko: Ricciardo kann aufbauen. Der weiß, wann es wichtig ist, und liefert dann ab. Er hat noch ein paar Kleinigkeiten am Auto verändert, was Verstappen nicht kann, weil er die ganzen Details noch nicht kennt. Darum wird er hier bei den Testfahrten am zweiten Tag im Auto sitzen.

Unabhängig von den Leistungen der Fahrer scheint die Performance des Autos in Barcelona richtig stark zu sein.
Dr. Helmut Marko: Unser Chassis ist sicherlich das Beste. Jetzt warten wir nur noch auf mehr PS und einen winkeligen Kurs, dann schaut die Welt schon anders aus.

Hätten Sie nach den Trainingsleistungen erwartet, vor Ferrari zu landen?
Dr. Helmut Marko: Nein. Wir sind überrascht. Die müssen mit dem Benzin geblufft haben.

MSM TV: Verstappen & Kvyat - Die Gründe für den Red-Bull-Fahrertausch: (03:02 Min.)

Guter Start - Chance gegen Mercedes?

Der Abstand zu Mercedes scheint auch ein bisschen geringer als normal zu sein...
Dr. Helmut Marko: Mercedes ist hier außer Reichweite. Wenn wir am Start vorbeikommen, könnte es aber spannend werden. Ricciardo hatte teilweise super Starts, er war ja schon einmal in Führung. Aber wir wollen am Boden bleiben, wir sind schon mit Reihe zwei überglücklich. Aber wir bewegen uns in die richtige Richtung und sind für die Zukunft mit den beiden Fahrern gut aufgestellt. Die nächsten Jahre werden gut.

Mercedes ist hier außer Reichweite. Wenn wir am Start vorbeikommen, könnte es aber spannend werden
Dr. Helmut Marko

Renault bringt bei den Testfahrten das Motoren-Update an den Start. Gibt es dazu schon Daten?
Dr. Helmut Marko: Es gibt theoretische Werte vom Prüfstand und wir wollen sehen, wie diese in der Praxis aussehen.

Wie vielversprechend sind die Daten?
Dr. Helmut Marko: Sehr vielversprechend.

Ist Red Bull mit dem Upgrade dann schon an Mercedes dran?
Dr. Helmut Marko: Ja, dann ist man dran, und auf winkeligen Kursen sollten wir vorne sein.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a