Moto3

Moto3 Brünn 2019: Tony Arbolino holt souveräne Pole im Regen

Tony Arbolino dominiert ein nasses Moto3-Qualifying in Brünn. Lorenzo Dalla Porta hat technische Probleme und steht nur in Reihe sechs.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Tony Arbolino holt in Brünn seine zweite Moto3-Pole-Position in der Saison 2019. Aron Canet kann sich im Titelkampf gegen Lorenzo Dalla Porta einen Vorteil erarbeiten.

Die Platzierungen in Q2: Arbolino setzt sich vier Zehntelsekunden vor John McPhee durch. Antonelli komplettiert die erste Reihe. Suzuki, Fernandez und Canet stehen in Reihe zwei. Dalla Porta muss sich nach technischen Problemen mit Startplatz 17 begnügen.

Die Platzierungen in Q1: Raul Fernandez, Makar Yurchenko, Alonso Lopez waren die drei schnellsten Piloten in Q1. Sie stiegen zusammen mit Can Öncü, der trotz eines Crashes am Ende der Session P4 holte, in Q2 auf. Albert Arenas verpasste den Einzug in seinem letzten Umlauf knapp, war 0,095 Sekunden langsamer als Öncü und startet somit von Platz 19.

Die Zwischenfälle: Tom Booth-Amos sorgte zur Halbzeit von Q1 für den ersten Sturz des Qualifyings. Er war in Kurve 13 weggerutscht, konnte aber gleich an die Box zurückkehren.

Wenige Sekunden später erwischte es Albert Arenas mit einem Highsider in Turn 3. Er versuchte, seine KTM wieder zu starten, was ihm nach einiger Zeit auch gelang.

Auch Can Öncü flog in seiner letzten Runde an derselben Stelle wie Arenas ab.

Am Ende von Q2 zerstörte Raul Fernandez seine KTM in Turn 3.

Am Motorrad von Lorenzo dalla Porta gab es technische Probleme. Er konnte erst wenige Minuten vor Qualifying-Ende seine erste gezeitete Runde fahren.

Das Wetter: Pünktlich zum Qualifying der Moto3 hatte es in Brünn wieder zu regnen begonnen. Die Außentemperatur lag bei nur 18 Grad und auch der Asphalt war mit 22 Grad relativ kühl.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter