Formel 1

Zweite Pole in Folge - Qualifying - Alonso fährt auf Pole

Fernando Alonso sicherte sich nach Monza in Singapur die zweite Pole Position in Serie. Sebastian Vettel startet von Platz 2.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Ferrari durchbricht die Red-Bull-Dominanz: Nachdem Sebastian Vettel die Freien Trainings im nächtlichen Singapur dominierte, war es Fernando Alonso, der im Qualifying mit einer Zeit von 1:45.390 Minuten auf die Pole Position fuhr. Neben ihm startet Sebastian Vettel aus der ersten Reihe.

"Wir haben im Qualifying 100% aus dem Auto herausgeholt", freute sich Alonso. "Es wird ein schwieriges Rennen, aber wir haben eine optimale Ausgangsposition - egal ob es trocken oder nass ist." Vettel bekam keine perfekte Runde zusammen.

"Ich bin nicht in den Rhythmus gekommen", gestand er. "Ich habe keine saubere Runde zusammenbekommen wie im Training, im zweiten Versuch im Q3 habe ich sogar leicht die Mauer geküsst. Das Auto war mehr als gut genug für die Pole, wir haben es jedoch nicht hinbekommen."

McLaren in Reihe 2

Lewis Hamilton scheiterte als Dritter am Sprung in Reihe 1. Er geht gemeinsam mit seinem Teamkollegen Jenson Button aus Reihe 2 ins Rennen. "Wir haben uns gut im Qualifying verbessert", sagte Hamilton. "Wir hatten noch etwas mehr drin, aber es war schwierig, eine saubere Runde hinzulegen. Ich kann mich nicht beklagen, stehe auf der sauberen Seite. Drücken wir die Daumen, dass wir wieder einen guten Start hinbekommen."

WM-Spitzenreiter Mark Webber erreichte nur Platz 5. Die Top-8 komplettieren Rubens Barrichello, Nico Rosberg und Robert Kubica. Michael Schumacher fuhr auf Startplatz neun. "Platz sieben und neun für Nico und Michael sind eine ordentliche Ausgangsbasis für ein sehr schwieriges und sehr langes Rennen morgen", sagte Norbert Haug. "Unsere Autos starten beide auf der sauberen Seite der Startaufstellung, was helfen kann, gleich zu Beginn Plätze gut zu machen."

Ausfall von Massa

Katastrophal begann das Qualifying für Felipe Massa. Der Ferrari-Pilot blieb nach 10 Minuten im Q1 mit einem Elektrikproblem stehen und musste ohne eine Zeit gesetzt zu haben aussteigen. Die Folge: Massa startet am Sonntag vom letzten Startplatz.

Zusammen mit dem Ferrari-Piloten schieden die üblichen Verdächtigen der drei neuen Teams aus. Der Schnellste aus dem Neulings-Sextett war Timo Glock im Virgin. Dem Deutschen liegt die Strecke in Singapur. Dort fuhr er im Vorjahr für Toyota sogar aufs Podest. Diesmal ließ er als 18. immerhin Heikki Kovalainen, Lucas di Grassi und Jarno Trulli hinter sich. Rückkehrer Christian Klien schlug Bruno Senna bei HRT.

Das Qualifying im Überblick

1. Session
Zwischenfälle: + 5 Plätze Hülkenberg (Getriebe); rote Flagge (Massa stehen geblieben); Dreher Senna
ausgeschieden: Glock, Kovalainen, di Grassi, Trulli, Klien, Senna, Massa
Top-6: Alonso, Vettel, Webber, Kubica, Hülkenberg, Button
2. Session
Zwischenfälle: Petrov Dreher; Probleme bei Alonso
ausgeschieden: Alguersuari, Hülkenberg, Petrov, Buemi, Heidfeld, Sutil, Liuzzi
Top-6: Vettel, Alonso, Webber, Hamilton, Button Rosberg
3. Session
Zwischenfälle: keine
Top-6: Alonso, Vettel, Hamilton, Button, Webber, Barrichello

Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video