Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Nico Hülkenberg wird Formel-1-Experte bei Servus-TV

Nico Hülkenberg kommentiert 2021 die Formel 1 als Experte für den Red-Bull-Privatsender ServusTV. Auch Christian Klien und Philipp Eng mit an Bord.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Die Formel-1-Saison 2021 bringt in der österreichischen Fangemeinde einiges an Veränderung mit sich. ServusTV und ORF teilen sich im kommenden Jahr die 23 Grands Prix untereinander auf. Das ist schon länger bekannt. Heute gab ServusTV sein Kommentatoren-, und Expertenteam für die Formel 1 bekannt. Mit dabei einige bekannte Gesichter. Vor allem ein Name sorgt für Schlagzeilen.

Nico Hülkenberg bei ServusTV

Nico Hülkenberg wird die Formel-1-Saison 2021 für ServusTV als Experte begleiten. Außerdem fallen die Rennanalysen in seinen Zuständigkeitsbereich. Den Job als Kommentator übernimmt Andreas Gröbl, der bei dem bekannten Talkshow-Format "Sport und Talk aus dem Hangar 7" als Moderator aktiv ist. Als Moderatorin kommt Andrea Schlager zum Einsatz, die diese Aufgabe in den letzten Jahren auch schon bei den MotoGP-Übertragungen ausgeübt hat.

Doch Hülkenberg ist nicht der einzige Formel-1-Fahrer im Team von ServusTV. Auch der letzte österreichische Formel-1-Pilot Christian Klien wird bei den zwölf Rennen, die ServusTV ausstrahlt, Teil der Übertragung sein. Der letzte Formel-1-Start des 49-maligen Grand-Prix-Teilnehmers liegt bereits über zehn Jahre zurück. 2010 übernahm er bei drei Rennen für HRT das Steuer.

Für die Freitagstrainings erhält ServusTV zudem Unterstützung eines weiteren professionellen Rennfahrers. Nämlich den österreichischen BMW-Piloten Philipp Eng, der bis zum letzten Jahr in der DTM aktiv war.

Bereits zum Saisonauftakt in Bahrain am 28.März überträgt ServusTV erstmals ein Formel-1-Rennen. Bei den darauffolgenden Grand-Prix-Wochenenden wechselt sich der Privatsender mit dem öffentlich-rechtlichen ORF ab.

Hülkenberg mit Erfahrung im TV

Nico Hülkenberg konnte bereits in der Vergangenheit Erfahrungen in dieser Rolle im Fernsehen sammeln. 2020 war er für RTL bei im Einsatz. Was für einen Einfluss sein TV-Engagement bei dem Red-Bull-Sender auf seine aktive Rolle in der Formel 1 hat, ist nicht bekannt. Hülkenberg wird ja schon seit längerem als Ersatzfahrer bei Mercedes und dem Kundenteam Aston Martin gehandelt.

In der letzten Saison sprang Hülkenberg bei drei Grands Prix für Racing Point als Fahrer ein, da Sergio Perez und Lance Stroll aufgrund einer Corona-Infektion ausfielen. Trotz beeindruckender Leistungen, die er mit zehn Punkten und Platz 3 im Qualifying von Silverstone krönte, konnte Hülkenberg kein Stammcockpit für die Formel-1-Saison 2021 ergattern. Insgesamt ging der Deutsche bei 179 Grands Prix an den Start, wobei er einmal (Brasilien 2010) auf der Pole stand.


Weitere Inhalte: