Formel 1

Seuchenjahr - Maldonado: Ausfall war selbstverschuldet

Pastor Maldonado kommt 2015 einfach nicht in die Gänge. Bei elf Rennen kam er sieben Mal nicht ins Ziel, zuletzt in Belgien.
von Haris Durakovic

Motorsport-Magazin.com - Eine bittere Pille für Pastor Maldonado: Während Teamkollege Romain Grosjean in Belgien mit seinem ersten Podium 2015 glänzen konnte, fiel der Venezolaner erneut aus. Mit einer Ausfallquote von 64% und zwölf WM-Punkten nach zwei siebten Plätzen in Kanada und Österreich liegt der Lotus-Pilot nur auf Platz 14 der Gesamtwertung. Ein Seuchenjahr, denn nicht jeder Ausfall war selbstverschuldet. Sehr wohl aber in Belgien, wie das Team mittlerweile bestätigte.

Demnach sei Maldondao in Eau Rouge von der Strecke abgekommen. Dabei beschädigte er das Kupplungs-Kontrollsystem, was letztlich dazu führte, dass seinem E23 im zweiten Umlauf nach Eau Rouge der Vortrieb flöten ging. Alan Permane, Trackside Operations Director, führt aus: "Die Ventile wurden beschädigt, was schließlich dazu führte, dass die Kupplung sperrte. Deswegen konnte er nicht mehr zurück."


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video