Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, MSM-Dreamteam: Mick-Debüt, zweite Chance für Grosjean

Die MSM-Leser haben gewählt: Euer Haas-Dreamteam setzt auf Mick Schumacher & Romain Grosjean. Steiner bleibt Chef. Ferrari muss eingemotteten V10 fit machen
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Haas schickt Mick Schumacher und Nikita Mazepin 2021 in die Formel-1-Lehre. Das Rookie-Duo wird im VF-21 ohne Updates einen schweren Stand haben. Im MSM-Dreamteam-Voting gibt es für die US-Amerikaner mehr Grund zur Hoffnung. Ein legendärer Weltmeister-Motor und ein Routinier an der Seite Schumachers sorgen für ein rundes Paket.

Fahrer eins im Haas-Dreamteam: Romain Grosjean gibt Comeback

Die Formel-1-Karriere von Romain Grosjean endete im Dezember 2020 mit einem schweren Unfall. Der Franzose entstieg in Bahrain den Flammen seines Haas VF-20 und ist drei Monate später in sein IndyCar-Debüt vertieft. Bei den MSM-Lesern dürfte der 34-Jährige aber gerne noch einmal im Haas Platz nehmen. Im Vote gegen die beiden einzigen anderen Haas-Stammfahrer in der Geschichte des Teams, setzte er sich mit 59,4 Prozent deutlich durch.

Fahrer zwei im Haas-Dreamteam: Alle wollen Mick Schumacher

Für das zweite Cockpit hatten wir euch eine Auswahl an Haas-Youngstern präsentiert. Die Entscheidung mit 88,2 Prozent für Mick Schumacher ist kaum eine Überraschung. Der F2-Champion von 2020 bekommt also auch im MSM-Dreamteam mit Haas seine Chance in der Königsklasse. Pietro Fittipaldi, Enkel der brasilianischen F1-Legende Emerson Fittipaldi, schnitt mit 10,9 Prozent noch deutlich besser als der umstrittene Nikita Mazepin ab. Der in der Kritik stehende Russe erhielt nur 2,7 Prozent der Stimmen.

Teamchef im Haas-Dreamteam: F*** yeah!

Noch deutlicher als alles andere fiel die Wahl des Teamchefs aus. Rich-Energy-Boss Williams Storey gibt sich dieser Tage zwar alle Mühe, die Rückkehr seines Unternehmens in die F1 zu propagieren, doch an Günther Steiner führt so oder so kein Weg vorbei. Der Publikumsliebling und Netflix-Held erhielt 94,9 Prozent der Votes. Staffel drei von Drive to Survive kann kommen.

Auto für das Haas-Dreamteam: Es war nicht immer alles schlecht

Die letzten beiden Saisons waren für Haas ein einziges Desaster, doch das Team des US-amerikanischen Industriegiganten Gene Haas war nicht immer eine Chaostruppe. Beim Debüt 2016 steuerte Grosjean den Neueinsteiger im Alleingang auf Platz acht der Gesamtwertung. Zwei Jahre später erreichten der Franzose und Magnussen Rang fünf. Folglich erhielt der VF-18 auch 49,1 Prozent eurer Stimmen und setzte sich damit klar durch.

Motor für das Haas-Dreamteam: Danke Ferrari F1 Clienti

Haas fuhr in fünf Jahren Formel 1 einzig mit der Hybrid-Power-Unit von Ferrari. Deshalb war es nur gut und richtig, euch im Voting ein paar interessante Alternativen aus Maranello anzubieten. Dieser Ansatz hat sich gelohnt, denn die V10-Nostalgie setzte sich einmal mehr durch. Für den Weltmeister-Motor von 2004 entschieden sich 40,6 Prozent der Leser. Dahinter setzt sich die legendäre Turbo-Ära mit 37,9 Prozent etwas überraschend gegen den letzten V12 der F1-Geschichte durch.


Weitere Inhalte: