Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Jerez 2020: Maverick Vinales vor Valentino Rossi in FP1

Doppelführung für das Yamaha-Werksteam im 1. MotoGP-Training des zweiten Jerez-Wochenendes. KTM ist klar zweite Kraft in FP1.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Yamaha unterstreicht im 1. MotoGP-Training zum zweiten Rennwochenende in Jerez direkt seine Favoritenrolle. Maverick Vinales führt vor Valentino Rossi. KTM sitzt den Japanern aber im Nacken.

Das Ergebnis: Vinales war in 1:37.063 Minuten um 0,142 Sekunden schneller als Teamkollege Rossi. Rookie Brad Binder wurde starker Dritter vor Franco Morbidelli. Pol Espargaro und Miguel Oliveira komplettierten auf den Rängen fünf und sechs ein starkes KTM-Ergebnis. P7 ging an Jack Miller vor Takaaki Nakagami und Aleix Espargaro. Andrea Dovizioso, der neue ergonomische Anpassungen an seiner Ducati testete, komplettierte die Top-Ten.

Auftaktsieger Fabio Quartararo ging es ruhig an und wurde 13. Die Verletzten Cal Crutchlow und Alex Rins landeten auf den Rängen 20 und 21. Crutchlow testete auch einen neuen Rahmen für Honda. Marc Marquez war im 1. Freien Training nicht am Start. Er will aufgrund seiner Verletzung erst am Samstag ins Geschehen eingreifen.

Das Wetter: Einigermaßen angenehme Bedingungen noch im 1. Freien Training am zweiten Rennwochenende der MotoGP in Jerez. Die Außentemperatur betrug 26 Grad, am Asphalt wurden 27 Grad gemessen.

Die Analyse: Der Weg zum Sieg dürfte an diesem Wochenende wenig überraschend über Yamaha führen. Vinales und Morbidelli sind wieder stark, auch Quartararo wird sicherlich vorne mitmischen. Er verzichtete in FP1 auf eine Time-Attack. Mit Vorsicht zu genießen ist noch P2 für Valentino Rossi. Er muss im Rennen seine Probleme mit Reifenverschleiß in den Griff bekommen.

KTM bestätigt die starke Pace des ersten Jerez-Wochenendes. Drei Piloten in den Top-Sechs sind eine echte Kampfansage.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus