Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Alonso und Hamilton adeln Norris: Er ist ein Rockstar

Lando Norris konnte lieferte beim Österreich GP eine weitere Glanzleistung ab. Fernando Alonso und Lewis Hamilton überschütten den Briten mit viel Lob.
von Samuel Marton

Motorsport-Magazin.com - Lando Norris zählt zu den größten Talenten im Formel-1-Fahrerfeld. Das hat der Brite nicht erst in dieser Saison bewiesen. Die Leistungen und Ergebnisse des McLaren-Piloten in den vergangenen Rennen zeigen zudem, dass Norris ein weiterer Schritt nach vorne gelungen zu sein scheint.

Gründe, warum nicht nur McLaren-Teamchef Andreas Seidl, sondern auch Formel-1-Giganten Fernando Alonso und Lewis Hamilton lobenden Worte zum Briten äußern. Der Abgang von Carlos Sainz zeigt, wie gut der junge Brite wirklich ist.

Lando Norris über Hamilton-Lob: Bedeutet mir viel

Lando Norris konnte beim Österreich GP ein weiteres Ausrufezeichen setzen. Der Brite verpasste seine erste Pole Position am Samstag nur um wenige Hundertstel und war auch am Sonntag dazu in der Lage, gegen die Mercedes-Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton zu kämpfen, was schlussendlich mit dem dritten Platz belohnt wurde.

Letzteren konnte der Brite in der Anfangsphase des Rennens sogar gut hinter sich halten. Ein Szenario, zu dem McLaren schon länger nicht mehr in der Lage war. Das Lob Hamiltons für seinen Landsmann folgte prompt am Mercedes-Boxenfunk: "So ein großartiger Fahrer, Lando!"

Nach dem Rennen bestätigte Hamilton seine Aussagen nochmal. Auf die Frage, was speziell ihn dazu gebracht habe, diese Worte über Norris loszuwerden, antwortete der Brite: "Nichts, er ist einfach ein großartiger Fahrer." Obwohl Hamilton den McLaren-Piloten im Rennen kurzzeitig überholen konnte, musste er sich Norris in weiterer Folge doch noch geschlagen geben. Ein durch die Kerbs verursachter Aerodynamik-Schaden machte Hamilton zu Kanonenfutter für den WM-Vierten.

Lando Norris feierte in Spielberg sein drittes Saisonpodium - Foto: LAT Images

Lando Norris zeigte sich infolge des Grand Prix stolz und dankbar über die Worte seines Kollegen: "Das ist cool. Diese Art des Respekts zu bekommen und von ihm diese Worte zu hören, bedeutet mir viel", erklärte Norris gegenüber 'Sky Sports F1'. Auch auf Instagram bedanke sich Norris für diese Anerkennung. Dort schrieb er: "Respekt für diese Worte. Hoffentlich gibt es in Zukunft noch einige weitere Duelle auf der Strecke."

Einen kleinen Scherz erlaubte sich in diesem Zusammenhang Max Verstappen. Der Niederländer pflegt einen guten Draht zu Norris. Auf der Top-3-Pressekonferenz nach dem Österreich GP wurde der McLaren-Pilot auf das Lob Hamiltons angesprochen. Verstappen fragte Norris daraufhin sarkastisch: "Du bist ein großartiger Fahrer? Das wusste ich nicht."

Fernando Alonso: Du bist ein Rockstar

Für Fernando Alonso ist das Talent des Briten ebenfalls keine Unbekannte. Schließlich kennen sich die beiden schon aus gemeinsamen McLaren-Jahren. Vor seinem Vertrag als Stammfahrer durfte Lando Norris einige Male als Testfahrer im McLaren-Boliden Platz nehmen.

Am Sonntag nach dem Rennen trafen sich die beiden Piloten, um ihre Helme auszutauschen und hinterließen dem jeweils anderen dabei eine schriftliche Nachricht. "Du bist ein Star - ein Rockstar. Viel Glück für deine Zukunft Lando", schrieb der Altmeister auf seinen Helm. Ein großes Lob vom zweimaligen Weltmeister.

McLaren - Teaminternes Duell spricht deutliche Sprache

Auch innerhalb des Teams erntet Lando Norris immer wieder Lob. "Er macht keine Fehler und das ist eine seiner Stärken", sagte McLaren-Teamchef Andreas Seidl noch vor einigen Wochen. "Das ist beeindruckend und es super zu sehen, welche Schritte er gemacht hat. Das muss er auch, wenn er ein Großer werden will in diesem Sport. Ich bin glücklich darüber, die nächsten Jahre mit ihm zusammenzuarbeiten. Wir werden noch viel Freude an ihm haben."

Die nackten Zahlen in dieser Saison bestätigen diesen Eindruck. In bisher neun absolvierten Saisonrennen stand der Brite dreimal auf dem Podium und konnte dabei 101 Punkte sammeln - das bedeutet Position vier im Gesamtklassement.

Damit hat Norris auch seinen Teamkollegen Daniel Riccardo bisher gut in Griff. Der Australier hat seit seinem Wechsel zu McLaren immer noch mit Anpassungsschwierigkeiten zu kämpfen und kam dadurch noch nicht die Leistungen von Norris heran.

Eine Tatsache, die das Können des Briten weiter bekräftigt. In den vergangenen beiden Jahren musste sich Norris im teaminternen Duell jeweils Carlos Sainz geschlagen geben. Ein Grund weshalb der ein oder andere immer wieder seine Zweifel an dessen wahren Fähigkeiten äußerte. Schließlich stellte der Spanier lange Zeit den einzigen Vergleichswert des Briten dar. Diesen Vorwurf muss sich Norris nach dem Abgang von Sainz aber nicht mehr gefallen lassen.


Weitere Inhalte: