MotoGP

Hohe Erwartungen beim Heimrennen in San Marino - Iannone: Neue Chance für Ducati

Beim Silverstone GP schafften es gleich zwei Ducatis auf das Podium. Jetzt sind die Erwartungen groß.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Der Rennsonntag in Silverstone lief für das Ducati-Team besser als erwartet. Sowohl Werks-Fahrer Andrea Dovizioso, als auch Pramac-Pilot Danilo Petrucci schafften es neben Valentino Rossi aufs Podium. Nach so einem Ergebnis steigt die Motivation des Teams natürlich nochmal. Andrea Dovizioso erklärt: "In Silverstone war meine GP15 konkurrenzfähiger und die Misano-Tests im August haben mir auch geholfen, also kommen wir sehr selbstbewusst nach Misano"

Teamkollege Andrea Iannone hatte beim Großbritannien GP ein paar mehr Schwierigkeiten als Landsmann Dovizioso. Er beendete das Rennen nur auf dem achten Rang. Misano ist für den 26-Jährigen jedoch ein anderes Pflaster. "Ich freue mich darauf, zurück nach Italien zu kommen und dort zu fahren. Misano ist einer unserer Heim-GPs, genau wie Mugello, und grunsätzlich ist es eine gute Strecke für mich", so Iannone. "Also denke ich, dass wir das ganze Wochenende über schnell und konkurrenzfähig sein können. Wir werden uns um ein gutes Ergebnis bemühen." Im vergangenem Jahr erzielte der Italiener auf der Pramac-Ducati immerhin einen fünften Platz hinter Werks-Fahrer Dovizioso.

Die beiden Ducatisti wollen bei ihrem zweiten Heim-Rennen alles geben - Foto: Milagro

Erneutes Comeback

Ducati-Stammfahrer Dovizioso macht keinen Hehl daraus, dass der "World Circuit Marco Simoncelli" nicht gerade zu seinen Lieblingsstrecken gehört. "Wir wissen, dass es nicht einfach wird, unsere Performance aus England zu wiederholen, aber immerhin können wir jetzt dichter an den Top-Jungs bleiben", so der 29-Jährige. "Ich muss zugeben, dass die Strecke in Misano nicht mein Favorit ist, aber dieser GP ist unser zweites "Heim"-Rennen, also denke ich, dass unsere Tifosi uns einen besonderen Anschub geben werden."

Am San Marino GP wird auch Michele Pirro teilnehmen. Der Ducati-Testfahrer ging bereits beim letzten Heimrennen der Roten in Mugello an den Start. Nun folgt in Misano sein Comeback. "Ich freue mich, wieder mit der Desmosedici GP15 fahren zu können", so Pirro. "Es in Misano zu dürfen ist ein noch größeres Erlebnis. Ich bin seit dem Italien GP in Mugello kein GP-Bike mehr gefahren, auch wenn wir ein paar Tests unternommen haben, bei denen ich viele Dinge an unserem Bike verstanden habe." Im Moment liegt der Ducati-Testfahrer in der Gesamtwertung auf Rang 21 mit acht gesammelten Punkten.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter