Formel 1

Testeindrücke bestätigt: Massa stark - Villeneuve hadert noch

Auch am ersten Tag in Australien bestätigten sich die Testeindrücke von Sauber: Massa zeigte eine gute Leistung, Villeneuve enttäuschte mit Platz 16.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Die Testergebnisse sind keine gute Grundlage für die neue Saison? Zumindest nach den ersten beiden freien Trainingssitzungen bestätigte das Schweizer Sauber Team beinahe alle seine Testeindrücke.

So platzierte sich der Brasilianer Felipe Massa in seinem C24 auf einem guten sechsten Rang, während sein kanadischer Teamkollege Jacques Villeneuve abgeschlagen auf Platz 16 landete.

"Durch die neuen Motorenregeln steht einem nicht sehr viel Zeit für Setuparbeiten zur Verfügung, aber der Long Run schien gut zu sein", gab der Ex-Weltmeister zu Protokoll. "Die erste Runde auf den Reifen scheint zumindest für mich ein Problem zu sein. Deswegen müssen wir noch mehr daran arbeiten. Heute Morgen hatte ich auch das Gefühl ein langes Bremspedal zu haben. Wir müssen also noch kleinere Einstellungen vornehmen."

Während Villeneuve also weiter, wie bei den Testfahrten, mit den Einstellungen seines Arbeitsgerätes hadert, zeigte sich Massa mit dem Melbourne-Freitag "glücklich": "Das Auto war schnell, konstant und stabil. Für unseren ersten richtigen Auftritt gegen die anderen war es gut." Vor allem die Performance auf einem Long Run war "vernünftig" und "konstant". "Alles läuft gut und es war ein guter Start in die neue Saison."

Bei so viel brasilianischer Zufriedenheit muss sich natürlich auch Teamchef Peter Sauber anschließen. "Es ist gut, dass endlich all das Gerede aufhört und die Action wieder beginnt", so der Schweizer. "Es war ein langer Winter! Der erste Freitag der Saison war für uns sehr positiv, da wir uns an die neuen Reifen-, Aerodynamik- und Motorenregeln gut angepasst haben." Darauf möchte man nun am Samstag aufbauen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video