Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Formel 2 und Formel 3 Monza 2020: News-Ticker aus Italien

Formel 2 und Formel 3 sind in Monza wieder im F1-Rahmen dabei. F3-Titelkampf in heißer Phase. Mick Schumacher kämpft in F2 um Anschluss. News & Ergebnisse.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Formel 2 und Formel 3 gehen an diesem Wochenende beim Italien GP in Monza in die achte Runde. In der Formel 2 schiebt sich dort der Kampf um den Titel enger zusammen - mit den Ferrari-Junioren Robert Shwartzman, Callum Ilott und Mick Schumacher im Kampf mit Red-Bull-Mann Yuki Tsunoda.

Während für sie noch mehrere Rennwochenenden folgen werden, biegt die Formel 3 in die Zielgeraden ein. Nach Monza folgt nur noch Mugello, dann ist Schluss - aber der Kampf an der Spitze bleibt dort weiter eng.

Formel 2 und Formel 3 Monza: Der Zeitplan

Freitag, 04. September:
09:35 - 10:20 Uhr: Formel 3 - Training
12:55 - 13:40 Uhr: Formel 2 - Training
14:05 - 14:35 Uhr: Formel 3 - Qualifying
17:00 - 17:30 Uhr: Formel 2 - Qualifying

Samstag, 05. September:
10:25 Uhr: Formel 3 - 1. Rennen
16:45 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 06. September:
09:45 Uhr: Formel 3 - 2. Rennen
11:10 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Nachträgliche Strafen in der Formel 3

Fünf Formel-3-Fahrer wurden am Sonntag nachträglich bestraft. Liam Lawson erhielt eine zehnsekündige Zeitstrafe für das Abdrängen von Lirim Zendeli und fällt in der Endabrechnung von P2 auf P7 zurück. Oscar Piastri, Logan Sargeant und Clement Novalak bekommen für das Mugello-Wochenende eine Grid-Strafe aufgebrummt, der elftplatzierte Bent Viscaal wurde nachträglich aus der Wertung des Sonntagsrennens genommen.

Formel 2: Ticktum DSQ!

Doch kein Sieg für Ticktum: Der Dams-Pilot wird nachträglich disqualifiziert, weil sich nicht mehr genug Benzin für die nötige Probe im Tank befunden hatte. Ticktum war unmittelbar nach dem Ziel im Kiesbett stehengeblieben. Für die nötigen 0,8 kg Sprit reichte es dennoch nicht. Damit erbt Mick Schumacher Platz drei auf dem Podium hinter dem neuen Sieger Callum Ilott und Christian Lundgaard.

Formel 2: Rennen 2 in Monza

Mick Schumacher sammelt auch im F2-Sprintrennen gute Punkte: Hinter dem Laufsieger Daniel Ticktum war Schumacher in der Kampfgruppe um P2 involviert. Letztlich reichte es für Rang vier hinter Callum Ilott und Christian Lundgaard. Schumacher setzte sich aber gegen Louis Deletraz durch. In der Gesamtwertung ist damit weiter alles offen für Mick.

Formel 3: Rennen 2 in Monza

Die Formel 3 lieferte im zweiten Monza-Lauf eine packende Show, in der sich das Blatt im Titelkampf mehr als nur einmal wendete. Jake Hughes setzte sich nach 22 Runden durch, vor Liam Lawson, Theo Pourchaire, Alexander Smolyar und Lirim Zendeli. Die Titelrivalen Oscar Piastri und Logan Sargeant gingen nach Kollisionen leer aus. David Beckmann, David Schumacher und Lukas Dunner schieden ebenfalls vorzeitig aus.

Formel 2: Rennen 1 in Monza

Mick Schumacher gewinnt in Monza erstmals ein Formel-2-Hauptrennen! Schumacher setzte sich nach 30 Runden souverän gegen die Konkurrenz durch. Den Grundstein legte Schumacher mit einem Raketenstart von P7 auf P2 - den letzten Platz machte er nach einem missratenen Stopp des bis dato Führenden Callum Ilott gut. Ilott rettete noch P6, aber Schumacher mischt nach diesem Sieg jetzt endgültig im Titelkampf mit.

Formel 3: Rennen 1 in Monza

Prema ist nach dem viertletzten Rennen der Saison Team-Champion in der Formel 3! Frederik Vesti als Sieger und Oscar Piastri auf P3 stellen den Erfolg im ersten Monza-Lauf sicher. Vesti selbst setzt sich nach einer spannenden Windschattenschlacht gegen Theo Pourchaire durch. Piastri ist durch seinen hart erkämpften dritten Platz wieder Gesamtführender, denn Titelrivale und Teamkollege Logan Sargeant wurde beim Restart nach einer SC-Phase umgedreht.

Formel 3: Strafen-Flut nach Monza-Qualifying

Die Startaufstellung für das erste F3-Rennen in Monza ist von der Rennleitung, wie erwartet, nochmal über den Haufen geworfen worden. Insgesamt neun Fahrer wurden wegen Bummelns bestraft. Am schlimmsten erwischte es dabei Lirim Zendeli, der gleich zwei Strafen à fünf Startplätze kassierte. Von der Pole startet nun Liam Lawson.

Formel 2: Qualifying in Monza

Callum Ilott ist zurück - er stellt seinen UNI-Virtuosi in Monza wieder auf die Pole, und sticht knapp einen starken Yuki Tsunoda aus. Mick Schumacher spielte anfangs im Kampf um den ersten Startplatz mit, doch in der Schlussphase landete er nach einem Ausrutscher in der Wand und sorgte für einen vorzeitigen Abbruch der Session.

Formel 3: Qualifying in Monza

Die prognostizierte Windschatten-Farce trat ein, wenn auch nur in den letzten Minuten. Doch viele Fahrer standen sich in der Schlussphase im Weg, Theo Pourchaire schaffte es mit einer sauberen Runde und mit Windschatten auf die Pole-Position. Das letzte Wort ist aber noch nicht gesprochen: Die Rennleitung zitierte gleich drei ganze Teams nach dem Chaos zu den Stewards.

Formel 2: Freies Training in Monza

Yuki Tsunoda präsentiert sich weiterhin in Top-Form, im Monza-Training untermauert der Red-Bull-Junior das mit einer Bestzeit, die er auch noch ohne Windschatten fahren konnte. Christian Lundgaard und Nikita Mazepin waren allerdings in typischer Monza-Manier bis auf wenige Tausendstel dran. Für Lundgaard und seinen ART-Teamkollegen Marcus Armstrong (P5) ein Mini-Comeback nach einigen schwierigen Wochenenden.

Callum Ilott holte P6, Mick Schumacher P7. Er musste die letzten Minuten aber an der Box verbringen, mit Motoren-Technikern über dem Auto gebeugt stehend. Der Tabellenführende Robert Shwartzman schaffte nur einen unscheinbaren zwölften Platz.

P. Fahrer Team Zeit
1 Yuki Tsunoda Carlin 1:32.169
2 Christian Lundgaard ART + 0.058
3 Nikita Mazepin Hitech + 0.063
4 Dan Ticktum DAMS + 0.275
5 Marcus Armstrong ART + 0.353

Formel 3: Freies Training in Monza

Starker Auftakt von David Schumacher in Monza. Beim Freien Training der Formel 3 fuhr der 18-Jährige, der am vergangenen Wochenende sein Debüt für seinen neuen Rennstall Carlin feierte, mit 1:38.096 Minuten die Bestzeit. Mit einem Rückstand von 0.238 Sekunden belegte David Beckmann im Trident-Boliden den zweiten Platz. Jack Doohan wurde Dritter. Dem HWA-Piloten fehlten knapp drei Zehntelsekunden auf Schumacher.

Zu Beginn der Session erlebte Lirim Zendeli, Gewinner des ersten Rennens in Spa-Francorchamps, eine Schrecksekunde. Er kürzte in der ersten Schikane ab und stieg anschließend über die hohen Sausagekerbs auf. Er konnte die Session fortsetzen und belegte den zehnten Platz. Kurz nach dem Zwischenfall ereilte seinen Trident-Teamkollegen Oliver Caldwell dasselbe Schicksal.

Sophia Flörsch, die an diesem Wochenende wieder ihr Cockpit bei Campos übernimmt, rundete das Quartett aus Deutschland mit Platz 26 ab.

Pos Fahrer Team Zeit
1 David Schumacher Carlin 1:38.096
2 David Beckmann Trident 1:38.334
3 Jack Doohan HWA 1:38.390
4 Logan Sargeant Prema 1:38.517
5 Oliver Caldwell Trident 1:38.521

Die Monza-Vorschau

Formel 2:
Callum Ilott erlebte in Spa ein Wochenende zum Vergessen, und prompt ist er seine Tabellenführung an Robert Shwartzman los. Der Russe gewann das letzte Sprintrennen und führt nun mit zehn Punkten vor Ilott. Mit ins Spiel um die Meisterschaft gehievt hat sich - vielleicht von den Chancen auf ein AlphaTauri-Cockpit beflügelt - Yuki Tsunoda. Mick Schumacher kämpft darum, Anschluss zu halten. 26 Punkte fehlen ihm auf seinen Teamkollegen Shwartzman, den ersten Sieg der Saison sucht er noch immer.

Formel 3:
Nur mehr zwei Wochenenden verbleiben der Formel 3, und Logan Sargeant und Oscar Piastri dürften die Meisterschaft nun unter sich ausmachen. Vor Monza steht es 152 zu 145, Vorteil Sargeant. David Beckmann liegt mit 111.5 Punkten nach wie vor auf Platz drei, aber sein Rückstand ist mittlerweile substantiell. Sophia Flörsch kehrt nach der Abwesenheit in Spa wieder in ihr Campos-Cockpit zurück.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus