Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
Formel 1

Formel 1 Fahrerranking Silverstone: Hamilton wirksam bestraft

Charles Leclerc gewinnt das MSM-Fahrerranking zum Großbritannien-GP. Lewis Hamilton wird für seinen Unfall mit Max Verstappen härter bestraft als im Rennen.
von Christian Menath, Florian Becker & Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Sensationsmann Charles Leclerc gewinnt das Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com zum Großen Preis von Großbritannien 2021 der Formel 1 und beendet damit die jüngste Siegesserie von Max Verstappen. Der Red-Bull-Fahrer verpasst nach seinem Ausfall im Rennen durch einen Crash mit Lewis Hamilton das Podium im MSM-Ranking. Sein britischer Unfallgegner wird bei den Fahrernoten vor allem von den Lesern hart kritisiert und kassiert in der Gesamtwertung somit eine weitaus folgenreichere Strafe als es die zehn Sekunden im Rennen am Sonntag waren.

Genauer gesagt verpasst Hamilton die Punkteränge gleich komplett. Mit einer 2,33 aus der Redaktion und einer 4,06 von den Lesern landet der Weltmeister trotz seines Heimsiegs mit einem Schnitt von 3,2 lediglich auf dem zwölften Rang. In der reinen Leserwertung belegt Hamilton sogar den vorletzten Rang, nur Sergio Perez ist in dieser Wertung noch marginal schlechter (4,11).

Formel 1 Silverstone: Charles Leclerc gewinnt Fahrerranking

Ganz vorne sichert sich Leclerc einen überlegenen Sieg. Mit einer 1,21 schüttelt der im Rennen zweitplatzierte Ferrari-Fahrer den McLaren von Lando Norris (1,45) deutlich ab. Fernando Alonso folgt mit einem Schnitt von 1,6 auf dem dritten Rang vor Verstappen (2,05). Über die Abfolge von Leclerc, Norris und Alonso entscheiden dabei einmal mehr die Lesernoten. Die Redaktion bewertet das Trio geschlossen mit 1,0.

Formel 1, Gerechte Strafe für Hamilton nach Verstappen-Crash?: (14:56 Min.)

Auf dem fünften Platz landet Carlos Sainz mit einer 2,25 haarscharf vor Daniel Ricciardo (2,28). Die Top-10 komplettieren Pierre Gasly, Esteban Ocon, George Russell und Yuki Tsunoda. Antonio Giovinazzi erzielt den undankbaren elften Rang vor Hamilton, der mit seiner 3,2 wiederum exakt gleichauf mit Teamkollege Valtteri Bottas lieg. Die bessere Einzelnote hält Hamilton (2,33 aus der Redaktion) vor dem Finnen (3,06 von den Lesern).

Mick Schumacher schlägt Mazepin, Sebastian Vettel Vorletzter

Hinter dem Mercedes-Duo folgt mit Mick Schumacher der erste Deutsche. Der Haas-Pilot liegt mit einer 3,4 knapp vor Lance Stroll (3,41) und Kimi Räikkönen (3,42), aber deutlich vor Teamkollege Nikita Mazepin (P17, 3,83). Ganz am Ende des Feldes stehen Nicholas Latifi (3,87) und die abgeschlagenen Sebastian Vettel (4,33) und Perez (4,56).

Formel 1 Silverstone 2021: So gut war das Rennen

Der Große Preis von Großbritannien kam bei Redaktion und Lesern höchst unterschiedlich an. Während unsere Redakteure das Rennen mit einer 1,67 zu den besseren zählen, sind die Leser mit einer 2,91 eher mäßig beeindruckt - womöglich wegen eines aus ihrer Sicht unverdienten, weil zu lasch bestrafen Siegers.

Lesernote Rennen: 2,91
MSM-Note Rennen: 1,67
Gesamtnote Rennen: 2,29

Fahrerranking Silverstone 2021: Die MSM-Noten

Pos. Fahrer Menath Becker Fehling
1 Hamilton 3 2 2
2 Leclerc 1 1 1
3 Bottas 4 3 3
4 Norris 1 1 1
5 Ricciardo 3 2 2
6 Sainz 2 2 2
7 Alonso 1 1 1
8 Stroll 4 4 4
9 Ocon 2 3 2
10 Tsunoda 3 3 3
11 Gasly 2 2 2
12 Russell 3 3 3
13 Giovinazzi 3 3 3
14 Latifi 4 4 4
15 Räikkönen 4 3 3
16 Perez 5 5 5
17 Schumacher 3 4 3
18 Mazepin 4 4 3
19 Vettel 4 5 5
20 Verstappen 2 2 2
Rennen 1 2 2

F1-Fahrerranking Silverstone 2021: Härtefälle der Redaktion

Christian Menath
Positiver Härtefall: Fernando Alonso
Negativer Härtefall: Valtteri Bottas
Ein Rennwochenende mit Sprint-Qualifying ist verdammt schwer zu beurteilen. Wir bewerten seit jeher nicht nur das Rennen, sondern das gesamte Wochenende. Mit dieser zusätzlichen Session wird es noch komplexer. Zu allem Überdruss dann auch noch der Unfall zwischen Verstappen und Hamilton. Verstappen und Hamilton fuhren bis dahin überragende Wochenenden. Der Unfall geht für mich zum Großteil auf Hamiltons Kappe, Verstappen hätte aber auch noch ein bisschen mehr tun können, um ihn zu verhindern. Hamilton konnte sich dafür im restlichen Rennen wieder rehabilitieren.

Fernando Alonso war für mich der Star des Sprint-Qualifyings, der das neue Wochenend-Format gerettet hat. Wow, der Matador hat nichts verlernt! Warum Valtteri Bottas mein negativer Härtefall ist? Dieses Rennen muss er einfach gewinnen. Hamilton crasht, bekommt eine Strafe und am Ende landet er doch vor Bottas. Das ist demütigender als die Stallorder.

Florian Becker
Positiver Härtefall: Daniel Ricciardo
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel
Er hat in Silverstone nicht die Hütte abgerissen oder die Pferde gestohlen, aber Daniel Ricciardo war weit von dem bemitleidenswerten Trauerklos entfernt, den er in Spielberg abgab. Nach dem doppelten Debakel in Österreich war der Honey Badger an diesem Wochenende wieder mit Biss unterwegs. Im Qualifying nur zwei Tausendstelsekunden hinter Lando Norris abzuschneiden ist aller Ehren wert. Klar, um mit Alonsos‘ Rockstar auf Augenhöhe zu fahren, fehlte in den Rennen noch etwas - doch solange Ricciardo diese Form an den Tag legt, macht er sich um seinen Platz in der Formel 1 verdient und meidet das gefährliche Abstellgleis für die Karriere.

Ein anderer Wackelkandidat hat sich in Silverstone dafür von seiner schlechten Seite gezeigt. Sebastian Vettel sah beim Einzug ins Q3 noch gut aus, doch das war’s dann auch. Im Sprint kam er nicht an Fernando Alonso vorbei, dessen Pace auf weichen Reifen nicht sonderlich schnell war. Das kann als Schönheitsfehler gewertet werden, denn dort belegte er immerhin den achten Platz. Im Grand Prix hingegen war seine Leistung inakzeptabel. Sich einen derart unnötigen Dreher zu leisten und damit das Rennen sowie die Chance auf ein für Aston Martin so wichtiges Punkteresultat wegzuwerfen, ist nicht das, wofür ihn dieses Team verpflichtet hat. Vielmehr ist es das, wofür ihm Ferrari vergangenen Sommer den Laufpass gab.

Jonas Fehling
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Sergio Perez
Nur drei Fahrer maximierten in Silverstone immer ihr Potenzial. Lando Norris, Fernando Alonso und - vor allem - Charles Leclerc. Der Monegasse war eine Spur besser, weil ihm diese Leistung im Rennen unter dem größten Druck gelang, im Kampf um den Sieg gegen einen gewissen Lewis Hamilton. Noch dazu ließ sich der Monegasse von seinen nervigen Motorenproblemen weder einbremsen noch aus der Ruhe bringen. Hamilton selbst und Max Verstappen verdienen sich keine Eins. Völlig ohne Schuld an ihrer Kollision ist für mich keiner der beiden.

Negativ kann es für mich nur einen geben: Sergio Perez verlor schon im Qualifying gegen Leclerc, drehte sich dann im Sprint auch noch einfach weg und zeigte im Rennen nicht die Aufholjagd, zu der 'Checo' eigentlich im Stande ist. Auch Sebastian Vettel bekleckerte sich mit seinem unnötigen Dreher im Rennen alles andere als mit Ruhm. Er patzte dafür nur einmal. Aber früh und ohne Not in der wichtigsten Session.

Formel 1 Fahrerranking Silverstone: Gesamtergebnis User & MSM

Pos. Fahrer Ø MSM Ø Leser Gesamt
1 Leclerc 1 1,41 1,21
2 Norris 1 1,91 1,45
3 Alonso 1 2,21 1,6
4 Verstappen 2 2,1 2,05
5 Sainz 2 2,49 2,25
6 Ricciardo 2,33 2,23 2,28
7 Gasly 2 3,24 2,62
8 Ocon 2,33 3,18 2,75
9 Russell 3 2,67 2,84
10 Tsunoda 3 3,18 3,09
11 Giovinazzi 3 3,32 3,16
12 Hamilton 2,33 4,06 3,2
13 Bottas 3,33 3,06 3,2
14 Schumacher 3,33 3,47 3,4
15 Stroll 4 2,83 3,41
16 Räikkönen 3,33 3,51 3,42
17 Mazepin 3,67 3,99 3,83
18 Latifi 4 3,74 3,87
19 Vettel 4,67 3,99 4,33
20 Perez 5 4,11 4,56
Rennen 1,67 2,91 2,29

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis immer gegen 18 Uhr am Montagabend. Bewertet wird neben den Piloten auch das jeweilige Rennen.

Formel 1, Gerechte Strafe für Hamilton nach Verstappen-Crash?: (14:56 Min.)