MotoGP

Der Tag der Entscheidung - Live-Ticker: Valencia-Showdown Rossi vs. Lorenzo

Es ist vollbracht. Jorge Lorenzo ist der neue MotoGP-Weltmeister. Valentino Rossis Aufholjagd bleibt unbelohnt. Live-Action aus Valencia.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

15:20 Uhr
Pfiffe vom Publikum
Gelb gekleidete Fans pfeifen bei der Track Invasion und stimmen "Vale, Vale"-Sprechchöre an. Jorge Lorenzo hat sich diese Pfiffe jedenfalls nicht verdient, denn er hat sich heute nichts zu Schulden kommen lassen. Oder gelten die Pfiffe eher Marc Marquez?

BREAKING NEWS: LORENZO IST WELTMEISTER

15:05 Uhr
Sind die Spanier heute für Lorenzo gefahren?
Hätten Marc Marquez und Dani Pedrosa sich Jorge Lorenzo in den letzten Runden noch geschnappt, wäre Valentino Rossi jetzt Champion. Abgekartetes Spiel der Spanier? Sagt uns eure Meinung dazu!

14:48 Uhr
Lorenzo gewinnt in Valencia
Jorge Lorenzo siegt, Valentino Rossi wird Vierter. Damit ist der Spanier zum dritten Mal MotoGP-Champion!

13:56 Uhr
Rossi startet nicht als Letzter
An Cal Crutchlows Honda sind Probleme aufgetreten. Der Brite startet daher nur aus der Box und muss warten bis alle Fahrer - inklusive Rossi - an der Ausfahrt vorbei sind, ehe er ins Rennen gehen darf.

13:17 Uhr
Rabat verabschiedet sich als Sieger
Für Tito Rabat geht seine Moto2-Karriere mit einem Sieg in Valencia zu Ende. Der Vorjahresweltmeister steigt 2016 in die MotoGP auf und darf seine neue Honda schon am Dienstag Probe fahren.

Ein Podium ist eigentlich unrealistisch.
Hofmann über Rossi

12:54 Uhr
Braucht Rossi Unterstützung?
Alex Hofmann meinte gestern zu Motorsport-Magazin.com über Rossis Chancen im Rennen: "Ein Podium ist eigentlich unrealistisch." Wird Rossi allerdings nur Vierter, dürfte Lorenzo nicht auf Platz eins oder zwei landen. Damit liegt ein WM-Titel für den Italiener wohl in den Händen der beiden Honda-Spanier.

12:39 Uhr
Mansell drückt Rossi die Daumen
Die F1-Fraktion interessiert sich brennend für das heutige Finale. Nigel Mansell hat soeben Valentino Rossi viel Glück für das heutige Rennen gewünscht.

12:26 Uhr
Der WM-Rechner
Eventuell werden heute die Köpfe bei einigen Fans rauchen. Wir haben zur Sicherheit schon einmal alle möglichen Szenarien durchgespielt und wissen, unter welchen Bedingungen Rossi und mit welchen Ergebnissen Lorenzo Champion wird.

12:04 Uhr
Prominenz aus der Formel 1
Die MotoGP zieht auch Fremdlinge aus anderen Rennserien an. Es gibt da so eine relativ langweilige Vierrad-Serie namens "Formel 1". Aus der haben sich auch ein paar aktuelle und ehemalige Fahrer nach Valencia verirrt: Mark Webber, Jacky Ickx und Carlos Sainz junior etwa. Von dem spanischen Stierkämpfer auf der VIP-Liste haben wir allerdings noch nie gehört...

Die Liste der VIPs, die das heutige Rennen besuchen - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:43 Uhr
Kent ist Moto3-Weltmeister
Danny Kent hat es geschafft. Er belegt Rang neun und krönt sich damit zum ersten britischen Motorrad-Weltmeister seit Barry Sheene. Titelrivale Miguel Oliveira gewinnt das Rennen zwar, aber Kent hätte bereits P14 genügt.

10:25 Uhr
Bestzeit für Marquez
Marc Marquez schlägt Jorge Lorenzo im Duell um die Bestzeit im Warm-Up. Valentino Rossi landet auf dem vierten Rang. Es dürfte etwas kühler sein als gestern - das ist gut für Honda, deren Vordereifen bei Hitze in Valencia nicht so gut funktionieren. Schnelle Hondas sind wiederum gut für Rossi. Das wird ein Kracher heute!

08:25 Uhr
Dicke Nebelschwaden über Valencia
So muss ein Thriller beginnen! Der Nebel hält den Circuit Rocardo Tormo fest umklammert. Ein gemütlicher Morgen sieht anders aus...

Der Samstag in Valencia im Rückspiegel

15.49 Uhr
Marquez muss sich geschlagen geben
Nachdem Marc Marquez im Qualifying eine Hammerzeit vorlegte, musste er sich gegen Jorge Lorenzo und seine Bestzeit geschlagen geben. "Unser erstes Ziel war heute der erste und der zweite Platz. Aber Jorge war unglaublich schnell. Wir müssen uns morgen verbessern, aber wir haben zu kämpfen, wenn die Temperaturen steigen. Das Rennen wird sehr lang und vielleicht sind nach ein paar Runden bei allen die Reifen abgefahren. Aber die Yamahas scheinen die bessere Pace mit den Reifen zu haben, besonders Jorge. Wir werden versuchen, das Rennen zu gewinnen und einen guten Saisonabschluss zu haben."

15.39 Uhr
Dani trotz Start aus erster Reihe nicht zufrieden
Nach seinen zwei phänomenalen Siegen in Übersee ist Dani Pedrosa mit seinem dritten Platz im Qualifying nun nicht wirklich zufrieden. "Wir haben uns gut verbessert und sind schneller als gestern. Das verspricht eine bessere Pace für das Rennen. Wir hätten immer noch schneller fahren wollen, aber die Reifen bewegen sich viel auf diesem Kurs viel, deshalb ist es nicht einfach, Grip zu finden. Wir müssen das Rennen gut managen und auf die Pace schauen. Aber wir müssen pushen. Unsere Pace sieht ähnlich aus wie die von vielen anderen Fahrer. Wir müssen schauen, dass wir in unseren Rhythmus kommen."

15.29 Uhr
Lorenzo: Beste Runde meiner Karriere
Für Jorge Lorenzo ist diese Pole nicht nur die wichtigste Qualifying-Position seines Lebens, sondern auch die beste Runde in seiner Karriere. "Mein Ziel war die erste Reihe. Ich hätte diese Rundenzeit nicht erwartet. Meine vorherige Runden auf anderen Reifen war eine 1:30,9. Aber der zweite Run war so viel besser. Ich habe die Bremspunkte erwischt und das Bike war einfach nur super. Das war wahrscheinlich die beste Runde meines Lebens. Die erste Reihe war besonderes wichtig, denn so kann ich mich in der ersten Kurve aus allen Problemen raushalten. Ich hoffe, ich gewinne morgen, aber das ist nicht ganz so wichtig. Wichtig ist die Weltmeisterschaft und darauf werden wir hinarbeiten."

15.19 Uhr
Bradl in Top 13
Stefan Bradl hat es im Q1 auf den 13. Rang geschafft. "Wir haben gewusst, dass es schwer beziehungsweise unrealistisch wird, ins zweite Qualifying zu kommen. Dennoch haben wir mit dem zweiten Reifen einen guten Job gemacht. Der Erste war nicht so, wie wir uns vorgestellt haben. Mit dem Zweiten hatten wir dann eine gute Runde, deshalb bin froh über den 13. Rang. Auf Platz 18 oder 19 ist es schwieriger, Punkte zu machen. Bei einem gutem Start sind Punkte aus eigener Kraft möglich. Die Pace schaut ganz gut aus. Ich hoffe, dass der Speed morgen passt. Wir sind gut vorbereitet."

15:08 Uhr
Lorenzo auf Pole
Jorge Lorenzo hat sein Bestes gegeben und in neuer Rekordzeit die Pole Position erobert. Valentino Rossi landete am Ende im Kies. Das wird eine harte Nuss für den Doktor morgen.

12:09 Uhr
Wird Honda am Ende zum Steigbügelhalter für Rossi?
Kann es Valentino Rossi aus der letzten Startreihe zum zehnten Titel schaffen? Aus eigener Kraft (er müsste siegen oder Zweiter werden) wird es wohl schwierig. Doch sind es am Ende Marc Marquez und Dani Pedrosa, die Rossi helfen? Darüber macht sich unser Michael in Valencia im neuen Videoblog seine Gedanken.

MSM TV - MotoGP: Finale in Valencia: Rossi gegen Lorenzo: (01:58 Min.)

11:54 Uhr
Rossi-Fans lauern schon
An jeder Strecke der Welt das gleich Schauspiel: Hinter der Yamaha-Box warten von den Morgenstunden bis zum Abend unzählige Fans, um einen kurzen Schnappschuss von ihrem Idol zu ergattern. Obwohl wir in Spanien sind, werden am Sonntag die meisten Tribünen dennoch in Gelb gehüllt sein.

Die übliche Fantraube hinter der Box von Yamaha - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:44 Uhr
Iannone im 3. Training mit Bestzeit
Die Italiener zeigen es den Spaniern in FP3: Andrea Iannone krallt sich die Bestzeit vor Valentino Rossi. Jorge Lorenzo kann als einziger Fahrer seine Freitagszeit nicht verbessern - auch weil er auf seiner vermeintlich schnellsten Runde von Ducatis Michele Pirro aufgehalten wurde. Lorenzo ist daher nur Vierter im Gesamtklassement und schüttelt nach Sessionende den Kopf.

09:25 Uhr
Schützenhilfe für Rossi?
Einige Rossi-Fans flüchteten sich schon vor einigen Tagen in Aufforderungen an die MotoGP-Fahrer, Valentino Rossi doch am Sonntag einfach Platz zu machen. Diese Bitte stößt bei den Piloten freilich auf wenig Gegenliebe. Wir haben uns gesten im Paddock umgehört. Vorbeiwinken wird den Doktor niemand.

09:05 Uhr
Guten Morgen!
Die Moto3 gibt schon Gas, die MotoGP legt um 9:55 Uhr mit dem 3. Training los. Wir haben alle Neuigkeiten und Rundenzeiten für euch.

Noch ist es im Paddock einigermaßen ruhig - Foto: Motorsport-Magazin.com

Der Freitag in Valencia im Rückspiegel

17:25 Uhr
Der große Vergleich
Rossi oder Lorenzo? Welcher der beiden Titelkandidaten konnte sich am Freitag besser in Szene setzen? Wir haben den Check.

15:03 Uhr
Lorenzo holt sich die Tagesbestzeit
Jorge Lorenzo unterbietet die Trainingsbestzeit von Marc Marquez vom Vormittag knapp und schiebt sich auf Rang eins im Tagesklassement. Hinter Dani Pedrosa und Andrea Iannone landet Valentino Rossi auf Platz fünf. Sollte es am Sonntag auch so ausgehen, wäre Lorenzo Weltmeister.

Hayden feierte mit seinem aktuellen Teamchef Jorge Martinez - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:51 Uhr
Nicky Hayden nun offiziell MotoGP-Legende
Soeben bekam der Weltmeister von 2006 von Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta die Medaille um den Hals gehängt, die ihn offiziell in den Legenden-Klub der MotoGP hebt. "Nicht nur wegen deines WM-Titels, sondern auch wegen deiner enormen Anzahl an Rennen", erklärte Ezpeleta. Nur drei Fahrer haben in der Königsklasse der Motorrad-WM mehr Rennen bestritten als Hayden.

10:42 Uhr
Marquez im 1. Training voran
Marc Marquez holt die Bestzeit im 1. Training vor Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa. Valentino Rosi belegt unmittelbar hinter Andrea Dovizioso den fünften Platz. Stefan Bradl startet mit Platz elf in das Final-Wochenende.

09:07 Uhr
Guten Morgen!
Hier in Valencia röhren schon die ersten Moto3-Bikes auf. Die MotoGP greift um 9:55 Uhr mit dem ersten Training in das Geschehen ein. Wir halten euch über alle Geschehnisse auf dem Laufenden.

Der Donnerstag in Valencia im Rückspiegel

Von FIM-Seiten wollten wir an die wahren Werte des Sports erinnern. Ich verstehe zwar, dass in unseren Rennen manchmal Konflikte auf hohem Niveau ausgetragen werden, aber es gibt Grenzen.
Vito Ippolito, FIM-Präsident

21:17 Uhr
FIM-Präsident Ippolito zur Kollektiv-Standpauke
Nachdem sich heute Nachmittag schon Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta zum auf 15:30 Uhr anberaumten Meeting geäußert hatte, legte nun FIM-Präsident Vito Ippolito nach: "Wir haben alle Fahrer und ihre Teammitglieder eingeladen, um ihnen eine Nachricht zu überbringen. Wie alle wissen gab es in den letzten Wochen Polemik und Kontoverse, die in unserem Sport nichts zu suchen haben. Von FIM-Seiten wollten wir an die wahren Werte des Sports erinnern. Ich verstehe zwar, dass in unseren Rennen manchmal Konflikte auf hohem Niveau ausgetragen werden, aber es gibt Grenzen. Wir machen die Regeln alle zusammen. Wir beziehen alle betroffenen Parteien ein und haben eine gemeinsame Verantwortung."

19:24 Uhr
Große Geste am Rande
Im Paddock sind alle froh, Alex De Angelis wieder begrüßen zu können. Nach seinem schweren Unfall in Motegi ist der San Marinese nun erstmals wieder an der Strecke dabei. Auch Valentino Rossi freute das. Der Yamaha-Pilot umarmte De Angelis, als er kurz vor der Medienrunde auf ihn traf.

Die Medienrunden der Top-Fahrer

17:30 Uhr
Pedrosa Letzter im Bunde
Als letzter aus dem Quartett der Großen gibt auch Dani Pedrosa seine Meinung kund. Der kleine Spanier fuhr sowohl in Sepang als auch in Motegi zum Sieg und hielt sich beim letzten Rennen aus allen Scharmützeln heraus. "Ich bin Rennfahrer, weil mir das gefällt und weil ich gerne gewinne. (...) Ich denke nur an mich und versuche, meine Pace zu halten. (...) Dass man sich aus Kämpfen mit WM-Kandidaten heraus hält, ist zwar ein ungeschriebenes Gesetz, aber ich habe in der Vergangenheit auch nicht davon profitiert und ich kann jetzt auch viel positiver an dieses Wochenende herangehen, als wenn ich mich noch im WM-Kampf befinden würde", so die wichtigsten Statements Pedrosas.

Im Rennen versuche ich, wie jeder mein Bestes zu geben, das war in Sepang der Fall, auf Phillip Island, in Motegi, und das wird auch hier in Valencia wieder der Fall sein.
Marc Marquez

17:00 Uhr
Marc Marquez stellt sich der Presse
Jetzt hat auch Marc Marquez die Möglichkeit, den versammelten Journalisten seine Version der Vorfälle seit dem Sepang-Clash nahezubringen. Die bedeutendsten Zitate des Repsol-Honda-Piloten: "Das waren mit die härtesten Wochen meines Lebens. Ich wollte mich ausschließlich auf das nächste Rennen konzentrieren, aber das war nicht möglich. (...) Ich bedauere nur, dass ich das Rennen nicht für meinen Hersteller beendet habe. Im Rennen versuche ich, wie jeder mein Bestes zu geben, das war in Sepang der Fall, auf Phillip Island, in Motegi, und das wird auch hier in Valencia wieder der Fall sein. (...) Ich bin auch nur ein Mensch und habe von den Kommentaren gehört und ein paar davon auch gelesen. (...) Wir wollten nicht in den CAS-Fall involviert werden und wollten die Entscheidung nicht beeinflussen."

In Sepang hatte ich keine andere Wahl, ich bereue nur eins: dass ich in Kurve 14 weit gegangen bin und nicht meine normale Linie gefahren bin.
Valentino Rossi

16:30 Uhr
Der Doktor spricht
Als Nächstes ist Valentino Rossi an der Reihe. Der Doktor steht als WM-Kandidat und Hauptbeteiligter am Sepang-Clash natürlich besonders im Fokus. Die wichtigsten Aussagen des Doktors: "Der letzte Startplatz macht es natürlich noch härter, auch wenn es so schon schwierig genug gewesen wäre. (...) Ich wollte vor den CAS ziehen, um zu sehen, ob es möglich ist, in einer normalen Art und Weise um die WM kämpfen zu können. (...) Carmelo und die FIM sagten, wir sollen jetzt nicht mehr über Sepang reden und damit bin ich einverstanden. (...) Ich weiß, dass ich von ganz hinten starten muss, aber das ändert meine Einstellung nicht. (...) In Sepang hatte ich keine andere Wahl, ich bereue nur eins: dass ich in Kurve 14 weit gegangen bin und nicht meine normale Linie gefahren bin. Von den anderen Fahrern erwarte ich ein normales Verhalten. Jeder wird sein eigenes Rennen fahren."

Die Strafe beeinflusst mein Rennen nicht, ich würde auch ohne sie versuchen, das Maximum herauszuholen.
Jorge Lorenzo

16:00 Uhr
Lorenzo macht den Anfang
Der erste Pilot, der sich den Fragen der Weltpresse stellen muss, ist Jorge Lorenzo. "Wir müssen die Entscheidung respektieren. (...) Ich bedauere meine Reaktion auf dem Podest. Das war kein gutes Beispiel für die Zuschauer. (...) Aber jetzt sind wir in Valencia. Ich will nur noch über die Zukunft sprechen. (...) Die Strafe beeinflusst mein Rennen nicht, ich würde auch ohne sie versuchen, das Maximum herauszuholen", so Lorenzo in Auszügen gegenüber den Medienvertretern.

15:50 Uhr
Was haben Rossi, Lorenzo, Marquez und Pedrosa zum anstehenden Wochenende zu sagen?
Die offizielle Pressekonferenz wurde gecancelled, stattdessen ein Fahrerbriefing einberaumt, in dem der MotoGP-Garde noch einmal der Kopf gewaschen wurde. Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta redete dabei allen MotoGP-Fahrern ins Gewissen und forderte von allen, dass der Sport vorherrschen solle und sie Rücksicht auf ihre zahlreichen Fans nehmen sollten, für die sie Vorbilder wären. Ganz auf Statements muss man nicht verzichten. Die vier Top-Fahrer, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Marc Marquez und Dani Pedrosa, werden im Abstand von jeweils einer halben Stunde von 16 Uhr an eine Medienrunde abhalten. Wir halten euch auf dem Laufenden.

15:42 Uhr
Aegerter-Rückkehr in Valencia fix
Die nächste großartige Neuigkeit für alle Fans von Dominique Aegerter: Nachdem der Schweizer schon in Valencia gesichtet wurde, gab Aegerter nun auch auf Twitter bekannt, dass er die Fahrerlaubnis für den ersten Trainingstag bekommen hat!

15:29 Uhr
Auf der Strecke mit Stefan Bradl
Während sich im Titelrennen momentan alles um Politik dreht, konzentrieren sich die anderen Piloten schon wieder voll und ganz auf den Sport. Stefan Bradl rückte nun zum ersten Mal auf der Strecke aus, um sich ein erstes Bild vom Zustand der Rennstrecke nahe der spanischen Stadt Valencia zu machen.

15:10 Uhr
Rossis Lage durch Ducati-Wildcard verschlimmert
Normalerweise bedeutet eine Rückversetzung an das Ende des Feldes in dieser MotoGP-Saison Startplatz 25. In Valencia muss Valentino Rossi aber von P26 ins Rennen gehen, da Ducati Testpilot Michele Pirro wieder einmal mit einer Wildcard belohnt. Dass er durchaus starke Leistungen im Rennen bringen kann, hat Pirro bereits mehrmals bewiesen. Ein weiterer Gegner also für Rossi.

Pirro stellte sein Talent bereits mehrmals unter Beweis - Foto: Ducati

14:53 Uhr
Rechenspiele für Sonntag
Valentino Rossi wird den Grand Prix am Sonntag also nun fix aus der letzten Startposition in Angriff nehmen. In der WM-Wertung hat er aber noch immer sieben Punkte Vorsprung auf Lorenzo. Wir haben ausgerechnet, welche Ergebnisse wen zum Weltmeister machen.

14:26 Uhr
Honda will deeskalierend wirken
Eine anberaumte Pressekonferenz von Honda entpuppte sich als Flop. Teammanager Livio Suppo wollte eigentlich Daten präsentieren, die Marquez Sicht des Unfalls in Sepang untermauern. "Aber wir wollen in diese aufgeheizte Situation nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen", so der Italiener, der sich erst am Vormittag gegen die Offenlegung entschied. Die Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt vorgelegt.

BREAKING NEWS: CAS hält am Urteil der Rennleitung fest

14:07 Uhr
CAS bestätigt Urteil der Rennleitung
Nun ist es endgültig: Valentino Rossi startet in Valencia von ganz hinten! Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat seine Entscheidung getroffen und das Strafmaß, das die Rennleitung im Anschluss an den GP von Malaysia gewählt hat, bestätigt. Damit sind die drei Strafpunkte und die damit verbundene Verbannung auf den letzten Startplatz für Rossi fix.

13:34 Uhr
De Angelis ist wieder da
Der Titelkampf hat in den letzten Wochen Vieles in den Schatten gestellt. Zum Beispiel Alex De Angelis, der sich nach seinem schlimmen Unfall in Motegi lange in ärztlicher Behandlung befand. Nun hat er es aber wieder an die Strecke geschafft. Gratulation, Alex!

13:21 Uhr
Getrennte Medientermine
Die offizielle Pressekonferenz fällt heute zwar aus, dafür haben die Fahrer allerdings gesonderte Medientermine anberaumt. Jorge Lorenzo macht um 16 Uhr den Auftakt, Valentino Rossi folgt um 16.30 Uhr. Marc Marquez spricht um 17 Uhr zur Presse und auch Dani Pedrosa ist um 17.30 Uhr an der Reihe. Wir sind schon gespannt, was die Herren zu sagen haben.

Entscheidung über Rossi-Strafe noch heute

12:15 Uhr
Entscheidung über Rossi-Einspruch steht bevor
Valentino Rossi muss nach derzeitigem Stand aufgrund seiner in Sepang erhaltenen Strafpunkte am Sonntag vom letzten Platz starten. Er hat vor dem Obersten Sportgerichtshof (CAS) dagegen Einspruch eingelegt. Eine Entscheidung des CAS wird bereits heute fallen, wie die MotoGP mitteilt.

12:03 Uhr
Dicke Luft in Valencia
Die offizielle Pressekonferenz wurde bereits vor Tagen abgesagt. Die Streithähne Valentino Rossi, Jorge Lorenzo und Marc Marquez sollen sich nicht direkt über den Weg laufen. Stattdessen haben die MotoGP-Bosse alle Fahrer um 15:30 Uhr zur kollektiven Standpauke gebeten. Vorkomnisse wie in Sepang sollen sich beim Finale nicht wiederholen.

11:58 Uhr
An der Strecke
Unser Mann vor Ort ist soeben an der Strecke eingetroffen. In unserem Live-Ticker verpasst ihr keine Sekunde der hoffentlch spannenden und entscheidenden Schlacht um den WM-Titel 2015.

Michael Höller hat in Valencia seine Position bezogen - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:51 Uhr
Herzlich Willkommen!
Der MotoGP-Zirkus hat seine Zelte im Finalort Valencia aufgeschlagen und Motorsport-Magazin.com ist für euch mittendrin statt nur dabei. Wir werden euch über die aktuellen Ereignisse an und abseits der Strecke auf dem Laufenden halten.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter