Formel 1

Heißer denn je - Webber: Horner ist Verlängerung nicht abgeneigt

Mark Webber brennt darauf, den verpassten Titel 2011 nachzuholen. Red Bull könnte sich auch eine weitere Zusammenarbeit vorstellen.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Er war WM-Spitzenreiter und Titelfavorit, doch am Ende stand Mark Webber in Abu Dhabi 2010 mit leeren Händen da. "Das war hart für ihn", gesteht Teamchef Christian Horner. Doch Webber ist ein Kämpfer und greift 2011 erneut an. Seine Chancen auf den Titelgewinn und Siege sieht Red Bull unverändert. Teambesitzer Dietrich Mateschitz betonte mehr als einmal, dass auch in dieser Saison beide Fahrer frei fahren dürfen.

Deshalb kann sich Horner durchaus vorstellen, dass Webber nach dem Ende seines Vertrags Ende 2011 noch ein weiteres Jahr beim amtierenden Konstrukteursweltmeister anhängt. "Er geht diese Saison nicht so an, als ob es seine letzte wäre", verriet Horner. Das Team und Webber einigten sich 2010 darauf, wegen seines Alters nur noch Einjahresverträge zu schließen.

Noch habe er aber den Speed, die Motivation und den Hunger, um weiter in der Formel 1 zu fahren. "Vielleicht brennt es in ihm sogar mehr denn je", meint Horner. "Warten wir ab, wie sich die Saison entwickelt und dann sprechen wir im Spätsommer über die nächste Saison." Sollte Webber eine ebenso gute Leistung wie im letzten Jahr zeigen, sieht Horner keinen Grund, den Vertrag nicht zu verlängern.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video