MotoGP

Lob von Promis und Freunden - Brad Pitt: Rossi ist ein Idol

Valentino Rossi wird unter allen MotoGP-Fahrern am meisten bewundert. Sogar Prominente wie Brad Pitt sind von seiner Natur beeindruckt.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Viele beobachten Valentino Rossis Rückkehr zu Yamaha in diesem Jahr genau. Darunter auch prominente Fans, wie das italienische Magazin Riders feststellte. "Für mich ist er ein Idol", sagte Brad Pitt, der in Mugello 2008 zuletzt im MotoGP-Paddock gesichtet wurde. "Ich würde alles geben, um er zu sein. Er hat Speed und Balance - die reine Kunst. Ihn zu beobachten ist wie ein Gedicht zu lesen", schwärmte der Schauspieler weiter. Daniel Day-Lewis beschrieb den Italiener als ein Genie. "Die Arbeit erfordert Disziplin und eine wilde Rasse. Er hat eine praktische Seite, gleichzeitig ist da aber etwas, das einfach unbestimmbar ist."

Ich habe dich immer mit Bewunderung verfolgt. Du bist der wahre Protagonist
Andrea Iannone

Oliviero Toscani, ein berühmter italienischer Fotograf ergänzte: "Ich bewundere sehr, was er ist. Er ist zweifellos einer der italienischen Maestros: Zunächst durch die Art und Weise wie er ein Motorrad fährt, natürlich aber auch wie er spricht. Er hat einen großartigen Sinn für Humor und selbst wenn er erklärt, warum etwas mit seinem Bike nicht stimmt, lächelt er dabei. Ein großartiger Mensch mit einem wahren inneren Feuer. Ich kann nur von einer Runde auf dem Motorrad mit ihm träumen..." Selbst der Bürgermeister von Florenz, Matteo Renzi, richtete sich an Rossi: "Ich erinnere mich an die schwierigen Tage im Juni 2010: Sein Unfall in Mugello und der anschließende Krankenhausaufenthalt in Florenz. Aber ich erinnere mich auch an seine Fähigkeit, so schnell zum Wettkampf zurückzukehren. Das war an sich schon ein Sieg und einen, den er mit einem Lächeln holte. Ein Lächeln, das wir alle wollen, um an eine wunderbare Zukunft zu denken."

"Ich war seit unserer Kindheit ein Fan", begann Andrea Iannone, der in diesem Jahr zum ersten Mal direkt gegen seinen guten Freund Rossi fahren wird. Ich habe dich immer mit Bewunderung verfolgt. Du bist der wahre Protagonist. Eine Person, die es auf und abseits der Strecke zu bewundern gilt. Ich denke deshalb denken viele andere wie ich, dass du der Held meiner Generation bist", richtete Iannone an seinen Landsmann. Ein weiterer Landsmann, Davide Brivio erlebte als Rossis Berater und ehemaliger Teammanager bei Yamaha viele Höhen und Tiefen mit dem neunfachen Weltmeister. "Man kann mit Valentino machen, was man will, es wird immer Spaß und eine helle Seite geben. Von tausenden Momenten, die wir zusammen verbrachten, fällt mir der letzte, seine große Freude beim Unterschreiben des Yamaha-Vertrags als erstes ein. Bei der Monza Rallye... hatte ich dieses Lächeln zwei Jahre lang nicht gesehen. Nun hat er seine Motivation wiedergefunden und den Wunsch zu kämpfen - und mit einer Chance dabei zu sein..."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter