Moto2

Hector Barbera mit Alkohol am Steuer: Trennung von Pons Racing

Moto2-Pilot Hector Barbera wurde alkoholisiert am Steuer seines Autos erwischt. Pons Racing und er lösen deshalb ihren Vertrag auf.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Moto2-Pilot Hector Barbera und Pons Racing gehen ab sofort getrennte Wege. Das gab die spanische Truppe rund um Sito Pons nun offiziell per Pressemitteilung bekannt. Damit reagiert man auf die jüngsten Ereignisse rund um Barbera.

Barbera geriet in Valencia in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in eine Verkehrskontrolle. Dort wurde ein Alkoholgehalt von 0,67 Promille im Blut festgestellt - erlaubt waren bis zu 0,6 Promille. In Folge dessen nahm die Polizei Barbera in Gewahrsam.

Es ist nicht die erste Verfehlung von Barbera im öffentlichen Straßenverkehr. Schon einmal wurde er alkoholisiert am Steuer eines Autos erwischt, darüber hinaus machte er sich auch schon einmal des Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar. Das jüngste Vergehen ist nun Grund genug für Pons Racing, den ehemaligen MotoGP-Piloten vor die Tür zu setzen.

Auf Aussagen von Teamführung und Fahrer hat man darin allerdings verzichtet. "Nach den Ereignissen in Valencia am 7. Juni 2018, haben Pons Racing und Hector Barbera in gegenseitigem Einverständnis den Vertrag für die Saison 2018 annulliert. Pons Racing dankt Hector Barbera für seine Dienste und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft", heißt es in der Mitteilung lapidar.

Hector Barbera machte nach acht Jahren in der Königsklasse MotoGP für die Saison 2018 den Schritt zurück in die mittlere Klasse. Bei Pons Racing stand der Spanier klar im Schatten von Teamkollege Lorenzo Baldassarri. In sechs Rennen holte er lediglich zehn Punkte. Als bestes Einzelresultat steht der elfte Platz in Le Mans zu Buche.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter