Formel 1

Paralleler Einsatz in der GP2 - Lynn bleibt Entwicklungsfahrer bei Williams

Alex Lynn bleibt auch 2016 Entwicklungsfahrer bei Williams. Der Brite unterstützt die Entwicklung des Boliden und startet parallel in der GP2.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Alex Lynn bleibt weiterhin Entwicklungsfahrer bei Williams. Der 22-jährige Brite gehört seit vergangenem Jahr zum Team und durfte bei den Testfahrten in Barcelona nach dem Spanien GP 2015 bereits Formel-1-Luft schnuppern. Zudem unterstützt Lynn die Mannschaft in Grove bei der Weiterentwicklung des neuen Boliden. Wie bereits im vergangenen Jahr, so wird er auch 2016 parallel in der GP2 aktiv sein.

Ich freue mich sehr, meine Rolle als Entwicklungsfahrer für das Team fortsetzen zu können.
Alex Lynn

"Ich freue mich sehr, meine Rolle als Entwicklungsfahrer für das Team fortsetzen zu können und bin dankbar für die fortlaufende Unterstützung", gibt er zu Protokoll. "Ich genieße die Möglichkeit, auf der harten Arbeit des letzten Jahres aufzubauen und zu helfen, das Auto weiterzuentwickeln. Zudem ist es toll, weitere Kenntnisse der Arbeiten innerhalb des Teams zu erlangen sowohl auf technischer, als auch menschlicher Seite", so Lynn weiter.

Nachdem es in der GP2 zuletzt zu Gesamtrang sechs reichte, soll nun der Titel her. "Mit der Unterstützung des Teams liegt mein Fokus in diesem Jahr darauf, um den GP2-Titel zu kämpfen. Ich bin entschlossen zu beweisen, dass ich es wert bin, in nicht allzu ferner Zukunft ein Stammpilot in der Formel 1 zu werden", setzt er sich mit seinem Einsatzteam DAMS hohe Ziele.

Die stellvertretende Teamchefin Claire Williams erklärt die Weiterbeschäftigung Lynns. "Alex spielte eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des Autos in 2015, währenddessen er sein Talent mit einer starken Saison in der GP2 demonstriert hat. Wir freuen uns darauf, weitere Fortschritte bei ihm zu sehen, im Team sowie im Kampf um den GP2-Titel", so Williams.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video