MotoGP

MotoGP: Andrea Iannone startet 2019 und 2020 für Aprilia

Andrea Iannone verlässt Suzuki am Ende der Saison 2018 und wechselt zu Aprilia. Dort fährt er 2019 und 2020 an der Seite von Aleix Espargaro.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Andrea Iannone startet 2019 und 2020 in der MotoGP für Aprilia. Das gab das Team aus Noale am Freitagabend bekannt. Iannone wird eine RS-GP an der Seite von Aleix Espargaro fahren, den Aprilia bereits im Mai für zwei weitere Jahre bestätigte.

"Die Kombination von Iannone und Aprilia wird fantastisch - eine der interessantesten in der MotoGP - und sie hat das Potential, großartige Ergebnisse hervorzubringen", sagte Teammanager Fausto Gresini. "Er wird in der Lage sein, dem Team großartige Unterstützung zu bieten und zur Entwicklung des Bikes beitragen. Und außerdem kann ich nicht leugnen, dass es immer ein Vergnügen ist, einen italienischen Fahrer auf einem italienischen Bike zu haben. Willkommen, Andrea. Lass uns Spaß haben!"

Iannone steht seit 2017 als Stammfahrer bei Suzuki unter Vertrag. 2015 und 2016 fuhr der Italiener für das Ducati-Werksteam. Seine ersten beiden Saisons in der MotoGP, 2013 und 2014, absolvierte er mit Pramac. Iannone feierte einen Sieg in der MotoGP sowie acht weitere Podestplätze und zwei Pole Positions. In der 125/Moto2 triumphierte er zwölf Mal und stand ebenso oft auf dem Podium.

"Mit Iannone haben wir einen weiteren sehr talentierten und schnellen Fahrer im Team, der in dieser Saison seinen Wert beweist", begründete Aprilias Motorsportmanager Romano Albesiano die Entscheidung. "Seine Ankunft ist ein Zeichen für das wachsende Engagement der Piaggio Group und Aprilias in der MotoGP, in der unser Bike schon bewiesen hat, dass es auf einer soliden technischen Basis steht." Albesiano dankte Scott Redding, der 2018 für das Team startet, für seine Professionalität und sein Engagement.

Aprilia betonte, dass mit der Ankunft Iannones das Team in der MotoGP die zweite Entwicklungsstufe erreichen soll. Das bedeutet, dass die Lücke zur Spitze verkleinert werden soll. Nach sechs Rennen in der Saison 2018 belegt das Team mit 18 Punkten den letzten Rang in der Herstellermeisterschaft.

Suzuki dankte Iannone in einer Pressemitteilung für die Entwicklungsarbeit und positiven Ergebnisse der Zusammenarbeit. Das Team erklärte, in naher Zukunft den zweiten Piloten neben Alex Rins für die Saisons 2019 und 2020 bekannt geben zu wollen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter