Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Formel E Fahrer-Übersicht: Alle Cockpits sind besetzt

Das Starterfeld der Formel-E-Saison 2021 nimmt Formen an. In welchen Teams sind die Cockpits bereits besetzt? Wo können Fahrer noch hoffen? Die Übersicht.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die Formel E wird mit Double-Header in Saudi-Arabien am 26. und 27. Februar in ihre siebte Saison starten. Erstmals seit der Gründung der Elektroserie wird diese nicht über den Jahreswechsel hinweg ausgetragen. Inzwischen sind alle Cockpits belegt. In unserer Übersicht zeigen wir, welche Fahrer im Teilnehmerfeld vertreten sind.

Formel E 2021: Das Starterfeld

Team Fahrer Fahrer
Techeetah Antonio Felix da Costa Jean-Eric Vergne
Nissan Sebastien Buemi Oliver Rowland
Mercedes Stoffel Vandoorne Nyck de Vries
Virgin Robin Frijns Nick Cassidy
BMW Maximilian Günther Jake Dennis
Audi Lucas di Grassi Rene Rast
Jaguar Sam Bird Mitch Evans
Porsche Andre Lotterer Pascal Wehrlein
Mahindra Alex Sims Alex Lynn
Venturi Edoardo Mortara Norman Nato
Dragon Sergio Sette Camara Nico Müller
Nio Oliver Turvey Tom Blomqvist

Formel E: Alle Fahrer-News im Ticker

11. Dezember 2020
Dragon bestätigt Müller
Nico Müller bestritt für Dragon bereits den Test in Valencia. Doch eine Bestätigung des Schweizers gab es nicht. Das hat sich inzwischen geändert. Er wird wie in der Vorsaison für den Rennstall von Jay Penske starten.

25. November 2020
Mahindra mit doppeltem Alex
Mahindra hat mit Alex Lynn seinen zweiten Fahrer für die Formel-E-Saison 2021 vorgestellt. Der Brite blickt auf 27 Rennen in der Elektro-Rennserie mit Virgin und Jaguar zurück. In der abgelaufenen Saison bestritt er bereits das Saisonfinale in Berlin mit sechs Rennen innerhalb einer Woche für Mahindra. In der deutschen Hauptstadt ersetzte er den zu Porsche abgewanderten Pascal Wehrlein. Lynn trifft in der siebten Saison der Elektro-Rennserie mit Alexander Sims auf einen Neuzugang beim Rennstall aus Indien.

24. November 2020
NIO: Blomqvist folgt auf Abt
Das Team NIO 333 hat seine Fahrerpaarung für die anstehende Saison 7 der Formel E vervollständigt. Neben dem bereits feststehenden Dauerbrenner Oliver Turvey stößt Tom Blomqvist als Neuzugang zur chinesisch geführten Mannschaft. Der ehemalige DTM-Fahrer folgt auf Daniel Abt, der zuletzt das Saisonfinale in Berlin anstelle von Ma Qinghua für NIO bestritten hatte.

20. November 2020
Dragon holt Sette Camara
Dragon-Racing, das nun unter dem Namen Dragon / Penske Motorsport in der Formel E an den Start geht, hat mit Sergio Sette Camara den ersten Stammfahrer präsentiert. Der Teamkollege des Brasilianers wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Sette Camara gab beim vergangenen Saisonfinale in Berlin an der Seite von DTM-Vizemeister Nico Müller sein Debüt als Nachfolger von Brendon Hartley. Der frühere Formel-1-Fahrer und Le-Mans-Sieger hatte sich kurzfristig vom US-Team verabschiedet.

30. Oktober 2020
BMW komplettiert Fahrerpaarung
Jake Dennis erhält bei BMW das zweite Stammcockpit neben dem bereits bestätigten Maximilian Günther. Der Brite steht vor seiner ersten Saison in der Elektro-Rennserie. Dennis habe sich nach einem intensiven Auswahlprozess und seinen Leistungen bei Testfahrten im BMW iFE.20 gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. 2019 startete er für R-Motorsport in der DTM, aktuell ist er Simulator-Fahrer beim Formel-1-Team von Red Bull.

29. Oktober 2020
Mercedes weiter mit Vandoorne und de Vries
Mercedes setzt in seiner zweiten Saison als Werksteam auf die Fahrerbesetzung vom Vorjahr. Vize-Meister Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries starten für die Silberpfeile in der Formel E. Mit einem neu entwickelten Antriebsstrang will Mercedes 2021 nach der Meisterschaft greifen.

27. Oktober 2020
Audi weiter mit di Grassi - Rast neu
Lucas di Grassi geht auch in Saison 7 für Audi an den Start. Das gab der Autobauer offiziell bekannt. Der Brasilianer und ehemalige Champion zählt zu den Pionieren der Formel E und bestritt bislang alle Rennen für das Team. Mit DTM-Champion Rene Rast erhält er als Nachfolger für Daniel Abt einen neuen Teamkollegen.

16. Oktober 2020
Venturi präsentiert Massa-Nachfolger
Das Team von Susie Wolff hat den Nachfolger für Felipe Massa gefunden. Norman Nato startet 2021 an der Seite von Edoardo Mortara. Der Franzose fuhr zuletzt beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit Rebellion Racing auf den zweiten Platz. Nato blickt auf eine Karriere in unterschiedlichen Formel-Nachwuchsserien zurück und war zuletzt auf der Langstrecke unterwegs.

14. Oktober 2020
Nissan setzt auf Konstanz
Sebastien Buemi und Oliver Rowland starten 2021 zum dritten Mal in Folge für den Autobauer aus Japan. Buemi erlebte in der abgelaufenen Saison viele Aufs und Abs und schloss die Gesamtwertung als Vierter ab. Zusammen mit dem Briten Rowland, der beim Finale in Berlin seinen ersten Sieg in der Formel E errang, beendete Nissan die Saison als Vize-Meister hinter DS Techeetah. Das Fahrerduo erzielte insgesamt einen Sieg, fünf Podestplätze sowie eine Pole Position.

19. August 2020
BMW hält an Günther fest
Maximilian Günther wird ein weiteres Jahr im Werksteam von BMW verbringen. Der Oberstdorfer gewann in der abgelaufenen Saison zwei ePrix. Abschied nehmen muss er von seinem bisherigen Teamkollegen Alexander Sims. Der Brite fährt im kommenden Jahr für Mahindra.

14. August 2020
Wehrlein wechselt zu Porsche
Porsche hat ein offenes Geheimnis gelüftet, das in den vergangenen Wochen durch die Formel-E-Szene schwirrte. In der kommenden Saison wird Pascal Wehrlein für den schwäbischen Sportwagenbauer starten und den Platz von Neel Jani einnehmen. Der Schweizer hinterließ in der abgelaufenen Saison im Vergleich zu seinem Teamkollegen Andre Lotterer einen blassen Eindruck. Lotterer bleibt dem Team auch 2021 treu.

16. Juli 2020
Cassidy dockt bei Virgin an
Nachdem er sich in Japan einen guten Ruf erarbeitet hat, wird Nick Cassidy in der kommenden Saison in die Formel E wechseln. Der Neuseeländer stößt zum Virgin-Team, wo er Sam Bird beerben wird. Dessen bisheriger Teamkollege Robin Frijns wird 2021 erneut für den britischen Rennstall fahren.

14. Juli 2020
Bird verlässt Virgin
Seit der ersten Saison waren Sam Bird und Virgin eine Einheit. Nach sechs gemeinsamen Jahren wird die Zusammenarbeit beendet. Der Brite wird ab 2021 für Jaguar fahren und den bisherigen Piloten Mitch Evans als Teamkollegen an seiner Seite haben. Das bedeutet zugleich, dass sich James Calados Zeit im britischen Rennstall dem Ende entgegen neigt.


nach 4 von 10 Rennen