Formel 1

Kaltenborn nimmt Sutil und Gutierrez in Schutz - Null-Punkte-Sauber: Fahrer sind nicht schuld

Sauber steht drei Rennen vor dem Ende der Saison noch immer ohne Punkte da. Teamchefin Monisha Kaltenborn macht nicht nur die Fahrer dafür verantwortlich.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Sauber hat ein ernstes Problem: Auch drei Rennen vor dem Ende der Saison 2015 steht der schweizerische Rennstall noch ohne Punkte da. Die Lage in Hinwil wäre nicht ganz so dramatisch, hätte Jules Bianchi in Monaco nicht zwei Punkte geholt. Denn somit steht Sauber in der Teamwertung nur auf Platz zehn und damit hinter Marussia und lediglich vor Caterham.

Für mich ist es wichtiger, das Gesamtpaket und die Gesamt-Performance zu betrachten, als unsere Fahrer zu beurteilen.
Monisha Kaltenborn

Für das ohnehin nicht mit Geld gesegnete Team bedeutet das Abrutschen von Platz sieben in der Konstrukteurswertung auf Rang zehn einen enormen Verlust an Einnahmen aus dem TV-Geldtopf von Bernie Ecclestone. Nachdem Marussia die entscheidenden Punkte beim leicht chaotischen Rennen in Monaco holte, bei dem beide Sauber-Piloten durch eigenes Verschulden ausschieden, kritisierte Teamchefin Monisha Kaltenborn selbst ihre Fahrer.

Doch generell davon zu sprechen, Adrian Sutil und Esteban Gutierrez seien für die Nullnummer verantwortlich, hält die Österreicherin für unfair. "Für mich ist es wichtiger, das Gesamtpaket und die Gesamt-Performance zu betrachten, als unsere Fahrer zu beurteilen", wird Kaltenborn von crash.net zitiert. "Und ich bin nicht glücklich mit dieser Performance, damit kann ich nicht glücklich sein", stellte sie schnell klar.

"Dafür gibt es mehrere Gründe", fuhr sie fort: "Definitiv das Chassis, aber auch auf der Seite des Antriebs - wie das gesamte Paket zusammen arbeitet - und dann natürlich, lassen Sie es mich so sagen: Es haben auch Teammitglieder Fehler gemacht."

Sutil hat Vertrag für 2015

Bei den Teammitgliedern nimmt Kaltenborn aber nicht nur die Fahrer in die Pflicht: "Manchmal wurden die Fehler auf Personalseite in der Schweiz gemacht, manchmal hat ein Fahrer Fehler gemacht - das gehört dazu. Ich glaube nicht, dass wir in diesem Jahr in einer Position sind, um fair zu beurteilen, wie sich die Fahrer geschlagen haben. Denn man muss zuerst die vollständige Performance beurteilen, mit all den anderen Aspekten - und damit bin ich nicht so glücklich."

Was das für die beiden Piloten konkret bedeutet, lässt Kaltenborn offen. Kein Geheimnis jedoch ist es, dass Gutierrez' Peseten Sauber auch in Zukunft nicht schaden dürften. Adrian Sutil hat nach Informationen von Motorsport-Magazin.com noch einen gültigen Vertrag für die kommende Saison.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video