MotoGP

MotoGP-Test in Thailand: Pol Espargaro fehlt verletzt

Pol Espargaro verpasst überraschend den MotoGP-Test in Thailand! Das gab KTM nun bekannt. So hängt die Absage mit dem Horror-Crash in Malaysia zusammen.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Pol Espargaro muss seine Teilnahme am MotoGP-Test auf dem Chang International Circuit in Buriram (Thailand) zurückziehen. Die Folgen seines Highspeed-Crashs vor wenigen Wochen in Sepang (Malaysia) behindern den KTM-Pilot noch immer.

Wie das KTM-Werksteam auf seinem Twitter-Profil bekanntgab, zog sich Pol Espargaro eine Fraktur des vierten Lendenwirbels zu. Solch eine Verletzung lässt das Bewegen eines MotoGP-Motorrads am Limit normalerweise nicht zu.

Espargaro ist vor wenigen Wochen am zweiten Testtag auf dem Sepang International Circuit bei hoher Geschwindigkeit gestürzt. Auf der Anfahrt zu Kurve vier blockierten bei über 250 km/h die Bremsen der KTM, Espargaro bog daraufhin in Richtung Streckenbegrenzung auf der Außenseite ab. Danach war Espargaro zum Zuschauen verdammt.

"Ihr seht ja: Es ist nicht wirklich was passiert, es ist nichts gebrochen. Ich habe nur überall Schmerzen, vor allem an den Füßen, da ich mich mehrfach überschlagen habe. Da habe ich viel Glück gehabt", atmete Espargaro in Malaysia gegenüber den vertretenen Journalisten auf.

In Sepang wurde Espargaro an Tag drei von KTM-Testfahrer Mika Kallio vertreten - der Finne ist nun auch für Thailand wieder die logische Wahl als Ersatzfahrer. Der Ausfall ist bitter für Espargaro. Es ist der einzige MotoGP-Test auf der neuen Strecke, bevor der Thailand-Grand-Prix im Oktober sein Debüt feiert.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter