Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP Spielberg 2020: Nakagami-Bestzeit in FP4

Takaaki Nakagami fährt die schnellste Runde im 4. Freien Training der MotoGP. Sorge um Jack Miller, der über Schmerzen in der Schulter klagt.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Takaaki Nakagami holt weiterhin für Honda die Kohlen aus dem MotoGP-Feuer. Er fährt im FP4 von Spielberg die Bestzeit.

Das Ergebnis: Nakagami lag mit einer Runde von 1:24.450 Minuten nur eine Hundertstelsekunde vor Joan Mir. Pol Espargaro folgte mit 0,073 Sekunden Rückstand auf P3. Dahinter landeten Rins, Quartararo und Oliveira. Dovizioso wurde Neunter. Vinales belegt Platz zwölf vor Rossi und Binder.

Johann Zarco, der ja erst am Mittwoch sein gebrochenes rechtes Kahnbein operieren ließ und am Samstagmorgen ins Geschehen eingriff, verzichtete auf eine Teilnahme am 4. Freien Training und wird erst im Qualifying wieder starten.

Jack Miller fuhr ebenfalls keine gezeitete Runde. Er war ja am Ende des FP3 gestürzt und spürte im 4. Training Schmerzen in seiner rechten Schulter. Er nahm daraufhin Schmerzmittel ein. Seine Teilnahme am Qualifying ist fraglich.

Das Wetter: FP4 dient den MotoGP-Piloten ja eigentlich, um sich möglichst gut auf das sonntägliche Rennen einzustellen. Ob das an diesem Wochenende wirklich funktioniert, ist aber mehr als fraglich. Denn das 4. Training am Samstag ging bei 32 Grad Außentemperatur und 54 Grad am Asphalt über die Bühne. Am Sonntag soll es zur Rennzeit um zehn Grad kühler werden.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus