Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Mick Schumacher gewinnt in Monza erstmals ein F2-Hauptrennen

Mick Schumacher siegt in Monza zum ersten Mal in einem Formel-2-Hauptrennen und ist nun mitten im Titelkampf! Callum Ilott wird zur tragischen Figur.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher erlöst sich und die deutschen Motorsport-Fans: In Monza setzte sich der Prema-Pilot durch und gewann erstmals in seiner Karriere ein Formel-2-Hauptrennen. Der Sieg bringt Schumacher im Titelkampf in Schlagdistanz. Callum Ilott rettet mit Rang sechs wertvolle Zähler, nachdem bei seinem Stopp alles in die Hose ging.

Die Startaufstellung: 1. Callum Ilott, 2. Yuki Tsunoda, 3. Luca Ghiotto, 4. Christian Lundgaard, 5. Roy Nissany, 7. Mick Schumacher

Die Startphase: Ilott behauptete am Start die Führung, dahinter arbeitete sich Schumacher per Raketenstart auf Rang zwei vor, vor Lundgaard, Ghiotto und Tsunoda. Tsunoda holte sich noch in der ersten Runde einen Platz gegen Ghiotto zurück, in Runde 5 war auch Lundgaard fällig. Tsunoda, Lundgaard und Ghiotto gaben sich noch im gleichen Umlauf Saures. Am Ende hatte Lundgaard die Oberhand, während Ghiotto in der ersten Schikane nach Kontakt durch den Notausgang musste. Ilott und Schumacher zogen davon.

Der Rennverlauf: Während Ilott nun gegen Schumacher die Flucht nach vorn antrat, ging Tsunoda in Runde 7 wieder an Lundgaard vorbei. Danach beruhigte sich das Rennen vorne. Ilott hatte rund 1,5 Sekunden Vorsprung auf Schumacher, der seinerseits 3,5 Sekunden Abstand auf Tsunoda und Lundgaard hatte.

Die Boxenstopps: Von den Spitzenpiloten ging Lundgaard in Runde 8 als Erster rein, und damit wesentlich früher als die Gegner. Ilott und Tsunoda folgten erst in Runde 11, Schumacher in Runde 12 und Ghiotto in Runde 14. Die späten Stopper auf der alternativen Strategie kamen um Runde 17 und 18 an die Box. Bei Ilott lief alles schief: Er würgte sein Auto ab und fiel aussichtslos zurück, ehe er sich wieder in Bewegung setzen konnte. Nach den Stopps lautete die Reihenfolge: Schumacher, Lundgaard, Ghiotto, Tsunoda.

Zu Beginn des letzten Renndrittels waren die Positionen bezogen: Schumacher, Lundgaard und Ghiotto fuhren einsam auf den ersten drei Plätzen, dahinter führte Tsunoda eine Fünfergruppe mit Deletraz, Shwartzman, Armstrong und Ilott an. Ilott schnappte sich in Runde 22 Armstrong, einen Umlauf später Shwartzman und wieder eine Runde darauf Deletraz in der ersten Schikane. Auch Ilotts Teamkollege Zhou holte die Gruppe ein und ließ Armstrong und Shwartzman bald hinter sich.

Die Schlussphase: Schumacher ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und überquerte die Ziellinie nach 30 Runden als Erster. Dahinter verlor Lundgaard auf extrem alten Reifen noch den zweiten Platz an Ghiotto. Hinter den Top-3 kamen Tsunoda, Zhou, Ilott, Ticktum, Deletraz, Shwartzman und Daruvala ins Ziel.

So lief es für Mick Schumacher: Blitzsaubere Leistung und ein hochverdienter Debütsieg in einem Formel-2-Hauptrennen für Mick Schumacher. Den Grundstein legte er mit einem Bombenstart, der ihn von P7 auf P2 nach vorne katapultierte. Nach Ilotts vermasseltem Stopp war der Weg für den Prema-Piloten endgültig frei. Mick fuhr das Rennen anschließend routiniert nach Hause und befindet sich nun mitten im Titelkampf.

Formel 1, Gegner zittern: Mercedes jetzt noch stärker?: (09:38 Min.)


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus