Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Rechner: So wird Fabio Quartararo in Misano Weltmeister

Die Trümpfe im MotoGP-Titelkampf liegen ganz klar bei Fabio Quartararo. Bereits in Misano könnte er die WM entscheiden. Die möglichen Szenarien.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo kann sich bereits am 24. Oktober zum MotoGP-Champion krönen. Der französische Yamaha-Star erarbeitete sich mit seinem zweiten Platz in Austin die erste Chance zum Titelgewinn für das kommende Rennen in Misano.

Wildes Austin: Aufregung um Strafen und Horror-Crash: (11:37 Min.)

Quartararo geht mit 52 Punkten Vorsprung auf Francesco Bagnaia in die letzten drei Rennen. Der italienische Ducati-Fahrer ist der einzige Konkurrent, der den Franzosen theoretisch noch abfangen könnte. Motorsport-Magazin.com hat den WM-Rechner angeworfen und alle möglichen Szenarien durchgespielt.

Fabio Quartararo wird in Misano Weltmeister, wenn...

  • ...er vor Francesco Bagnaia ins Ziel kommt.
  • ...er 5. wird und Bagnaia das Podest verpasst.
  • ...er 6. und Bagnaia maximal 5. wird.
  • ...er auf einem Rang ab P7 ins Ziel kommt und Bagnaia maximal zwei Plätze vor ihm landet.
  • ...er nicht punktet und Bagnaia nicht besser als 14. wird.

In Misano hat Bagnaia eine beeindruckende Bilanz: 2020 holte er dort mit Platz zwei seinen ersten Podestplatz und fiel im zweiten Rennen in Führung liegend aus. Vor wenigen Wochen holte er dort seinen zweiten Sieg in der MotoGP - unmittelbar vor Fabio Quartararo. Gewinnt Bagnaia erneut, vertagt er die WM-Entscheidung in jedem Fall bis Portimao.

Quartararo muss den Titel aber keinesfalls schon in Misano einfahren. Der Franzose kann gelassen in den WM-Kampf gehen, denn selbst im Fall von zwei Ausfällen in Folge bei gleichzeitig zwei Siegen von Bagnaia würde er als Gesamtführender in das MotoGP-Finale in Valencia gehen. Wie sehen die Mindestanforderungen an den WM-Leader aus, um sich keine Gedanken um Bagnaias Ergebnisse machen zu müssen?

Fabio Quartararo wird 2022 Weltmeister, wenn er in den verbleibenden drei Rennen...

  • ...einen Sieg holt.
  • ...zweimal auf das Podest fährt.
  • ...einen 4. und einen 6. Platz holt.
  • ...einen 4. und zwei 11. Plätze holt.
  • ...zwei 8. und einen 9. Platz holt.

Darüber hinaus gibt es freilich noch unzählige weitere Szenarien, die Quartararo am Ende des Jahres als Champion ausweisen. Diese Rechenspiele verdeutlichen aber, wie sehr der Franzose in den letzten drei Saisonrennen das Heft in der Hand hat. Ob das Titelrennen bereits in Misano entschieden sein wird, wissen die MotoGP-Fans am 24. Oktober.


Weitere Inhalte: