MotoGP

MotoGP Misano: Andrea Iannone nach drei Stürzen nicht rennfit

Drei Mal stürzte Aprilia-Pilot Andrea Iannone in den Misano-Trainings - jetzt ist die Schulter verletzt, Iannone nicht fit für das Rennen.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Ein hartes Misano-Wochenende ist für Andrea Iannone noch vor dem Qualifying zu Ende: Der Aprilia-Pilot hat sich bei einem Sturz im 4. Freien Training zum San Marino GP an der linken Schulter verletzt. Nach einem Besuch in der Clinica Mobile wurde Iannone jetzt für nicht rennfit erklärt.

Es sind die Folgen eines sturzreichen Wochenendes. Der Crash im 4. Training war bereits das dritte Mal, dass Iannone in Misano im Kiesbett lag. Begonnen hatte es mit einem Sturz im 1. Training am Freitag. Schon nach 20 Minuten rutschte er in Kurve 8 über das Vorderrad weg und mit Schulter voraus auf den Asphalt.

Den Samstag begann Iannone daher bereits mit Schulterschmerzen. Dann machte er seine Situation im 3. Training mit einem Crash in Kurve 4 noch schlimmer, wenngleich er diesmal noch auf der Aprilia wieder an die Box zurückfahren konnte.

Der Sturz im 4. Training war dann schließlich der Schlusspunkt. Er konnte zwar noch selbst aufstehen, hielt sich aber beim Verlassen der Auslaufzone die linke Hand. Im Qualifying gab es keinen weiteren Auftritt mehr - stattdessen ging es für ihn direkt zum medizinischen Check, und nach einem MRI wurde er für nicht rennfit erklärt.

Für Iannone geht das Horror-Jahr also weiter. Auch die erste Verletzungspause ist es nicht: Schon in Jerez hatte er aufgrund einer Knöchelverletzung seine Aprilia stehen lassen müssen. Ob er in Aragon wieder dabei sein wird, ist momentan noch unsicher.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter