Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Lewis Hamilton gewinnt Laureus-Award für sozialen Einsatz

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton gewinnt einen weiteren Laureus-Award. Diesmal wird der Brite für seine Leistungen abseits der Strecke geehrt.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton hat zum dritten Mal einen Laureus Award gewonnen. Bei den ‚Oscars des Sports’, 2021 wegen der Corona-Pandemie digital aus dem spanischen Sevilla übertragen, wurde der Brite dieses Mal nicht für seine Leistungen auf der Strecke geehrt, sondern für sein Engagement abseits der Formel-1-Kurse.

Nach der Kür des inzwischen siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters zum Weltsportler des Jahres im Vorjahr und seiner Wahl zum Durchbruch des Jahres 2008 erhielt der Mercedes-Fahrer diesmal den neu eingeführten Award für den ‚Athleten-Advokat’ des Jahres. Eine Auszeichnung für seinen sozialen Einsatz im Kampf gegen Rassismus und für Gleichberechtigung.

2020 hatte sich Hamilton nach den Rassismus-Eklats in den USA, insbesondere nach dem Mord an George Floyd, persönlich für mehr Einsatz der Formel 1 gegen Rassismus und für mehr Diversität eingesetzt. Dies geschah in Form von Botschaften auf T-Shirts und via Kniefall vor den Rennen der Formel 1. Noch bis heute setzten die Fahrer vor jedem Rennen ein Zeichen ihrer Wahl.

Hamilton gründete zeitgleich eine eigene Kommission, um weniger Privilegierten den Zugang insbesondere in technische Berufszweige zu ermöglichen. Parallel kooperieren der Brite und sein Mercedes-Team bei weiteren Initiativen.

In einer Video-Botschaft bedankte sich Hamilton bei der Laureus World Sports Academy für einen ‚unglaublichen’ Award. „Dieses vergangene Jahr war für viele unglaublich schwierig. Aber es war herzerwärmend, die Kraft unserer kollektiven Stimmen neue Debatten und Veränderung bewirken zu sehen“, sagte Hamilton. „Der Einfluss jedes einzelnen von euch, die sich erhoben haben, ist so inspirierend. Dafür möchte ich euch danken. Bitte kämpft weiter, lasst weiter euer Licht strahlen.“

Bei der Wahl zum Weltsportler des Jahres hatte Hamilton - zum bereits neunten Mal - auch zu den Nominierten gezählt. Der Award ging in diesem Jahr an Tennis-Profi Rafael Nadal. Als Mannschaft des Jahres wurde der FC Bayern München gewählt, auch hier war Mercedes erneut unter den Nominierungen. Zuletzt hatte das Team um Toto Wolff 2018 den Award gewonnen. Mercedes selbst zählt zu den Stiftern der Laureus-Stiftung.

Mit MotoGP-Champion Joan Mir war ein weiterer Motorsportler nominiert - in der Kategorie ‚Durchbruch des Jahres’. Dieser Award ging an Patrick Mahomes, Quarterback der Kansas City Chiefs, Gewinner des Super Bowl 2020.


Weitere Inhalte: