Superbike WSBK

WSBK Brünn 2018: Jonathan Rea dominiert Training

Jonathan Rea ist beim WSBK-Training in Brünn auf trockener Strecke eine Klasse für sich. Zwei Rote Flaggen sorgen für Unterbrechungen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jonathan Rea beendet die drei WSBK-Trainings in Brünn als Tagesschnellster. Der Superbike-Weltmeister fährt bereits im ersten Training 1:59,448 Minuten und ist in der dritten Session noch einmal um 45 Hundertstel schneller. Regen machte die Rundenzeiten der zweiten Session und somit Michael Ruben Rinaldis Bestzeit auf nasser Strecke wertlos.

Einigen Pilote reichte ihre bereits im ersten Training erzielte Zeit für den wichtigen Einzug in die Top-10. So etwa Tom Sykes, Marco Melandri, Alex Lowes, Chaz Davies, Leon Camier und Loris Baz. Lorenzo Savadori und Michael van der Mark fuhren zwar im letzten Training ihre schnellste Runde, befanden sich aber schon nach FP1 in den Top-10.

Einzig Michael Ruben Rinaldi schaffte erst in der letzten Session den Sprung in die Top-10. Wenig später platzte aber bei der Anfahrt zur fünften Kurve der Motor seiner Ducati, was neun Minuten vor dem Ende für eine Rote Flagge sorgte. Denn Rinaldi hatte durch den Motorplatzer großflächig Flüssigkeit verloren. Zuvor war bereits im zweiten Training nach einem Crash von Yonny Hernandez unterbrochen worden.

Das Superpole-Qualifying am Samstag beginnt um 10:30 Uhr. Das Rennen ist für 13 Uhr geplant. Servus TV überträgt ab 12:40 Uhr live.

WSBK Brünn - Top-10 vom Freitag

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.Jonathan ReaKawasaki1:59.446
2.Tom SykesKawasaki1:59.671+0.268
3.Marco MelandriDucati1:59.795+0.392
4.Lorenzo SavadoriAprilia1:59,830+0.427
5.Alex LowesYamaha1:59.917+0.514
6.Chaz DaviesDucati1:59.970+0.567
7.Michael van der MarkYamaha1:59.978+0.575
8.Michael Ruben RinaldiDucati2:00.191+0.743
9.Leon CamierHonda2:00.227+0.824
10.Loris BazBMW2:00.232+0.829

Weitere Inhalte:
nach 18 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter