Formel 1

Massa: Einer der rutschigsten Kurse meines Lebens - Rutschen und quietschen: Williams kämpft in Mexiko

Williams beendete den ersten Tag in Mexiko auf den Rängen sieben und zehn. Der Weg dorthin war übersäht von DRS-Problemen und viel schliddern.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Mit quietschen, einem ausbrechenden Heck und einem dumpfen Einschlag begann das zweite Freie Training in Mexiko für Valtteri Bottas. Als sich der Staub langsam wieder legte, war zu erkennen, dass sein Williams beim Einschlag in die Mauer kaum Schaden genommen hatte. Lediglich der Frontflügel war beschädigt. Sofort erklärte er über Funk, dass dieser Ausrutscher sehr merkwürdig gewesen sei und er keine Erklärung hatte.

Mir ist plötzlich das Heck während des Bremsens ausgebrochen. Ich war überrascht und wusste nicht was los war.
Valtteri Bottas

Diese folgte allerdings später. "Mir ist plötzlich das Heck während des Bremsens ausgebrochen. Ich war überrascht und wusste nicht was los war. Wir haben dann herausgefunden, dass der Heckflügel des DRS steckengeblieben ist", erklärte der Finne später. Für Williams kein großes Drama. Das Level des Flügels wurde angepasst und von diesem Moment lief es für Bottas reibungslos.

In Sachen Rundenzeit wollte es aber trotz angepasstem DRS danach nicht laufen. Mit 1,190 Minuten Rückstand sortierte sich der Williams-Pilot auf Rang sieben ein und zeigte damit erneut einen konservativen Start ins Wochenende. "Die Bedingungen waren durch den geringen Grip aufgrund der Höhe und auch des neuen Asphalts sehr rutschig", schilderte der Finne seine Eindrücke. Für die Nacht bis zum Samstag gibt es nun nur einen Plan: Das Team einen Weg finden, dass sich die Reifen besser in den neuen Asphalt beißen.

Felipe Massa hatte damit zu kämpfen, seinen Williams auf der Strecke zu halten - Foto: Sutton

Massa: Rutschpartie ohne Vergleich

Felipe Massa, der das zweite Training mit einer Zeit von 1:23,289 Minuten auf Rang zehn abschloss, stimmte seinem Teamkollegen zu 100 Prozent zu. "Es war ein wirklich schwieriger Tag. Es war das erste Mal auf dieser Strecke und es war einer der rutschigsten Kurse, auf denen ich in meinem ganzen Leben gefahren bin", schilderte der Brasilianer.

Es war einer der rutschigsten Kurse, auf denen ich in meinem ganzen Leben gefahren bin.
Felipe Massa

Mit Intermediates, aber sogar im Trockenen hatte er große Probleme, seinen Williams überhaupt auf der Strecke zu halten. "Wir haben für morgen nun eine Menge Arbeit, um das Auto, die Strecke, die Balance und sogar das Wetter zu verstehen", sagte Massa am Freitagabend.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video