MotoGP

Cal Crutchlow: Zweite Operation am Knöchel notwendig

Cal Crutchlows Knöchelbruch macht einen zweiten Eingriff nötig. Der LCR-Honda-Pilot wird in der kommenden Woche noch einmal operiert.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Schlechte Nachrichten für Cal Crutchlow: Der LCR-Honda-Pilot muss sich in den nächsten Tagen noch einmal unters Messer legen. Er war ja im zweiten Freien Training der MotoGP auf Phillip Island am Freitag heftig gestürzt und zog sich dabei komplizierte Brüche in seinem rechten Knöchel zu.

Er wurde direkt mit dem Helikopter in das Alfred Hospital von Melbourne transportiert und dort operiert. Dabei wurden die gebrochenen Knochen richtig positioniert und mit einem externen Käfig fixiert.

Am Mittwoch oder Donnerstag soll Crutchlow nun ein zweites Mal operiert werden. Wenn die Schwellungen in seinem Knöchel abgeklungen sind, will man drei kleine Platten einsetzen, die die Knochen in der korrekten Position halten und eine schnellstmögliche Heilung garantieren.

Drei Tage nach der Operation sollte Crutchlow dann wieder transportfähig sein und nach Europa zurückkehren können. Nach zwei Wochen kann im Normalfall die Physiotherapie beginnen.

In Sepang wird Crutchlow von Stefan Bradl ersetzt, wie das Team von LCR Honda am Sonntagmorgen bekanntgab. Ein Einsatz von Crutchlow beim Finale in Valencia scheint ebenfalls unwahrscheinlich. Gut möglich also, dass Bradl erneut zum Zug kommt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter