Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Formel E: Mahindra stellt Fahrer für 2021 vor: Alex hoch zwei

Mahindra hat seine Fahrer für die siebte Saison der Formel E vorgestellt. Neben dem bereits feststehenden Alex Sims kehrt Alex Lynn zum Team zurück.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Mahindra hat mit Alex Lynn seinen zweiten Fahrer für die Formel-E-Saison 2021 vorgestellt. Der Brite blickt auf 27 Rennen in der Elektro-Rennserie mit Virgin und Jaguar zurück. In der abgelaufenen Saison bestritt er bereits das Saisonfinale in Berlin mit sechs Rennen innerhalb einer Woche für Mahindra. In der deutschen Hauptstadt ersetzte er den zu Porsche abgewanderten Pascal Wehrlein.

Lynn trifft in der siebten Saison der Elektro-Rennserie mit Alexander Sims auf einen Neuzugang beim Rennstall aus Indien. Am kommenden Wochenende treffen die beiden Briten bei den offiziellen Testfahrten in Valencia (28. November-01. Dezember) auf die weiteren elf Teams. Die Saison beginnt am 16./17. Januar 2021 mit einem Doppel-Rennen in Santiago de Chile.

Mahindra hatte Sims bereits als Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt. Der Brite kommt von BMW, wo er zuletzt an der Seite von Maximilian Günther antrat und eines seiner insgesamt 24 Rennen gewann.

Mahindra-Duo 2021: Alex Sims und Alex Lynn - Foto: Mahindra Racing

Sims steht vor seiner dritten Saison in der Formel E. "Ich habe es nicht weit bis zur Teamfabrik und konnte mich trotz der aktuellen Umstände gut ins Team integrieren", sagt er 32-Jährige, die dieses Jahr mit BMW und ROWE das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewann.

Für die Saison 2021 entwickelt Mahindra einen neuen Antriebsstrang. Verantwortlich zeichnet das deutsche Unternehmen ZF, das seit der vergangenen Saison als Partner des Teams auftritt. In der Vergangenheit entwickelte ZF bereits die Motoren für das heutige Mercedes-Kundenteam Venturi.

Laut Reglement und aus Kostengründen stand es den Teams in dieser Saison frei, ob sie für Saison 7 einen neuen Antriebsstrang entwickeln oder mit dem Produkt aus 2019/20 weiterfahren wollen. Der von ZF aufgebaute Motor im Mahindra-Rennwagen kommt in den kommenden beiden Saisons zum Einsatz.

Mahindra gehört zu den Gründungsmitgliedern der Formel E und war seit 2014 meist konkurrenzfähig. In der Vergangenheit gingen unter anderem Nick Heidfeld, Bruno Senna oder Felix Rosenqvist für den indischen Rennstall mit Sitz im britischen Banbury an den Start.

Mahindra schloss die vergangene, wegen Corona verkürzte Saison auf dem neunten Gesamtplatz ab. Pascal Wehrlein bestritt in seiner zweiten Saison die ersten fünf Rennen und holte einen vierten Platz als bestes Ergebnis. Nach dem Marrakesch ePrix und vor der Wiederaufnahme mit dem großen Saisonfinale in Berlin startete er nicht mehr für Mahindra.

Kurz nach dem Saisonende gab Porsche offiziell die länger feststehende Verpflichtung des ehemaligen DTM-Champions und Formel-1-Fahrers für 2021 bekannt. In Berlin ersetzte der Brite Alex Lynn den Deutschen an der Seite von Jerome D'Ambrosio.

Formel E 2021: Das Starterfeld

Team Fahrer Fahrer
Techeetah Antonio Felix da Costa Jean-Eric Vergne
Nissan Sebastien Buemi Oliver Rowland
Mercedes Stoffel Vandoorne Nyck de Vries
Virgin Robin Frijns Nick Cassidy
BMW Maximilian Günther Jake Dennis
Audi Lucas di Grassi Rene Rast
Jaguar Sam Bird Mitch Evans
Porsche Andre Lotterer Pascal Wehrlein
Mahindra Alex Sims Alex Lynn
Venturi Edoardo Mortara Norman Nato
Dragon Sergio Sette Camara ?
Nio Oliver Turvey Tom Blomqvist

Weitere Inhalte:
nach 4 von 10 Rennen