Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Max Verstappen beliebtester Formel-1-Fahrer, Hamilton nur P3

Bei einer globalen Fan-Umfrage der Formel 1 gewinnt Max Verstappen die Beliebtheitswertung. Lewis Hamilton rutscht ab. Bei den Teams ist McLaren vorne.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - 167.300 Fans haben ihre Stimme bei einer weltweiten Umfrage der Formel 1 abgegeben. Seit 2005 führt die Königsklasse in unregelmäßigen Abständen größere Umfragen durch, in denen verschiedenste Themen abgedeckt werden. Darin geht es vom Wochenendformt, über Medienkonsum bis hin zu Ticketpreisen und Fan-Lieblingen.

Mit 14,4 Prozent gewinnt Max Verstappen die Lieblingsfahrer Wertung knapp. Der Niederländer lässt damit Lando Norris mit 13,7 Prozent knapp hinter sich. Lewis Hamilton, bei der letzten Umfrage im Jahr 2017 noch klare Nummer eins, bleibt nur Rang drei.

Während bei Verstappen von 2015 über 2017 bis hin zu 2021 ein starkes, aber fast lineares Wachstum zu erkennen ist, schlägt Norris als Newcomer auf Platz zwei ein. Hamilton hingegen verliert deutlich: 2017 lag sein Anteil noch bei über 20 Prozent.

Hamilton, der Formel-1-Rekordsieger, darf sich immerhin über Rang eins in seiner Heimat Großbritannien und über sehr großen Zuspruch bei den über 45-Jährigen freuen. Verstappen und Norris sprechen hingegen eine deutlich jüngere Zielgruppe an.

Verstappen ist Nummer eins in Amerika

Interessant: Nicht Hamilton, sondern Verstappen ist die Nummer eins in den USA. Der Niederländer hat auch in seiner Heimat und im Honda-Land Japan die Nase vorne. Lando Norris zieht hingegen hauptsächlich die weiblichen Formel-1-Fans an.

Mit insgesamt 10 Prozent rangiert Daniel Ricciardo auf Rang vier vor Sebastian Vettel (9%) auf Rang fünf. Charles Leclerc schafft es immerhin auf Rang sechs vor Fernando Alonso, der deutliche Einbußen hinnehmen muss. Mehr als fünf Prozent der Befragten gaben an, keinen Lieblingsfahrer zu haben.

Das sind mehr, als sich für Kimi Räikkönen entschieden. Der Iceman verlor in den letzten vier Jahren rund zehn Prozentpunkte rangiert auf Rang acht vor George Russell und Pierre Gasly. Formel-1-Boss Stefano Domenicali zeigte sich vom Ergebnis leicht überrascht, freute sich aber vor allem über die Newcomer: "Wir haben Gott sei Dank in Zukunft kein Problem mit den Fahrern."

McLaren und Red Bull stoßen Ferrari vom Thron

Bei den Teams profitiert McLaren von seinen beiden beliebten Fahrern und der starken Form zuletzt. Die Umfrage startete unmittelbar nach dem Doppelsieg in Monza. Der britische Traditionsrennstall belegt Rang eins bei den Teams. Fast 30 Prozent entschieden sich für McLaren.

Red Bull liegt auf Rang zwei schon zehn Prozentpunkte zurück. Ferrari verliert extrem und muss nach über zehn Jahren die Spitzenposition räumen. Mit 18 Prozent bleibt nur Rang drei vor Dauerweltmeister Mercedes.

Fast zehn Prozent der Fans gaben an, kein bestimmtes Team zu unterstützen. Alle Teams abseits der Top-4 müssen sich mit deutlich weniger als fünf Prozent Zuspruch begnügen. Alpine, Williams, Aston Martin und AlphaTauri liegen fast gleichauf. Alfa Romeo und Haas können kaum Fans für sich beanspruchen.


Weitere Inhalte: