Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Gute Arbeit in der Winterpause - Avintia Blusens: Mit hohen Erwartungen nach Katar

Beim Avintia Blusens-Team hat man laut eigenen Aussagen nach den Sepang-Tests die ideale Entwicklungsrichtung eingeschlagen und große Fortschritte erzielt.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Bei den abschließenden Testfahrten in Jerez waren mit Hector Barbera und Hiroshi Aoyama beide Piloten des Avintia Blusens-Teams unter den stärksten CRT-Maschinen, dementsprechend gestiegen sind die Ansprüche des Teams. Beide Piloten sollen sich 2013 regelmäßig im Spitzenfeld der CRT-Klasse platzieren.

Mit Barbera und Aoyama hat das Team definitiv zwei der stärksten Piloten unter den CRT-Fahrern in seinen Reihen und auch das Bike konnte bei den Tests überzeugen. Doch beim Auftaktrennen auf dem Losail International Circuit in Katar gibt es zahlreiche unbekannte Faktoren zu beachten. Die Strecke ist schwierig, es ist das einzige Nachtrennen der Saison und es wird erstmals ein neuer Qualifying-Modus gefahren.

Mein Ziel ist es, bester CRT-Pilot zu sein.
Hector Barbera

Es bleibt also abzuwarten, wo das spanische Team beim Saisonauftakt wirklich steht. "Mein Ziel ist es, bester CRT-Pilot zu sein. Ich mag die Strecke. Die schnellen Kurven kommen meinem Fahrstil sehr entgegen. Die Saisonvorbereitung ist sehr gut verlaufen und meine Erwartungen sind deshalb hoch", sagte Barbera.

Teamkollege Hiroshi Aoyama, der sich nach seiner Handverletzung noch nicht vollkommen regeneriert hat, fühlt sich in Doha immer besonders wohl. Jedoch weniger aufgrund des Streckenlayouts, sondern wegen der unüblichen Startzeit: "Ich liebe es, in der Nacht zu fahren. Ich fühle mich da einfach sehr wohl. Wenn es nach mir geht, könnte jedes Rennen bei Nacht sein."


Weitere Inhalte:
Tissot