MotoGP

MotoGP Testfahrten Valencia 2018: Vinales führt auch Tag 2 an

Maverick Vinales schnürt den Bestzeiten-Doppelpack bei den MotoGP-Testfahrten in Valencia. So lief Tag zwei am Circuit Ricardo Tormo.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Auftakt nach Maß zur MotoGP-Saison 2019 für Maverick Vinales: Nach der Bestzeit am Dienstag führt er mit der neuen Yamaha M1 auch am Mittwoch das Klassement in Valencia an. Der zweite Testtag verspricht bereits ein extrem spannendes Jahr 2019. Die ersten 14 Fahrer liegen innerhalb einer Sekunde.

Die Platzierungen: Vinales markierte in 1:30.757 Minuten die schnellste Runde der Valencia-Tests und unterbot seine Bestzeit vom Dienstag um fast sieben Zehntelsekunden. Rang zwei ging am Mittwoch an Andrea Dovizioso, der 0,133 Sekunden verlor. Weitere 21 Tausendstel dahinter folgte Weltmeister Marc Marquez. Jack Miller wurde auf der GP19 Vierter vor Markenkollege Danilo Petrucci. Franco Morbidelli überzeugte an seinem zweiten Tag auf Yamaha mit Rang sechs.

Alex Rins belegte Platz sieben, Valentino Rossi wurde Neunter. Jorge Lorenzo kam auf den zwölften Rang, verlor 0,8 Sekunden auf die Bestzeit. Johann Zarco war am zweiten Tag mit KTM 20.

Die Rookies: Pecco Bagnaia 11., Joan Mir 14., Fabio Quartararo 16., Miguel Oliveira 24.

Die Zwischenfälle: Der erste Crash des zweiten Testtages ging kurz nach 13 Uhr auf das Konto von Aprilia-Neuling Andrea Iannone. Ihm rutschte in Kurve sechs das Vorderrad weg - ein harmloser Sturz.

Ebenso ohne große Konsequenzen blieb wenig später ein Ausrutscher von Ducati-Testpilot Michele Pirro in Turn 6.

Johann Zarco erlebte kurz vor 14 Uhr seinen ersten Sturz auf der KTM RC16. Er flog in Kurve eins mit hoher Geschwindigkeit ab. Auch Zarco und seine Maschine kamen glimpflich davon.

Maverick Vinales stürzte in der Mittagspause von 14 bis 15 Uhr abseits der TV-Bilder. Anhand des Live-Timings war zu erkennen, dass der Crash im zweiten Sektor passierte. Der Sturz dürfte jedenfalls harmlos ausgefallen sein, denn Vinales war wenig später zurück in der Box.

80 Minuten vor Sessionende unterlief Iannone der zweite Sturz seines Testtages. Dieses Mal erwischte es ihn in Kurve acht und er musste seine Aprilia an der Unfallstelle zurücklassen.

Auch Zarco musste 30 Minuten vor Ende einen zweiten Sturz an diesem Tag hinnehmen. Er warf seine KTM in das Kiesbett von Kurve vier.

Fast zeitgleich crashte Yamaha-Testpilot Jonas Folger mit hohem Tempo in Kurve zehn. Seine Maschine war völlig zerstört, Folger blieb aber völlig unversehrt. Ebenso wie Hafizh Syahrin, den es an gleicher Stelle erwischte.

Für den letzten Sturz des Tages sorgte Aprilia-Testfahrer Bradley Smith, der im Kies von Kurve eins landete.

Das Wetter: Und täglich grüßt das Murmeltier... Wie schon der erste Testtag begann auch der Mittwoch in Valencia mit nassen Flecken auf dem Asphalt. Über zwei Stunden vergingen vom Sessionstart um 10 Uhr bis zum ersten Fahrer auf der Strecke. Wie schon am Dienstag war das Johann Zarco.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter