Formel 1

Vertrag mit Red Bull soll erfüllt werden - Abiteboul: Lotus-Übernahme ist eine Option

Renault-Motorsportchef Cyril Abiteboul erklärt, dass eine Übernahme von Lotus eine von mehreren Optionen für die Zukunft ist.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Renault hat in Person von Motorsportchef Cyril Abiteboul erstmals bestätigt, dass eine Übernahme des Lotus-Teams eine Option ist. Bereits seit einiger Zeit hielten sich Gerüchte über eine erneute Kooperation. Offizielle Bestätigungen blieben bislang aus. Einzig Alain Prost, der als Berater fungiert, hatte sich zu dem Thema geäußert.

Wenn Lotus eine Option ist - warum nicht?
Cyril Abiteboul

In Ungarn erklärte Abiteboul nun gegenüber Sky Sports News HQ: "Wir sehen uns Optionen an. Wir haben für 2016 mit niemandem eine Vereinbarung. Wenn Lotus eine Option ist - warum nicht? Aber es ist nicht die einzige Option." Noch sei keine Entscheidung gefallen und zudem sei es etwas schwierig, wenn auch nicht unmöglich, das Projekt bereits für 2016 auf die Beine zu stellen. "Im Moment sind wir darauf fokussiert, unsere Motorenprobleme in den Griff zu bekommen und werden dann versuchen, zu entscheiden, was wir 2016 und darüber hinaus machen."

Mit Red Bull hat Renault für das kommende Jahr noch einen Vertrag als Motorenlieferant, den der Hersteller auch einhalten will, wie Abiteboul betonte. "Auch wenn es schwierig ist, müssen wir miteinander leben. Ich hoffe wirklich, dass wir auf der Basis dessen, was wir über die Jahre aufgebaut haben, klüger sein werden als bislang und die Trennung auf clevere Weise handhaben werden."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a