Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Monza-Qualifying: Bottas sticht Hamilton aus

Valtteri Bottas erobert die Pole Position für das Sprintrennen in Monza. Lewis Hamilton auf Platz zwei. Max Verstappen und Red Bull ohne Chance.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Valtteri Bottas hat sich am Freitag im Formel-1-Qualifying in Monza die Pole Position für das Sprintrennen am Samstag gesichert. Der Mercedes-Pilot bezwang Teamkollege Lewis Hamilton in der Windschattenschlacht auf dem italienischen Traditionskurs hauchdünn. Red-Bull-Herausforderer Max Verstappen musste sich mit deutlichem Rückstand als Dritter zufriedengeben. Sebastian Vettel sicherte Startplatz elf. Mick Schumacher wurde 18.

Die Top-Teams positionierten sich zu Beginn des Q3 strategisch auf dem Autodromo Nazionale di Monza. Bottas ging vor Hamilton als Erster auf die Strecke. Dahinter wurde Verstappen von Gasly und Perez mit Windschatten versorgt. Der Effekt schlug sich auf dem Zeitenmonitor deutlich nieder. Hamilton war im ersten Versuch den Hauch von 17 Tausendstelsekunden schneller als Verstappen. Mit Windschatten von Ricciardo kam Norris bis auf eine halbe Zehntelsekunde an die Bestzeit heran und war Dritter.

Drei Minuten vor Ablauf der Zeit eröffnete Red Bull den Showdown. Perez führte Verstappen aus der Box. Die Mercedes-Piloten reihten sich fast ganz hinten in der Schlange ein. Norris bildete hinter Bottas und Hamilton das Schlusslicht. Verstappens letzter Versuch reichte für eine Verbesserung, doch Mercedes ließ ihm einmal mehr keine Chance. Bottas verwehrte Hamilton um eine Zehntelsekunde die Bestzeit. Verstappen lag vier Zehntelsekunden zurück.

Formel 1, Monza: Strafe für Bottas! Trifft es auch Hamilton?: (09:47 Min.)

Im Verfolgerfeld setzte sich McLaren mit Norris und Ricciardo auf den Plätzen vier und fünf klar durch. Beide hielten den Anschluss an Verstappen. Gasly landete im AlphaTauri auf Rang sechs und distanzierte damit das Ferrari-Duo deutlich. Hinter Sainz und Leclerc erlebte Perez als Wingman für Verstappen ein weiteres enttäuschendes Qualifying für Red Bull. Giovinazzi rundete mit seinem dritten Q3-Einzug der Saison die Top-10 ab.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: -
Top-5: Bottas, Hamilton, Verstappen, Norris

Q2 in Monza: Red Bull meistert die Rush-Hour

Das war Q2: Der zweite Teil des Zeittrainings begann mit technischen Problemen bei Leclerc und Russell. Der Ferrari-Pilot klagte bereits seit dem Q1 über Schwierigkeiten mit der Motorbremse. Sein Team arbeitete weiterhin an einer Lösung. Russell bemängelte im Funk derweil ein langes Bremspedal. Beide Piloten zogen ihren ersten Run jedoch unbeirrt durch. Nach den ersten Minuten hatte Mercedes wie im Q1 alles im Griff. Hamilton und Bottas lagen an der Spitze innerhalb einer Zehntelsekunde. Verstappen lag abgeschlagen auf Position fünf.

Drei Minuten vor Schluss begaben sich alle 15 Piloten für ihren letzten Versuch auf die Strecke und läuteten erneut die Rush-Hour ein. Vettel fuhr in der Box fast Hamilton in die Seite. Verstappen hatte genug von dem Chaos und überholte am Boxenausgang eine Reihe von Autos. Der Niederländer und Perez setzten sich an die Spitze und begannen zuerst ihre entscheidende Runde.

Verstappen profitierte vom Windschatten des Teamkollegen und schob sich auf die vierte Position vor. Erster Verfolger der Mercedes-Fahrer war Norris. Trotz schlechter Track Position schaffte es Perez als Zehnter gerade ins Q3. Auf Platz sieben setzte Giovinazzi seine starke Form fort. Der Italiener bezwang das Ferrari-Duo und zog ins Finale ein. Vettel schaffte es als Elfter hauchdünn nicht.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: Stau in der Box landet zur Untersuchung bei der Rennleitung
ausgeschieden: Vettel, Stroll, Alonso, Ocon, Russell
Top-5: Hamilton, Bottas, Norris, Verstappen, Ricciardo

Q1 in Monza: Tsunoda bewahrt Russell vor dem K.o.

Das war Q1: Das Feld hatte es zu Beginn des Qualifyings nicht sonderlich eilig. Neben den Hinterbänklern setzten in den ersten Minuten nur die Ferrari-Teamkollegen eine Rundenzeit. Schumacher wurde sein erster Versuch aufgrund eines Track-Limit-Verstoßes in der Parabolica aberkannt. Der erste Schlagabtausch der Top-Teams ging an Mercedes. Hamilton markierte zunächst die Bestzeit vor Bottas. Für Verstappen reichte es nach einem Fehler in der zweiten Schikane nur für Platz neun.

Gegen Halbzeit des Q1 begann bereits die für Monza typische Staubildung. Überall auf der Strecke bildeten sich Schlangen von Fahrern, die versuchen vom Vordermann einen Windschatten zu erhaschen. Verstappen lief auf einer schnellen Runde im ersten Sektor auf eine Gruppe auf, Gasly vor der Ascari-Schikane. Die Pechvögel fluchten im Funk über das Verhalten der Konkurrenz. Mit seinem zweiten Run schob sich Verstappen dennoch auf Platz drei hinter das Mercedes-Duo vor.

In den finalen Minuten waren 16 der 20 Fahrer für einen letzten Run auf der Strecke. Für Vettel ging es auf Platz 16 um sein Ticket für das Q2. Mit einer persönlichen Bestzeit schob er sich auf die zehnte Position vor und sicherte seine Teilnahme an der nächsten Runde. Alonso rettete sich ebenfalls in letzter Sekunde. Russell war als 16. zunächst der Leidtragende, doch Tsunoda wurde wegen Track Limits seine schnellste Runde gestrichen. Der Williams-Pilot blieb somit doch im Qualifying.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Mazepin blockiert Kubica in der ersten Lesmo
ausgeschieden: Latif, Tsunoda, Schumacher, Kubica, Mazepin
Top-5: Hamilton, Bottas, Norris, Verstappen, Sainz

Das Wetter: Die Formel 1 durfte sich am Freitagabend auf dem Autodromo Nazionale di Monza an optimalen Bedingungen erfreuen. Trotz leichter Wolken war es in Norditalien mit 25 Grad Celsius Lufttemperatur sommerlich warm. Die Asphalttemperatur betrug 31 Grad Celsius.


Weitere Inhalte: