MotoGP

MotoGP Brünn 2019: Marc Marquez dominiert in nassem FP4

Auf nasser Strecke im 4. Training der MotoGP in Brünn zeigt Marc Marquez wieder einmal seine Extraklasse bei schwierigen Bedingungen.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez ließ der Konkurrenz im FP4 der MotoGP zum Tschechien-GP in Brünn nicht den Hauch einer Chancen und brachte sich für das Qualifying der Königsklasse eindeutig in die Favoritenrolle.

Die Platzierungen: Marquez war in 2:03.779 Minuten um 0,703 Sekunden schneller als Maverick Vinales auf Platz zwei. Es folgten die Ducatis von Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci und Jack Miller. Johann Zarco wurde starker Sechster vor dem Yamaha-Trio mit Valentino Rossi, Franco Morbidelli und Fabio Quartararo. Alex Rins komplettierte die Top-Ten.

Stefan Bradl belegte mit 1,958 Sekunden Rückstand den 16. Platz.

Die Zwischenfälle: Valentino Rossi kam bereits in seiner Outlap in Kurve drei von der Strecke ab. Er verbremste sich, fuhr durch den Kies und konnte weiterfahren.

Das Wetter: Eigentlich ist das 4. Freie Training ja zur Vorbereitung auf das MotoGP-Rennen gedacht. Da FP4 in Brünn aber bei Regen über die Bühne ging und für den Sonntag trockenes Wetter prognostiziert ist, war das nicht möglich. Zumindest konnten sich die Fahrer auf das folgende Qualifying einstellen.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter