Als Mercedes am ersten Testtag in Bahrain mit einem radikalen Update kam, teilten die neuen Seitenkästen die Formel-1-Gemeinde in bewundernde Zuschauer und verärgerte Konkurrenten. Christian Horner will zwar angeblich nie behauptet haben, gegen die Mercedes-Lösung gewettert zu haben - hat das aber definitiv getan. Ferrari Teamchef Mattia Binotto meldete öffentlich zwar keine Zweifel an der Legalität an, sieht aber definitiv Nachholbedarf beim Reglement.

Konkret geht es um die Auslegung von Artikel 3.6.4 des Technischen Reglements. Darin geht es um das Spiegelgehäuse. Es werden nicht nur die Dimensionen des Gehäuses an sich definiert, sondern auch der Halterungen.

Eine innere Halterung des Spiegels ist vorgeschrieben, eine hintere Halterung ist optional. Das Reglement schreibt eine Legalitätsbox vor, in der sich Spiegel und Spiegelhalterungen befinden müssen. Das Problem an der Sache liegt in der Formulierung. Das Reglement spricht von 'Bodywork, das als Spiegelgehäuse erklärt wird' und von 'Bodywork, das als Halterung definiert wird'.

Mercedes hat mit seinem radikalen Update für den Bahrain-Test alle Blicke auf sich gezogen -
Mercedes hat mit seinem radikalen Update für den Bahrain-Test alle Blicke auf sich gezogen -Foto: Motorsport-Magazin.com

"Es geht um den genauen Wortlauf des Reglements", erklärt FIA-Technikchef Nikolas Tombazis. "Das Reglement definiert 'Spiegelgehäuse' und 'Spiegelhalterungen' nicht mehr genauer. Stattdessen können die Teams in der Spiegel-Legalitätsbox Aero-Elemente anbringen, die zwar nichts mit dem Spiegel an sich zu tun haben, aber vom Team selbst als Gehäuse oder Halterung bezeichnet werden.

Legt man das Reglement streng wörtlich aus, können die Teams Aero-Leitbleche auf die Seitenkästen bauen. Mercedes hat zahlreiche kleine Flaps auf dem 'Seitenkasten', der gar keiner ist. Denn beim Mercedes sitzt der Spiegel auf einer Verkleidung der oberen Crash-Struktur. Der Seitenkasten ist deutlich weiter darunter.

Mercedes ist allerdings nicht das einzige Team, dass die kleine Lücke im Reglement ausnutzt. Auch AlphaTauri hat kleine Winglets installiert. Die FIA gibt zu, dass bestimmte Artikel im Reglement nicht perfekt formuliert wurden. Artikel 3.6.4 gehört wohl dazu. Die Konstruktionen entsprechen dem Reglement, aber nicht dem Geist des Reglements.

Brutales Mercedes-Upgrade! Aber ist es legal?: (14:12 Min.)