MotoGP

MotoGP-Crash Bagnaia vs. Vinales in Le Mans: Was war los?

Maverick Vinales und Francesco Bagnaia kegelten sich beim Frankreich-GP in Le Mans ins Aus. Alle Fragen und Antworten zum MotoGP-Crash.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Francesco Bagnaia und Maverick Vinales zählen zu den Verlierern des MotoGP-Rennens in Le Mans. Beim Frankreich-GP waren beide in einen frühen Unfall verwickelt, der sie letztlich zur Aufgabe zwang. Bagnaia und Vinales hatten Glück im Unglück: Der Ducati-Rookie und der Yamaha-Pilot konnten die Unfallstelle selbstständig verlassen. Alles Wichtige rund um die Szene hat euch Motorsport-Magazin.com im Folgenden zusammengefasst:

Bagnaia & Vinales: So lief ihr Rennen

Schon vom Start weg entwickelte sich das Rennen nicht gerade wunschgemäß für Vinales und Bagnaia. Beide starteten außerhalb der Top-10 und büßten im Laufe der ersten Runden ein paar Positionen ein. Zu Beginn der siebten Runde wurden Vinales und Bagnaia auf den Positionen 14 und 15 geführt, direkt hinter Suzuki-Pilot Alex Rins, der sich nach vorne arbeitete.

Bagnaia vs. Vinales: Die Szene

Runde sieben von 27 des französischen MotoGP-Laufs läuft, als plötzlich Pramac-Ducati-Pilot Francesco Bagnaia und Yamaha-Werksfahrer Maverick Vinales in Kurve zwölf im Kiesbett liegen. Die Wiederholung zeigt: Bagnaia ist Vinales ins Heck gekracht, beide schlittern in Richtung Kiesbett. Die Ursache für diese Kollision konnten die TV-Kameras jedoch nicht einfangen.

Bagnaia & Vinales: Die Reaktionen

Francesco Bagnaia: "Rins hat an der Stelle hart gebremst, damit ihn Maverick nicht überholt. Alex hat die Linie dort sehr schnell zugemacht und Maverick hat daraufhin zu stark gebremst. Ich habe Maverick dann berührt, der Crash war leider unvermeidlich. Zum Glück habe ich keine großen Schmerzen, aber das ist natürlich großes Pech für uns."

Maverick Vinales: Zitat folgt

Bagnaia vs. Vinales: Die Folgen

Die Kollision zwischen Bagnaia und Vinales beendete das MotoGP-Rennen für das Duo vorzeitig. Damit reisen sie mit einem Nuller im Gepäck weiter zum italienischen Grand Prix in Mugello. In der WM sieht es für einen Fahrer mit den Ambitionen eines Maverick Vinales düster aus. Der Yamaha-Pilot bleibt auf seinen 30 Punkten sitzen und liegt damit in der Gesamtwertung nur auf Rang zehn. Bagnaia reist als Gesamt-16. mit neun Zählern zu seinem Heimspiel. Damit ist er aber immer noch zweitbester Rookie hinter Fabio Quartararo.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter