Superbike WSBK

Sandro Cortese wechselt 2018 zu Kallio Racing in die WorldSSP

Sandro Cortese hat endlich Sicherheit für die Saison 2018: Der Deutsche wird in der kommenden Saison für Kallio Racing in der WorldSSP an den Start gehen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Nur eine Woche, bevor die World Superbike-WM in Australien in ihre Saison 2018 startet, hat auch Sandro Cortese Gewissheit über seine Zukunft. Der Deutsche geht in diesem Jahr für das Kallio Racing Team in der World Supersport-Weltmeisterschaft an den Start.

Damit wechselt der ehemalige Weltmeister nicht nur Rennserien, sondern sogar gleich Fahrerlager. Mit dem Schritt in die World Supersport-WM verlässt Cortese zumindest vorerst das Paddock der Motorradweltmeisterschaft und siedelt in die Superbike-Familie über.

"Ich bin sehr glücklich", sagt Cortese gegenüber der offiziellen World Superbike-Website. "Es hat lange gedauert, bis wir alles finalisiert haben, aber jetzt freue ich mich dafür, für das erste WorldSSP-Rennen nach Australien zu fliegen." Wie bereits seit einigen Jahren findet der WSBK-Auftakt auf der der Strecke auf Phillip Island statt.

Eine Strecke, die Cortese aus Moto3- und Moto2-Jahren bekannt ist. Damit wird der Neu-Supersport-Pilot nicht komplett ins kalte Wasser geschmissen. Lediglich sein Arbeitsgerät ist für den Deutschen neu. "Es ist ein komplett anderes Bike als ich es gewohnt bin, aber nach drei Testtagen fühle ich mich schon wohl."

Anfang Februar war Cortese bereits mit der Yamaha YZF-R6 in Jerez unterwegs, um sich an das neue Motorrad zu gewöhnen. Laut Cortese ziemlich erfolgreich. "Ich kann schon sagen, dass meine Pace schon gut ist", sagt der Deutsche. Trotzdem ist es gut für Maschine und Fahrer, dass es vor dem Saisonstart noch ein paar Testtage auf Phillip Island vor ihnen liegen. "Da sehen wir, wie wir im Vergleich zu den anderen dastehen."


nach 1 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter